Die Hände meiner Mutter - DVD

DVD Start: 23.06.2017
FSK: ab 12 - Laufzeit: 101 min

Die Hände meiner Mutter DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

14,99 € jetzt kaufen
9,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

Ein Familientreffen auf einem Schiff wird zum Wendepunkt im Leben des 39-jährigen Ingenieurs Markus. Als sein Sohn Adam (4) von der gemeinsamen Toilettenpause mit Großmutter Renate eine kleine Schnittwunde davonträgt, erinnert sich Markus zum ersten Mal daran, was seine Mutter ihm angetan hat, als er selbst noch ein Kind war. Markus und seine Frau Monika sehen sich mit einer undenkbaren Wahrheit konfrontiert, einem Vergehen, das man einer Mutter nicht zugetraut hätte.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Lighthouse Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Zusätzliche Szenen, Regiekommentar, Interviews


DVD und Blu-ray | Die Hände meiner Mutter

DVD
Die Hände meiner Mutter Die Hände meiner Mutter
DVD Start:
23.06.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 101 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - Die Hände meiner Mutter

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 7/10
Ton: | 8/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 8/10


Sexuell missbraucht von der eigenen Mutter. Eine bittere Tat und eine schmerzhafte Erfahrung, die Markus – mittlerweile verheiratet und Vater eines kleinen Sohnes – eigentlich verdrängt hatte. Er war dadurch weder in seinem Leben gezeichnet noch litt er Jahre danach noch dran, da diese Taten in seinem Kopf nicht existent waren. Die Hände meiner Mutter SzenenbildDoch urplötzlich bei einem Familientreffen auf einem Boot kommen die Erinnerungen zum ersten Mal in seinem Leben in sein Gedächtnis und von nun an wird sein Alltag auf den Kopf gestellt.

Florian Eichinger hat sich hier einem Tabu-Thema gewidmet und hat dies äußerst sensibel behandelt. Es gelang ihm auf beeindruckender Art und Weise die Thematik, nämlich sexueller Missbrauch durch eine Frau – in diesem Fall innerhalb der Familie und sogar von der Mutter – zum einen behutsam, aber nicht zu brav, und zum anderen direkt, aber nicht zu plakativ zu inszenieren. Die Missbrauchsszenen bei den Rückblenden werden hier nicht von einem Kinderdarsteller gespielt, sondern von Andreas Döhler selbst, der die Hauptfigur Markus im Erwachsenenalter verkörpert. Eine wirklich interessante Vorgehensweise von Regisseur Florian Eichinger das Grauenhafte auf eine einigermaßen erträgliche Art und Weise darzustellen. Denn auch wenn dies im ersten Moment befremdlich klingt, funktioniert es hervorragend, was dem Schauspiel von Andreas Döhler zu verdanken ist. Er schafft es mit seiner Mimik und Gestik überzeugend kindlich zu wirken, ohne dabei kindisch zu werden. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase vergisst der Zuschauer beinahe, dass hier ein ca. 40 Jahre alter Mann, ein kleines Kind spielt. Die Szenen sind wirklich schwer verdauliche Kost, aber gewissermaßen auch das Prunkstück des Filmes bzw. sind das, was den Film einzigartig macht.

Die Hände meiner Mutter Szenenbild Der Streifen hat eine unglaublich authentische Atmosphäre, wenn zugleich, der Thematik geschuldet, der Film grundsätzlich natürlich äußerst depressiv und trist ist. Wie solch eine schockierende Erkenntnis das Leben eines bisher erfolgreichen Mannes verändern kann, zeigt der Film sehr realistisch und glaubhaft. Der Film ist wahrlich kein Feel-Good-Movie. Die Hände meiner Mutter zeichnet sich durch eine ruhige Inszenierung aus, die insbesondere auf die immer stärker instabil werdende Psyche des Hauptcharakters den Fokus setzt. Dabei wird auf eine sehr ehrliche Art und Weise, ohne künstlich oder pathetisch zu wirken, erzählt, wie sich die Hauptfigur immer mehr von seinem bisherigen Leben unfreiwillig distanziert. Das Drama zeigt wie sehr solch eine Erfahrung, auch wenn sie einem nicht das ganze Leben im Kopf begleitet hat, binnen kürzester einen völlig aus der Bahn werfen kann. Auch wenn einem die einzigartig inszenierten Missbrauchsszenen, welche in Rückblenden erzählt werden, eher im Kopf bleiben, fokussiert sich der Film mehr auf das Opfer in der Gegenwart und wie es mit den frisch aufgekommenen Erinnerungen umgeht.

Der Film ist sehr kurzweilig mit starken Dialogen und interessanten Figuren. Dabei ist das Schauspiel von allen Beteiligten auf ganz hohem Niveau. Insbesondere Andreas Döhler liefert hier eine herausragende Performance ab. Sowohl als Erwachsener als auch als Kind überzeugt er auf ganzer Linie. Die Leiden, die Angstzustände, die Überforderung mit der neuen Situation und den damit verbundenen neuen Erkenntnissen in Bezug auf seine Mutter, spielt er mehr als glaubhaft. Es ist für den Zuschauer einfach schmerzhaft ihn leiden zu sehen und man möchte nun wahrlich nicht in seiner Haut stecken. Das Ende des Filmes ist interessant gewählt. Hier wurde der Cut in einem Moment gemacht, in welchem man sich gewünscht hätte, dass dieser Film noch weitergeht. Die Hände meiner Mutter SzenenbildAber genau hier liegt das Großartige an diesem Ende, da es unvorhersehbar ist und zu Diskussionen einlädt. Besondere Schwächen besitzt der Film nicht, doch für eine 9 oder 10 fehlt dem Film einfach etwas an Klasse, welche schwer in Worten zu fassen oder zu beschreiben ist. Nichtsdestotrotz ist der Film auf einem extrem hohen Niveau und für Film-Cineasten, aber auch für Leute, die sich gern ruhige Filme anschauen, welche sich mit brisanten Themen beschäftigen, ein empfehlenswerter Film.

Die Hände meiner Mutter gibt es lediglich auf DVD. Hier gibt es als Extras mehrere unveröffentlichte Szenen und Interviews in Textform zum Lesen. Dazu gibt es eine Version für Hörgeschädigte. Die Bild – und Tonqualität ist einer DVD entsprechend, jedoch auf einem mehr als akzeptablen Niveau.


Fazit:
Die Hände meiner Mutter ist ein Film mit einer bitteren Thematik, die intelligent umgesetzt wurde, dabei einen starken Hauptdarsteller besitzt und mit einer sehr nüchternen und überaus realistischen Inszenierung punkten kann.

by Morteza Wakilian
Bilder © Lighthouse Home Entertainment