Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste - DVD

DVD Start: 07.03.2013
FSK: ab 0 - Laufzeit: 90 min

Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zum Film

Inhalt

Diese Dokumentation begleitet eine Erdmännchen-Gang bei der Bewältigung des täglichen Lebens. Verschiedene Gang-Mitglieder werden einzeln vorgestellt, soziales Verhalten sowie der Umgang und die Rollenzuweisung untereinander beleuchtet. Die komplette Serie wurde durch "Wild Earth" in 3D gedreht. Mit speziell angefertigten Kamera-Riggs, welche die Tiere auf Augenhöhe und bis in ihren unterirdischen Bau begleiten.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Sunfilm Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Deutsch (DTS)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- Trailer

DVD und Blu-ray | Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste

DVD
Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste
DVD Start:
07.03.2013
FSK: 0 - Laufzeit: 90 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste
Blu-ray Start:
07.03.2013
FSK: 0 - Laufzeit: 93 min.
Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste (3D Blu-ray) Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
07.03.2013
FSK: 0 - Laufzeit: 93 min.

DVD Kritik - Die Erdmännchen Gang - Wilde Abenteuer in der Kalahari Wüste

DVD Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 7/10
Ton: | 9/10
Extras: | 3/10
Gesamt: | 6/10


Der Mensch neigt dazu – und das nicht nur in Filmen - Tiere zu vermenschlichen. Er macht das, um ihre Verhaltensweisen leichter erklären zu können und Sympathien zu erzeugen. Der Dokumentarfilm „Erdmännchen Gang“ (Originaltitel: „Kalahari Meerkats“, Südafrika, 2012), von Rob Bruyns, der aus drei einzelnen Episoden besteht, treibt dieses Prinzip in der Art einer Seifenoper auf die Spitze.

In der Kalahari-Wüste (Südafrika) lebt eine Gruppe von Erdmännchen. Unter dem Matriarchat von Cleopatra kämpfen sie täglich um ihr Überleben, gehen auf Futtersuche und stecken ihr Territorium ab, wobei sie immer wieder auf rivalisierende Banden treffen. Auch innerhalb der Gruppe kommt es oft zu Auseinandersetzungen. So wurde bereits ein Familienmitglied namens Solo ausgeschlossen. Die größte Sorge gilt dem Nachwuchs, welcher nur von der Anführerin und ihrem bevorzugten Männchen Gandalf bekommen werden darf. Dies ist überaus notwendig, um den Fortbestand der Gruppe zu sichern.

Der „Wild Earth“- Dokumentarfilmer Rob Bruyns verbrachte einige Monate mit seiner 3D-Ausrüstung bei dieser Gruppe von Erdmännchen. Sie gewöhnten sich an ihn und so konnte er ungestört ihr Leben filmen. Auch entstand von seiner Seite aus eine emotionale Bindung, die er auch öfters ins Bild setzte. Jedes Erdmännchen bekam von ihm einen Namen und Charakterisierungen verpasst (z.B. Napoleon der Faule). So entsteht der Eindruck einer Seifenoper, was durch den Vorspann, der sich durch den Episodencharakter auch noch wiederholt, verstärkt wird. Dementsprechend wartet der Film nicht nur mit Informationen auf, sondern presst die Ereignisse in einen dramatischen (teils übertriebenen) Rahmen. Die Ereignisse und Stimmungen der einzelnen Tiere werden interpretiert und dementsprechend werden viele Aussagen getroffen, die nicht belegbar sind. Der Film erläutert den Zuschauern so auf der einen Seite durch einen durchgehenden Off-Kommentar die Fakten verständlich und kindgerecht und auf der andere Seite dramatisiert er die Vorgänge. Dies wird auch noch durch den Einsatz pathetischer Musik verstärkt. Die Mischung ist für Kinder bestimmt leichter verdaulich, als für Erwachsene, die nach einer Begründung der Aussagen suchen.
Neben seinem informativen Charakter lebt ein Dokumentarfilm von seinen Aufnahmen. Durch den engen Kontakt des Regisseurs zu den Erdmännchen entstanden nahe und schöne Bilder dieser süßen Geschöpfe. Es ist schade, dass es leider keine Aufnahmen aus dem Bau gibt und so werden Themen, wie Geburt, nur angesprochen aber nicht bebildert. Dafür fängt der Film die Umgebung in stimmigen Bildern ein und vermittelt so einen eindrucksvollen Blick in den Lebensraum der Tiere. Doch leider stimmt bei einigen Aufnahmen der Fokus nicht, so dass das Geschehen nicht verfolgbar ist. Zudem sind viele Bilder mit einer unruhigen Handkamera aufgenommen und die daraus entstandenen wackligen Bilder können der Schönheit der Natur nicht gerecht werden und sind auf Dauer anstrengend. Hinzu kommt, dass in den drei Episoden dieselben Aufnahmen an unterschiedlichen Stellen verwendet werden, so dass man den Eindruck von Wiederholung gewinnt. Dieses Gefühl stellt sich auch bei den gegebenen Informationen ein, wenn man alle drei Episoden am Stück sieht. Dadurch eignet sich der Film nicht als Gesamterlebnis.

Die Bild- und Tonqualität der DVD ist gut, obwohl man sich manchmal sattere Farben gewünscht hätte, was aber auch an den Aufnahmen selbst liegen könnte. Das Bonusmaterial besteht nur aus vier Trailern zu weiteren Filmen und bietet so leider keine Hintergrundinformationen. Die 3D-Version des Filmes stand mir leider nicht zu Verfügung, aber es ist vorstellbar, dass sie beeindruckende Bilder liefern wird.

Fazit: Der Film „Erdmännchen Gang“ ist ein informativer Film, der mit vielen hübschen Bildern und Aufnahmen aufwartet. Der Soap Opera Charakter dagegen ist unnötig und dramatisiert die Szenerie zu stark.

by Doreen Matthei
Bilder © Sunfilm Entertainment