Fast Verheiratet - DVD

DVD Start: 15.11.2012
FSK: ab 12 - Laufzeit: 119 min

Fast Verheiratet DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

6,26 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Kennengelernt haben sie sich vor einem Jahr auf einer Kostümparty, es war Liebe auf den ersten Blick. Jetzt feiern Tom (Jason Segel) und Victoria (Emily Blunt) ganz romantisch ihre Verlobung und freuen sich riesig auf ihre Hochzeit. Ein paar unvorhergesehene Ereignisse verzögern allerdings die geplante Trauung. Bis die geplante Hochzeit endlich stattfinden kann, gibt es etliche Höhen und Tiefen einer Beziehung zu durchleben.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universal Pictures
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
D, GB, F, NL, TR
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Gag Reel
- Unveröffentlichte Szene: Mina bringt Mittagessen
- Erweiterte & alternative Szenen

DVD und Blu-ray | Fast Verheiratet

DVD
Fast Verheiratet Fast Verheiratet
DVD Start:
15.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 119 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Fast Verheiratet Fast Verheiratet
Blu-ray Start:
15.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 124 min.

DVD Kritik - Fast Verheiratet

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 2/10
Gesamt: | 6/10


Eigentlich wollen Violet (Emily Blunt) und Tom (Jason Segel) einfach nur heiraten. Dass das manchmal gar nicht so einfach ist, zeigt die Komödie „Fast verheiratet“.

Das Drehbuch hat Hauptdarsteller Jason Segel zusammen mit Regisseur Nicholas Stoller geschrieben. Beide haben bereits das Skript zu „Die Muppets“ verfasst, weshalb ich mit großer Vorfreude an den Film heranging. Zumal ich Jason Segel als Hauptdarsteller in den Muppets einfach wunderbar fand. Um es vorweg zu nehmen: Die schönsten Szenen von „The Five-Year Engagement“, wie “Fast verheiratet” im Original heißt, ereignen sich zu Beginn und zum Ende. Zu Beginn macht Tom Violet einen der süßesten Heiratsanträge, die ich seit langem gesehen habe und dieser Anfang ist so zum Seufzen süß, dass er Hoffnung auf den weiteren Verlauf des Filmes gibt. Der Mittelteil ist dann aber doch anders, als man es sich vom Anfang denkt oder was man nach dem Ansehen des Trailers vermutet. Ein Gagfeuerwerk sucht man hier vergebens, wobei es durchaus einige amüsante Stellen gibt. Doch zum größten Teil ist der Film einfach „normal“, was ihn von den üblichen RomComs abhebt. Denn wer hat schon eine länger andauernde Beziehung, die nur aus wunderbaren Momenten besteht? Und so ist eben auch in „Fast verheiratet“.

Den Mangel an Komik und die mitunter etwas schlaffe Dramaturgie könnte man als langweilig ansehen, wären da nicht die hervorragenden Hauptdarsteller Emily Blunt und Jason Segel. Die beiden harmonieren perfekt zusammen, in jeder Minute nimmt man ihnen ihre Gefühle für einander ab. So folgen wir ihrer sich entwickelnden Beziehung und sehen dabei etwas Reales, etwas, das auch uns passieren könnte. Bis wir dann zum Hollywood-Ende kommen. Hier ereignet sich dann der zweite Höhepunkt des Filmes wenn das Paar – und ich denke, das ist kein Spoiler – dann endlich heiratet. Den Hauptdarstellern zur Seite stehen ein paar bekannte Gesichter, die das Geschehen voran treiben. Da wäre Violets Schwester Suzie (Alison Brie), die Violet plötzlich alles voraus hat, Toms bester Freund Alex (Chris Pratt), der eher für die herberen Gags zuständig ist und der Universitäts-Dozent Winston (Rhys Ifans), der ein Auge auf Violet geworfen hat. Letzterer kann sein komisches Talent – wir erinnern uns gern an seine halbnackten Auftritte in „Notting Hill“ zurück – nicht ganz ausspielen, was schade ist. Wer sich im Vorfeld nicht auf eine vor romantischen Ereignissen triefende Komödie versteift, wird an „Fast verheiratet“ durchaus seine Freude haben.

In der etwas gewöhnungsbedürftigen Menüführung der DVD (es gibt statt den jeweiligen Begriffen nur Symbole für Sprache oder Extras) befindet sich unter dem Menüpunkt Extras ein GagReel, eine unveröffentlichte Szene sowie erweiterte und alternative Szenen. Letztere sind wirklich lustig und auf jeden Fall einen Blick wert.

Die Bildqualität ist wunderbar, glasklare Bilder, sowohl im sonnigen San Francisco als auch im verschneiten Michigan. Auch der Ton ist einwandfrei.

Mein Fazit: Die sympathischen und sehr authentischen Hauptdarsteller helfen ein paar Längen in der Inszenierung hinweg.

6,26 € jetzt kaufen

by Gesa-Marie Pludra
Bilder © Universal Pictures