Eiszeit - New York 2012 - DVD

DVD Start: 08.03.2012
FSK: ab 12 - Laufzeit: 88 min

Eiszeit - New York 2012 DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Ein Vulkanausbruch auf Island löst einen riesigen Gletscher, der in einem unaufhaltsamen Kollisionskurs auf die Ost-Küste der USA zutreibt. Klimatologe Bill Hart (Patrick Labyorteaux) sieht den Beginn einer neuen Eiszeit voraus, doch niemand will ihm glauben. Da Bills Frau Teri und Tochter Julia sich mitten in der Gefahrenzone New York befindet, beginnt Bill einen gefahrvollen Wettlauf gegen den größten Feind des Menschen: Die Natur.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Sunfilm
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Deutsch (DTS 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Trailer

Video on demand - Eiszeit - New York 2012

DVD und Blu-ray | Eiszeit - New York 2012

DVD
Eiszeit - New York 2012 Eiszeit - New York 2012
DVD Start:
08.03.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 88 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Eiszeit - New York 2012 Eiszeit - New York 2012
Blu-ray Start:
08.03.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 92 min.

DVD Kritik - Eiszeit - New York 2012

DVD Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 2/10
Gesamt: | 5/10


Nach dem der Vulkanausbruch einen riesigen Gletscher freigegeben hat, der sich in rasanten Tempo auf die Ostküste der USA zubewegt, gerät der Klimatologe Bill Hart (Patrick Labyorteaux) in Panik. Im Bewusstsein des sich anbahnenden Unglücks, versucht er seine Frau Teri (Julie McCullough) und den Sohn Nelson (Nick Afanasiev) in Sicherheit zu bringen. Tochter Julia (Katie Wilson) befindet sich bereits in New York, dass ebenfalls von der hereinbrechenden Eiszeit bedroht wird. Die einfach konstruierte Geschichte ist damit schon erzählt und bietet auch keinerlei neuere Erkenntnisse oder Ideen. Im Vordergrund der Handlung steht die Naturkatastrophe, während die persönliche Geschichte der Familie Hart immer mehr in den Hintergrund gedrängt wird. Der Film erinnert von der Rahmenhandlung an Katastrophenfilme wie Dantes Peak und The Day After Tomorrow. Die Eiszeit breitet sich rasant über das Land aus. Die Story bietet durch die Autofahrt quer durch Amerika kaum Veränderung und zieht sich demnach in die Länge.

Regisseur Travis Fort versucht mit seinem Film an der Popularität erfolgreicher Filme anzuknüpfen. Auch wenn das Vorhaben aufgrund des Trailers durchaus vielversprechend aussieht, kann der Film nur bedingt überzeugen. Wer nicht allzu große Ansprüche an die Umsetzung stellt und sich von vornherein auf einen nicht allzu ernst gemeinten Film einstellt, wird mit Eiszeit New York 2012 unterhaltsame Kurzweil erleben. Vor allem Trashfans werden sich an den teils absurden Situationen überspitzten Ereignissen und unglaubwürdigen Dialogen erfreuen können. Die Schauspieler geben sich allgemein größte Mühe. Allen voran Patrick Labyorteaux, der mit der Serie J.A.G bekannt wurde. Die anderen Darsteller sind in Deutschland eher unbekannt, sodass sich der Film auch nicht mit Schauspielgrößen behaupten kann.

Die Bildqualität ist klar und deutlich. Die Bildtiefen sind in den Handlungsszenen bestmöglich genutzt. Die Landschaftsaufnahmen hingegen wiederholen sich laufend und bieten keine neuen Eindrücke. Die Explosionen sind sehr einfach animiert und wirken mitunter sogar billig. Das Gleiche gilt für die Gletscherdarstellungen. Ebenso einfach fallen auch die Kulissen sowie die Szenen in den Jets aus. Die Dialoge sind recht schwach und wirken gekünstelt. Einige Szenen wirken nahezu lächerlich, wenn die Menschen mitten in der Bewegung einfrieren. Die Extras bieten ebenfalls keine neuen Erkenntnisse über den Film und können daher nur bedingt einen Bonus bieten.

Fazit: Einfach konstruierter Naturkatastrophenfilm.


by Sandy Kolbuch
Bilder © Sunfilm




Von Interesse: