Evangelion 2.22 - You can (not) advance - DVD

DVD Start: 17.09.2010
FSK: ab 16 - Laufzeit: 108 min

Evangelion 2.22 - You can (not) advance DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Der 14-jährige Shinji landet nach der kompletten Vernichtung Japans durch einen "Second Impact" in Neo Tokyo 3. Dort schließt er sich der Widerstandsorganisation "Nerv" an, zur Verteidigung der Erde gegen die feindseligen "Engel", riesige Kreaturen, denen sogar Nuklearwaffen nichts ausmachen. Die Hauptwaffe von "Nerv" sind die "Evangelions", geklonte Kampfroboter, die von Kindern per Gedankenschmelze gesteuert werden. Die neue Evangelion-Pilotin Mari und ihre "Nerv"- Mitstreiter können zunächst weitere Attacken abwehren, während sich der "Third Impact" unaufhaltsam nähert. Falls dieser eintreten sollte, würde sich das Schicksal der Menschheit unumkehrbar verändern…

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Japanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Rebuild of EVANGELION:2.02
- Omit Scene
- "I Would Give You Anything" Scene NOGUCHI Ver.
- Trailers
- inkl. 20-seitigem Booklet

DVD und Blu-ray | Evangelion 2.22 - You can (not) advance

DVD
Evangelion 2.22 - You can (not) advance Evangelion 2.22 - You can (not) advance
DVD Start:
17.09.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 108 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Evangelion 2.22 - You can (not) advance Evangelion 2.22 - You can (not) advance
Blu-ray Start:
17.09.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 112 min.

DVD Kritik - Evangelion 2.22 - You can (not) advance

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 6/10


Die Anime-Fans wird es freuen, denn die international erfolgreiche TV-Serie aus dem Jahr 1995 ist auf DVd zu haben. Sie bildet die Basis für Filme, Mangas und Videospiele und gilt als eine der bedeutendsten Anime-Produktionen. Die referieren wiederum auf ältere Filme, Serien und Bücher und hatte großen Einfluss auf folgende Produktionen. Die Serie fokussiert denKampf gegen Engel genannte Kreaturen unbekannter Herkunft, die die Menschheit wieder einmal bedrohen. Ihnen werden von Jugendlichen gesteuerte Kampfmaschinen entgegengesetzt, die sogenannten Evangelions. Der 14-jährige Shinji landet nach der kompletten Vernichtung Japans durch einen “Second Impact” in Neo Tokyo 3. Dort schließt er sich der Widerstandsorganisation “Nerv” an, zur Verteidigung der Erde gegen die feindseligen “Engel”, riesige Kreaturen, denen sogar Nuklearwaffen nichts ausmachen. Die Hauptwaffe von “Nerv” sind die “Evangelions”, geklonte Kampfroboter, die von Kindern per Gedankenschmelze gesteuert werden. Die neue Evangelion-Pilotin Mari und ihre “Nerv”- Mitstreiter können zunächst weitere Attacken abwehren, während sich der “Third Impact” unaufhaltsam nähert. Falls dieser eintreten sollte, würde sich das Schicksal der Menschheit unumkehrbar verändern.

Im Jahre 1997 war beispielsweise die Neon Genesis Evangelion- Serie beendet. Mit dem finalen Kinofilm "The End Of Evangelion" feierte dieser schon legendäre Anime seinen Exitus. Schöpfer Hideaki Anno selbst schwieg beharrlich, ob es weiterginge. Evangelion wurde dann via Internet zu einem Blockbuster, wobei das Manga zum Einsatz kam. Übrigens: Anime (jap. ist eine Abkürzung des englischen Begriffs Animation Manga hingegen (jap etwa: zwangloses, ungezügeltes Bild) ist der japanische Begriff für Comics, die emsigen Zeichner nennen sich Mangakas. Mangas sind meistens in Schwarzweiß gehalten. Der unterschied zwischen den japanischen und den amerikanischen Comics ist, dass der Manga detaillierter daherkommt. Schafft ein Manga den Durchbruch auf dem hart umstrittenen markt, wird aus ihm ein Film. Ähnlich wie bei Micky Maus und Supermann. Der erste Anime in Deutschland überhaupt war der Kinofilm Der Zauberer und die Banditen (von Toei Animation aus dem Jahr 1959. Seither sind im deutschen Kino mehr als 30 abendfüllende Anime-Filme gezeigt worden, darunter Akira (1991) oder Ghost in the Shell (19979. Auf DVD/Blu Ray und im TV laufen sie freilich weitaus besser und erfreuen sich eines Milliarden-Publikums weltweit.


by Jean Lüdeke
Bilder © Universum Film