Children of Dune - Die komplette Saga - DVD

DVD Start: 08.02.2013
FSK: ab 12 - Laufzeit: 251 min

Children of Dune - Die komplette Saga DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

7,99 € jetzt kaufen
9,44 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Paul Atreides ist der Herrscher des Wüstenplaneten Arrakis, auf dem eine wertvolle Substanz angebaut wird. Das „Spice“ ist ein bewusstseinserweiterndes Mittel, das das Leben verlängert und Reisen durch die Galaxie ermöglicht. Als Messias verehrt, führte Paul die Bewohner des Wüstenplaneten in einen heiligen Krieg und eroberte mit seinen Fremen-Armeen die Galaxis. Als Imperator regiert er alle Welten des Himmels und stellt sicher, dass die anderen Häuser nicht zu mächtig werden. Doch seine eigene Machtfülle ruft Neider und Gegner auf den Plan. Es bildet sich eine Verschwörung, um Pauls Herrschaft zu brechen, nachdem alle Bemühungen mehr Demokratie im Imperium durchzusetzen gescheitert sind. Pauls einzige Hoffnung sind seine Kinder, Ghanina und Leto II. Das Schicksal des Wüstenplaneten und des ganzen Universums liegt in ihren Händen ...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 2
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Making Of (mit dt. Untertiteln), Storyboard-Vergleich mit Audiokommentar des Regisseurs (mit dt. Untertiteln), Trailer "Dune - der Wüstenplanet", Visual Effects

DVD und Blu-ray | Children of Dune - Die komplette Saga

DVD
Children of Dune - Die komplette Saga Children of Dune - Die komplette Saga
DVD Start:
08.02.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 251 min.

zur DVD Kritik
Blu-ray
Children of Dune - Die komplette Saga Children of Dune - Die komplette Saga
Blu-ray Start:
08.02.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 251 min.

DVD Kritik - Children of Dune - Die komplette Saga

DVD Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 8/10


Basierend auf den Romanen „Der Herr des Wüstenplaneten“ und „Die Kinder des Wüstenplaneten“ von Herbert Frank entstand 2003 die dreiteilige Science Fiction-Miniserie „Children of Dune“. Auf den insgesamt 2 DVDs setzen die drei Episoden die Geschichte von „Dune – Der Wüstenplanet“ fort: Nachdem Paul (Alec Newman) den Thron des Universums bestiegen und den einstigen Imperator gestürzt hat, nennt er sich selbst Muad`Dib. Er schickt seine Männer durch das gesamte Universum, um seine Machtposition zu sichern. Doch Prinzessin Wensicia (Susan Sarandon) setzt sich ihn entgegen. Nun kann der Herrscher nur noch auf die Hilfe und Unterstützung seiner kraftvollen Kinder Leto II: (James McAvoy) und Ghanima (Jessica Brooks) hoffen.

Die epische Erzählung weist deutlich mehr an Handlung auf als der Vorgänger, auch wenn einige Aspekte als Vorkenntnisse vorausgesetzt werden. Die funktionellen Kostüme erwecken eine nahezu magische Welt. Die umfassende Geschichte wird von den guten Darstellern wie Alec Newmann („Dune – Der Wüstenplanet“), Susan Sarandon („Elizabethtown“) und James McAvoy („X-Men: Erste Entscheidung“) getragen. Lediglich einige Spezialeffekte stören durch den stilisierten Look, der an Computerspiele erinnern mag, das Gesamtbild der Serie. Dennoch überzeugt die aufwändig gestaltete Science-Fiction-Miniserie durch ihre zahlreichen Nebenstänge- und –handlungen. Riesige Sandwürmer und Säbelzahntiger, zahlreiche Intrigen, Giftanschläge und Machtspiele machen „Childen of Dune“ zu einer opulenten Space Opera mit einer Gesamtlaufzeit von 251 Minuten.

Die Bildqualität der Miniserie ist insgesamt gut. Der klare Transfer zieht den Zuschauern direkt in die Handlung, ohne dabei den TV-Charakter zu verlieren. Die Farben sind sehr satt und natürlich gestaltet und weisen einen kontinuierlichen Gelbstich auf, um das Wüstenimage zu verdeutlichen. Auch die blauen Augen der Hauptfiguren stechen wirkungsvoll hervor. Das kontrastreiche Bild hebt alle Details sehr kantig und eckig hervor. Auch die überzeugende Kantenschärfe kann sich sehen lassen, während die Detailschärfe aufgrund der Spezialeffekte etwas schwach ausfällt. Auch beim Ton kann man nicht meckern. Die Dialoge im Zentrum sind stets klar und deutlich zu verstehen. Die räumlichen Effekte sind gut gemischt und sorgen für einen vollen Raumeindruck. Explosionen sorgen am Rande für nette Effekte und die wenigen Action-Szenen bieten auf allen Kanälen wuchtige Reaktionen. Die Extras sind weitestgehend unterhaltsam gestaltet. Für die Fans der Serie dürfte die Entstehung der Wüstenwelt, aber auch der Vergleich der Storyboardzeichnungen mit den realen Filmszenen interessant sein.

Fazit: Aufwändig gestaltete Science-Fiction-Miniserie, die an Frank Herberts „Dune – Der Wüstenplanet“ anknüpft und dessen Geschichte weiterführt. Für Genre-Fans ein absolutes Muss.

by Sandy Kolbuch
Bilder © Universum Film