Die Fantastische Welt von Oz - DVD

DVD Start: 11.07.2013
FSK: ab 6 - Laufzeit: 12 min

Die Fantastische Welt von Oz DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

9,99 € jetzt kaufen
8,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Oscar Diggs (JAMES FRANCO) ist ein kleiner Zirkusmagier mit fragwürdiger Moral. Als er sich eines Tages in der fantastischen Welt von Oz wiederfindet, denkt er, einen Volltreffer gelandet zu haben: Ruhm und Reichtum scheinen greifbar nah – zumindest bis er den drei Hexen Theodora (MILA KUNIS), Evanora (RACHEL WEISZ) und Glinda (MICHELLE WILLIAMS) begegnet. Die sind nämlich überhaupt nicht davon überzeugt, dass er der große Zauberer ist, für den ihn alle halten. Widerstrebend wird Oscar in die Schwierigkeiten von Oz und seinen Bewohnern hineingezogen und muss herausfinden, wer zu den Guten und wer zu den Bösen gehört, bevor es zu spät ist. Mit Illusionen, Einfallsreichtum und auch ein bisschen echter Zauberei schafft es Oscar schließlich, nicht nur zum großen und mächtigen Zauberer von Oz zu werden, sondern auch zu einem besseren Menschen.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Walt Disney Studios Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Türkisch (Dolby Digital 5.1)
Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte, Spanisch
Bildformat: 16:9 / 2,40:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
• Walt Disney und der Weg nach Oz
• Pannen vom Dreh

DVD und Blu-ray | Die Fantastische Welt von Oz

DVD
Die Fantastische Welt von Oz Die Fantastische Welt von Oz
DVD Start:
11.07.2013
FSK: 6 - Laufzeit: 12 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Die Fantastische Welt von Oz Die Fantastische Welt von Oz
Blu-ray Start:
11.07.2013
FSK: 6 - Laufzeit: 130 min.
Die fantastische Welt von Oz (Blu-ray 3D) Die fantastische Welt von Oz (Blu-ray 3D)
Blu-ray Start:
11.07.2013
FSK: 6 - Laufzeit: 130 min.

DVD Kritik - Die Fantastische Welt von Oz

DVD Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 4/10
Gesamt: | 9/10


Bildgewalten - Bei dem Film „Die fantastische Welt von Oz“ konnte eigentlich nichts schief gehen. Regie führte Sam Raimi, der nicht nur mit seinen „Spider-Man“-Filmen bewiesen hat, das er perfekte Massenunterhaltung bieten kann, sondern auch mit seinen Ursprüngen im Horrorbereich, „Tanz der Teufel“ und später „Drag me to hell“, es nachweislich versteht, die düsteren Seiten des Zauberreiches zu bebildern. So gelingt es ihm, trotz unterschiedlicher Inhalte einen kohärenten Stil einzubringen und die düsteren Aspekte mit den Hexen, den Friedhöfen mit einer familienfreundlichen Action und heilen-Welt-Szenarien zu verbinden. Wenn man dann noch durch die Filmmusik eines Danny Elfman unterstützt wird, so sind einige äußerst bemerkenswerte Szenen zu erwarten. Denn Elfman kann hier wieder einmal einige wahre Ohrwürmer hervorzaubern und die Stimmung hervorragend untermalen. Und dann gibt es noch in der weiblichen Hauptrolle die Independentgöttin Michelle Williams („Blue Valentine“, „My Week with Marilyn“) zu sehen. Besonders in ihrer ersten Szene ist sie besonders überzeugend. Da fragt sie denjenigen, den sie liebt bezüglich einer Hochzeit um Rat. Wie viel Hoffnung sie dabei in ihren Blick steckt, dass er nun endlich ihr die Liebe gestehen und ihr die Heirat ausreden wird, ist fantastisch. Leider hat Williams dann im Film die undankbarste Rolle. Ihre Figur ist so dermaßen gut und glatt und hübsch und nichtssagend, dass selbst sie nichts aus der Rolle zaubern kann. Dafür sind dann Mila Kunis und Rachel Weisz dabei, die jede für sich auch immer überzeugen und ihre Hexen mit Bravour meistern und trotz aller Bösartigkeit immer menschliche Aspekte einbringen, die sie weit vom Klischee abheben. Da nimmt man James Franco in der Hauptrolle doch in Kauf. Wobei er zugegeben gut besetzt ist, denn sein Charakter ist zu Beginn alles andere als sympathisch. Diese Großmannssucht, die Schmierigkeit und Lügen nimmt man ihm ab und es gelingt ihm trotz aller Schwächen langsam die Sympathie des Zuschauers zu gewinnen. Inhaltlich erzählt der Film die Vorgeschichte zu der bekannten „Oz“-Story, in der Dorothy in das Zauberland kommt und die Vogelscheuche, den Löwen und den Metallmann trifft. Hier liegt also ein Prequel vor, wobei dann natürlich das Finale nicht sonderlich überraschen kann, da es ja mit dem bekannten Stoff konform gehen muss. Das einzige was man dem Film wirklich vorwerfen kann, sind die mangelnden Überraschungen. Die Wandlung des Helden ist sehr archetypisch. Durch die Überwindung aller Hindernisse und der Annahme seines Schicksals lässt er alle egoistischen Neigungen, die er zu Beginn zuhauf hat, hinter sich und stellt das Allgemeinwohl über das eigene. Gut und Böse sind hier noch strikt getrennt und alle Grauschattierungen werden vermieden. Da hat die gute Hexe natürlich immer ein weißes Kleid an und die bösen schwarze, etc. In dieser Hinsicht hat sich Disney seit Jahrzehnten nicht gewandelt. Was sowohl gut als auch schlecht ist. Gut, weil alle Disney-Zutaten vorhanden sind. Perfekte technische Umsetzung, gute, bekannte Darsteller, ein Märchen für Jung und Alt, Drama, Spannung, viel Witz, Fantasie und familienfreundliche Action mit grandiosen Effekten. Schlecht, weil alles dieses so vorhersehbar ist und man sich doch manchmal von dem Studio überraschen lassen will. Es ist manchmal alles zu perfekt und damit zu glatt und berechenbar. Aber immerhin ist dieser Film eine fantastische Reise mit absolut bezaubernden Bildern, technisch perfekten Effekten und viel Liebe zum Detail. Hier wird wirklich eine fremde Welt zum Leben erweckt. Und wenn dann noch, für Filminsider, ein schöner Seitenhieb auf das damals bei Disney misslungene Oz-Musical vollzogen wird, so ist man doch überrascht. Auf jeden Fall ist man bezaubert.

Der Ton und das Bild sind grandios und können auf ganzer Linie überzeugen. Bei den Extras fehlt leider ein Making Of, welches die Tricks erläutert. Aber die beiden Special Features können dennoch überzeugen. Das erste zeigt Pannen vom Dreh, was immer willkommen ist, und das andere Feature behandelt den langen Traum von Walt Disney höchstpersönlich, die Welt von Oz auf die Leinwand zu bringen. Schon ganz zu Beginn seiner Karriere wollte Disney die Bücher von Frank L. Baum verfilmen, ist aber immer wieder gescheitert und so blieb es bei seinem Traum, der durch andere Filme sublimiert worden ist. In dieser Hinsicht ein sehr gelungenes Extra mit einer Reise in die Filmgeschichte. Nur die letzten Minuten sind peinliche Werbung.

Fantastische Bilder, ein sehr guter Regisseur, fantastische Darstellerinnen und herausragende Filmmusik bieten Effekte, Rasanz, Witz und Drama vom feinsten. Wenngleich alles etwas nach typischen Disney-Schema abläuft eine wahre Zauberreise.

8,99 € jetzt kaufen

by Jons Marek Schiemann
Bilder © Walt Disney Studios Home Entertainment