Der kleine Prinz - DVD

DVD Start: 21.04.2016
FSK: ab 0 - Laufzeit: 102 min

Der kleine Prinz DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

6,99 € jetzt kaufen
5,00 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

DER KLEINE PRINZ ist eine liebevolle Verbeugung vor Antoine de Saint-Exupérys populärer Erzählung. Erstmals 1942 veröffentlicht, wurde sie in über 250 Sprachen übersetzt und hat sich weltweit über 145 Millionen Mal verkauft. Regisseur Mark Osborne (Oscar®-nominiert für „Kung Fu Panda“) ließ sich von dem zeitlosen Meisterwerk inspirieren und schuf einen außergewöhnlichen Animationsfilm, der uns die bekannte Geschichte auf eine völlig neue Art näher bringt.

Als sie mit ihrer Mutter in ein neues Haus zieht, freundet sich ein kleines Mädchen mit dem exzentrischen alten Flieger in ihrer Nachbarschaft an. Durch die Erzählungen und Zeichnungen des Fliegers erfährt sie, wie er einst in der Wüste notlanden musste und dort den kleinen Prinzen kennen lernte – einen seltsamen Jungen, der von einem entfernten Planeten stammt und andere Welten bereist. Durch die Bekanntschaft mit dem alten Flieger gelingt es dem Mädchen, aus seinem Alltag auszubrechen, der von seiner ehrgeizigen Mutter minutiös durchgeplant wird. Mit viel Fantasie und Lebensfreude erleben die beiden ungleichen Freunde ein außergewöhnliches Abenteuer.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Warner Home Video
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 / 2,35:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
- DIE ANIMATIONEN
- MUSIKVIDEO „TURNAROUND“ VON CAMILLE
- MAKING-OF
- TRAILER

DVD und Blu-ray | Der kleine Prinz

DVD
Der kleine Prinz Der kleine Prinz
DVD Start:
21.04.2016
FSK: 0 - Laufzeit: 102 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Der kleine Prinz Der kleine Prinz
Blu-ray Start:
21.04.2016
FSK: 0 - Laufzeit: 107 min.
Der kleine Prinz (3D Blu-ray) Der kleine Prinz (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
21.04.2016
FSK: 0 - Laufzeit: 107 min.

DVD Kritik - Der kleine Prinz

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 9/10
Ton: | 6/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 8/10


Die weltberühmte Erzählung „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry diente als Vorlage bereits zahlreicher Film-, Theater- und Hörspielproduktionen. 2015 gelang nun unter gleichnamigem Titel die erste animierte Langfilmadaption, in der Regisseur Mark Osborne („Kung Fu Panda“) der bewegenden Geschichte neues Leben einhaucht.

Der kleine Prinz Szenenbild In Osbornes Neufassung wird die Welt eines kleinen Mädchens gezeigt, in der schlichtweg kein Platz ist zum Kind sein. Statt die Sommerferien zu genießen, soll sich das Mädchen auf ihre Aufnahme an einer Eliteschule vorbereiten, angetrieben durch die hochtreibenden Karrierepläne ihrer Mutter. Anfangs folgt die Tochter noch dem ehrgeizigen Lehrplan, der nicht einmal Zeit zum Freundschaft schließen lässt. Als ihr eines Tages jedoch ein Papierflieger mit einer wundersamen Geschichte auf den Schreibtisch fliegt, gewinnt die kindliche Neugier über die mütterlichen Anweisungen. Kurzerhand freundet sie sich mit dem Verfasser der Geschichte, ihrem Nachbarn an. Der exzentrische und liebenswerte alte Pilot weiht sie schließlich in die fabelhafte Welt des kleinen Prinzen ein und nimmt sie mit auf eine abenteuerliche Reise, in der auch die Fantasie des Mädchens beflügelt und wieder zum Leben erweckt wird.

Die fantastische Reise, die das Mädchen antritt, steht nicht nur inhaltlich im Kontrast zu ihrer vorigen, durch Arbeit und Disziplin gekennzeichneten Welt. Auch äußerlich wird dies durch den Einsatz von unterschiedlichen Animationsstilen verdeutlicht. Während das Mädchen und ihre Mutter per CGI-Optik zum Leben erweckt werden, erstrahlt die Geschichte vom kleinen Prinz im traditionellen Stop-Motion-Verfahren. Diese gewollte optische Zäsur ist der eigentliche Geniestreich des Regisseurs Osborne, durch den der Film erst vollends in seinen Bann zieht: Der Zauber, den der Prinz umgibt, entfaltet sich hier in der verblüffenden Ähnlichkeit zu seinem Original, den eigenen Illustrationen de Saint-Exupérys. Mit derlei leuchtenden Bildern wirkt selbst das wohl bekannteste Zitat der Geschichte weder überholt noch kitschig: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Der kleine Prinz SzenenbildAuch wenn das Filmende in Teilen sehr düster ist und vom eigentlichen Kerngeschehen ablenkt, gelingt es dem Film auf seine Weise, die Botschaften der Original-Erzählung weiterzutragen und zusätzlich den Blick auf die Welt der Kinder zu schärfen.

Zur Synchronisation der Stimmen wurden in den USA bekannte Schauspieler wie Jeff Bridges, Rachel McAdams, Marion Cotillard und James Franco engagiert. In der deutschen Version leihen Matthias Schweighöfer und Til Schweiger ihre Stimmen.

Als Extras bietet der Film Einblicke in die Animationen, das Musikvideo „Turnaround“ von Camille, das Making-of sowie den Trailer.


Fazit:
Liebevolle Neufassung des zeitlosen Klassikers de Saint-Exupérys, die besonders durch ihre Binnenerzählung in den Bann zieht.

5,00 € jetzt kaufen

by Swenja Lohrengel
Bilder © Warner Home Video