150 Jahre amerikanischer Bürgerkrieg - DVD

DVD Start: 25.01.2013
FSK: ab 0 - Laufzeit: 912 min

150 Jahre amerikanischer Bürgerkrieg DVD Cover -> zur DVD Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD zum Film

Inhalt

1. Der amerikanische Bürgerkrieg: Die großen Schlachten (auf 2 DVDs) Der Amerikanischer Bürgerkrieg war der von 1861 bis 1865 währende militärische Konflikt zwischen den aus der Union der Vereinigten Staaten ausgetretenen Südstaaten der Konföderation und den in der Union verbliebenen Nordstaaten. Ursache war eine tiefe wirtschaftliche, soziale und politische Spaltung zwischen Nord- und Südstaaten, die vor allem in der Sklavereifrage zu Tage trat. Die sich seit etwa 1830 verschärfenden Konflikte eskalierten schließlich, als die meisten Südstaaten als Reaktion auf die Wahl Abraham Lincolns zum US-Präsidenten aus der Union austraten. Die bewaffneten Feindseligkeiten begannen mit der Beschießung des Fort Sumters durch die Konföderierten am 12. April 1861 und endeten im Wesentlichen mit der Kapitulation der Nord-Virginia-Armee in Appomattox Court House am 9. April 1865. Die letzten konföderierten Truppen kapitulierten am 23. Juni 1865 in Texas. | Für alle Fans zeitgeschichtlicher Dokumentationen oder Serien wie "Fackeln im Sturm"!

2. Blutige Ehre: Informativ, bewegend, visuell einzigartig und provokant! Eine der umfangreichsten Top-Dokus mit Spielfilmcharakter über den amerikanischen Bürgerkrieg. Der Bürgerkrieg ist noch heute im kollektiven Gedächtnis der US-Amerikaner präsent, besonders in den Südstaaten, auf deren Gebiet die blutigen Kämpfe fast ausschließlich ausgetragen wurden. Die Ereignisse werden dort zum Gedächtnis noch heute in geschichtlich fundierten Festspielen originalgetreu nachgespielt. - Diese Dokumentation schildert die ungeschminkte Wahrheit und liefert einen Einblick darüber, welche Ausmaße dieser blutige Konflikt im Namen der Ehre annahm.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

DVD Details

Medienanzahl: 3
Regionalcode: 2
Vertrieb: Edel Germany GmbH
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)
Bildformat: 16:9 / 1,78:1 Anamorph Widescreen
Bonusmaterial:
Inklusive Barack Obama - Dokumentation

Video on demand - 150 Jahre amerikanischer Bürgerkrieg

DVD und Blu-ray | 150 Jahre amerikanischer Bürgerkrieg

DVD
150 Jahre amerikanischer Bürgerkrieg 150 Jahre amerikanischer Bürgerkrieg
DVD Start:
25.01.2013
FSK: 0 - Laufzeit: 912 min.

zur DVD Kritik

DVD Kritik - 150 Jahre amerikanischer Bürgerkrieg

DVD Wertung:
Film: | 2/10
Bild: | 5/10
Ton: | 5/10
Extras: | 4/10
Gesamt: | 3/10


Der amerikanische Bürgerkrieg, der zwischen 1861 und 1865 die Vereinigten Staaten spaltete, kostete knapp einer Million amerikanischer Soldaten das Leben. Die Gründe für den Ausbruch des Krieges sind sowohl auf politischer als auch wirtschaftlicher Ebene zu suchen und sind genau wie der Kriegsverlauf sehr komplex und vielschichtig. Dieses Ereignis gilt als entscheidende Wende der amerikanischen Wirtschaftskultur, da einer der langjährigen Hauptzweige, die Sklaverei, abgetrennt wurde und sich dieser Umstand auch auf die Außendarstellung einwirkte.
Sowohl auf Spielfilm- und Serienebene („Gettysburg“, „Gods and Generals“, „Glory“, „Fackeln im Sturm“) als auch auf Dokumentationsebene wurde diese Thematik bereits umfassend beleuchtet, weshalb sich die knapp 900minütige Dokumentationsreihe „150 Jahre amerikanischer Bürgerkrieg“ erst einmal beweisen muss.

Die Laufzeit macht es bereits deutlich, dass die inhaltliche Aufarbeitung mit den Leitmotiven Detailliert und Kleinschrittig ins Rennen geschickt wurde. Leider wurde ausschließlich dieser Aspekt behandelt und die Aufmachung und Inszenierung völlig außer Acht gelassen. Während dem sehr schnell vorgetragenen Informationsüberschuss durch einen Off-Sprecher, sehen wir ein paar Bilder, Landkarten, alte Filmausschnitte und nachgestellte Schlachtszenen, die jedoch genauso realistisch rüberkommen wie die Aufführungen der Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg. Die gesamte Inszenierung wirkt lieblos, billig, überfrachtet und ohne großen Aufwand auf die Beine gestellt, so dass sich bereits nach kurzer Zeit beim Zuschauer eine innere Blockade aufbaut, die dass Erzählte nicht weiter aufnehmen will. Ohne Verarbeitungspausen fährt der Erzähler mit seiner Vorlesung fort und dem Zuschauer wird aufgrund der nicht vorhandenen Schauwerte das Damoklessschwert Langeweile geradezu aufgezwungen. Anstatt einer DVD-Veröffentlichung wäre eine Hörspielfassung die bessere Variante gewesen und selbst diese hätte aufgrund der unverträglich dargebotenen Informationsverarbeitung diverse Minuspunkte bekommen.

Das Bestreben, eine inhaltlich umfangreiche Dokumentation mit Anspruch auf historische Genauigkeit auf die Beine zu stellen, kann den Machern zwar nicht abgesprochen werden, jedoch ist die mangelnde Erfahrung (und ggf. fehlendes Budget) bezüglich einer ansprechenden Inszenierung mehr als offensichtlich. Viele Zuschauer werden aufgrund der zu schnellen Sezierung des Themas genervt ausschalten, während die Fachkundigen zwar die vielfältige Erzählstruktur durchaus loben, jedoch den ansprechenden Rahmen und eine aufwendige Verpackung stark kritisieren werden.

Die Bild- und Tonqualität ist mittelmäßig, als Extras gibt es eine Bildergalerie, Bilder zum Herunterladen und eine Dokumentation über Barack Obama.

Fazit: Inhaltlich überfrachtete Dokumentation, die sowohl auf der Erzähl- als auch auf der Inszenierungsebene nicht überzeugen kann.


by Till Huber
Bilder © Edel Germany GmbH