Die Jagd (Mads Mikkelsen) - DVD

DVD Start: 23.08.2013
FSK: ab 12 - Laufzeit: 111 min

Die Jagd (Mads Mikkelsen) DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

7,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Nach einer schwierigen Scheidung hat der 40-jährige Lucas eine neue Freundin, einen neuen Job und befindet sich mittendrin, die Beziehung zu Marcus, seinem Sohn im Teenageralter, wieder herzustellen. Doch die Dinge gehen schief. Nur eine Geschichte – eine zufällige Lüge. Und als der Schnee fällt und die Weihnachtslichter leuchten, verbreitet sich die Lüge wie ein Virus.
Der Schock und das Misstrauen geraten außer Kontrolle, und die kleine Gemeinde findet sich plötzlich in einem kollektiven Zustand der Hysterie, während Lucas einen einsamen Kampf um sein Leben und seine Würde führt. Die Hexenjagd beginnt...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Dänisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Interviews mit Mads Mikkelsen & Thomas Vinterberg, Outtakes, Trailer

DVD und Blu-ray | Die Jagd (Mads Mikkelsen)

DVD
Die Jagd (Mads Mikkelsen) Die Jagd (Mads Mikkelsen)
DVD Start:
23.08.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 111 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Die Jagd Die Jagd
Blu-ray Start:
23.08.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 115 min.

DVD Kritik - Die Jagd (Mads Mikkelsen)

DVD Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 9/10


Das Leben scheint für den 40-jährigen Lucas wieder in geordneten Bahnen zu verlaufen: Beim örtlichen Kindergarten hat er wieder einen Job gefunden, der ihm Spaß macht, sein Sohn ist kurz davor, bei ihm einzuziehen und auch seine Scheidung hat Lucas inzwischen verarbeitet und er kann sich langsam wieder für eine neue Beziehung öffnen. Die Freundschaften, die er pflegt, verlaufen harmonisch und er ist allgemein etabliert in seinem Heimatort, das Leben ist gut. Eines Tages deutet ein Mädchen, die Tochter seines besten Freundes, mit lebhafter Fantasie gegenüber einer Erzieherin im Kindergarten einen sexuellen Übergriff von Lucas an. Ein Teufelskreis aus Missverständnissen und Lügen lassen die Stimmung im gesamten Ort schnell kippen, Lucas wird voreilig als Pädophil gebrandmarkt. Isoliert und angefeindet muss er den Kampf um den Beweis seiner Unschuld und die Wiederherstellung seine Ehre antreten, während sein komplettes Leben droht, zu zerfallen…

Das Drama um den ganz stark aufspielenden Bond-Bösewicht Mads Mikkelsen („Casino Royale“) ist die detaillierte Aufzeichnung einer paranoiden Gesellschaft, in der sich durch Missverständnisse und Lügen, angefeuert von tiefsten Gefühlen und Emotionen unglaublich schnell tiefe, scheinbar unüberwindbare Graben in den zwischenmenschlichen Beziehungen auftun. Die Inszenierung ist dabei so packend gestaltet, dass man sich als Zuschauer automatisch eine Meinung bildet und so in die Geschichte investiert ist. Themen wie Recht und Gerechtigkeit, Selbstjustiz, Vorurteil und Vertrauen werden dabei nüchtern und wertfrei behandelt.
Die ganz große Stärke des Films ist dabei, dass er sich genug Zeit nimmt, um jeden Blickwinkel jedes Charakters ausführlich zu erklären. Er ist in keinem Fall manipulativ, sondern bietet jeder Figur so viel Tiefe und Hintergrundgeschichte, dass man jede einzelne Figur auch auf ihre Art nachvollziehen kann. Das regt nicht nur zum Nachdenken an, sondern bietet auch eine Grundlage für darauffolgende, tiefergehende Diskussionen. Das schwierige Thema des sexuellen Missbrauchs von Kindern wird dabei, auch wenn es in diesem Film um ein großes Missverständnis geht, keineswegs verharmlost.
Die Klischeefreiheit der Charaktere und der durchgehend nüchterne Ton des Filmes machen ihn dabei sehr intensiv und lebensnah. Man kann also sagen, dass jeder Aspekt des Filmes, sei es die ausführliche Erzählweise oder die kraftvolle Inszenierung, dazu beiträgt, den Zuschauer regelrecht in den Film einzusaugen und ihn zu berühren, was natürlich auch ein großes Kompliment an den Regisseur Thomas Vinterberg („Das Fest“) ist.

Die DVD bietet in den Extras zwei Interviews mit dem Hauptdarsteller sowie mit dem Regisseur. Außerdem ist noch eine knappe halbe Stunde an Szenen zu sehen, die nicht in der Endfassung des Films zu sehen waren. Abgerundet wird die Bonussektion durch ein alternatives Ende.

Unterhaltsame zwei Stunden darf man von dem Film garantiert nicht erwarten, als Zuschauer muss man sich schon auf schwere Kost zu einem kontroversen Thema einstellen. Doch es lohnt sich absolut, diesen Film anzuschauen. Es handelt sich um einen unglaublich intensiven Film, der zeigt, wie verdreht Menschen aufgrund ihrer Gefühle, angetrieben von Liebe und Angst, handeln können. Ein mitreißendes Drama um einen überragenden Mads Mikkelsen, der 2012 in Cannes völlig zu Recht für seine Rolle als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet wurde.

7,99 € jetzt kaufen

by Marius Voigt
Bilder © Universum Film