Die fast vergessene Welt - DVD

DVD Start: 04.02.2010
FSK: ab 12 - Laufzeit: 97 min

Die fast vergessene Welt DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

Völlig unverhofft wird der frühere Wissenschaftler Rick Marshall (Ferrell) vom einen Ende eines Raum-Zeit-Lochs ans andere geschleudert. Weit, weit zurück oder sonst irgendwohin.... Ohne Waffen, mit wenig Ahnung und zweifelhaften Fähigkeiten muss er sich jetzt in einer ungeheuerlichen Welt voll gefräßiger Saurier und anderer seltsamer Wesen durchschlagen. Ebenfalls durch kosmischen Strudel gesogen wurden die neunmalkluge Forschungsassistentin Holly (Anna Friel) und der hinterwäldlerische Outdorfreak Will (Danny McBride). Die wilde, wilde Urzeit erwartet sie mit spaßigen Überraschungen, die nicht nur ihr Blut in den Adern gefrieren lässt. Gejagt von Riesensaurier und belauert von fürchterlich lahmen Einhorn-Reptilien - den Sleestaks – müssen Marshall, Will und Holly einen Ausweg aus dieser archaischen Zwischendimension fi nden – und ihr einziger Verbündeter ist ein Höhlenjunge namens Chaka (Jorma Taccone). Entweder sie schaffen es zurück in unsere Zeit und werden als Helden gefeiert, oder sie bleiben für immer Flüchtlinge im "Land of the Lost".

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universal Pictures
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Ungarisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
D, GB, arabisch, S, TR, DK, FIN, hebräisch, H, ISL, N
Bildformat: 16:9 / 1,85:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Unveröffentlichte Szenen
Ein Tag im Leben eines großen Filmstars
Devil’s Canyon Andenkenladen: Werbespot & Tour
Filmkommentare vom Regisseur Brad Silberling

Video on demand - Die fast vergessene Welt

DVD und Blu-ray | Die fast vergessene Welt

DVD
Die fast vergessene Welt Die fast vergessene Welt
DVD Start:
04.02.2010
FSK: 12 - Laufzeit: 97 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - Die fast vergessene Welt

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 7/10


Dr. Rick Marshall (Will Ferrell) ist Wissschaftler und hat die Theorie mit Hilfe eines von ihm entworfenen Trachionenverstärkers Zeitsprünge machen zu können. Er ist vollkommen überzeugt von seiner Arbeit, aber um das Gerät zu bauen zu können muss er noch weiter daran forschen. Dies kann er aber nicht beweisen und macht sich zudem bei einem Fernsehauftritt, der eigentlich dazu dienen sollte ihm neue Forschungsgelder zu verschaffen, vor der wissenschaftlichen Welt lächerlich.
So endet er als Lehrer in einer Grundschule und gibt seine Forschung auf. Erst Dr. Holly Cantrell (Anna Friel), die an seine Theorie glaubt, bringt ihn dazu den Trachionenverstärker endlich zu bauen, da sie eine Stelle gefunden hat an der eine erhöhte Trachionenkonzentration auftritt. So fahren sie zu dieser Stelle, eine billige Geisterbahn, die mit einem Schlauchboot befahren wird. Dort treffen sie den Betreiber Will (Danny McBride) der sie durch die Teufelsschlucht fahren soll. Nach dem Starten des Verstärkers wird aus dem Wasser ein reißender Fluss, der sie mit dem Boot einen Wasserfall in die Tiefe spült. Als die Drei wieder aufwachen befinden sie sich in einer fremden Welt. Hier treffen sie auf den Steinzeitmenschen Chaka, den sie vor Artgenossen aus Lebensgefahr retten und dieser sich aus Dankbarkeit der Gruppe anschließt. Leider ist auf den Weg in die andere Welt der Trachinenverstärker verloren gegangen. Den gilt es jetzt zu suchen, da es sonst keinen Weg nach Hause gibt. Allerdings sind sie nicht alleine auf der Suche danach. Neben den Steinzeitmenschen, gibt es in dieser Welt, Dinosaurier und Außerirdische Wesen, dessen angeblicher Anführer Enik sucht auch danach um damit Gefahren für die Erde abzuwenden. Ob und wie sie den Weg nach Hause schaffen und ob man Enik trauen kann zeigt sich mit vielen Wendungen...
In dieser unterhaltsamen Komödie, passen die Schauspieler gut rein, besonders Will Ferrell nimmt man den etwas fachidiotischen Doktor gut ab. Der Film ist gut animiert und hat einen guten Sound. Als Bonus gibt es auf der DVD noch einen Tag am Set mit Danny McBride, Audiokommentar vom Regisseur Brad Silberling, drei nicht veröffentliche Szenen und einen kleinen Film über den Devil´s Canyon.

Fazit:
Der Film ist lustig, abwechslungsreich und für die ganze Familie geeignet. Bild und Ton sind schön scharf, wirken aber trotz der vielen animierten Szenen nicht unnatürlich. Das Ende lässt auf eine Fortsetzung hoffen.


by Markus Hager
Bilder © Universal Pictures




Von Interesse: