Your Name. - Gestern, heute und für immer - Blu-ray

Blu-ray Start: 18.05.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 106 min

Your Name. - Gestern, heute und für immer Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 22,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 21,99 € jetzt kaufen889854205799
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zum Film

Inhalt

Mitsuha lebt gemeinsam mit ihrer kleinen Schwester Yotsuha bei ihrer Großmutter in einer ländlichen Kleinstadt Japans. Insgeheim beklagt sie ihr abgeschiedenes Dasein in der Provinz und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Großstadt. Taki würde sich freuen, so beschaulich aufzuwachsen, denn er wohnt in der Millionen-Metropole Tokio, verbringt viel Zeit mit seinen Freunden und jobbt neben der Schule in einem italienischen Restaurant. Eines Tages scheint Mitsuha einen Traum zu haben, in dem sie sich als Junge in Tokio wiederfindet. Parallel macht Taki eine ähnliche Erfahrung: Er findet sich als Mädchen in einer Kleinstadt in den Bergen wieder, wo er noch nie zuvor war. Doch wie kommt es zu dieser schicksalhaften Verstrickung und welches Geheimnis verbirgt sich wirklich hinter den Träumen der beiden Teenager?

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Japanisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | Your Name. - Gestern, heute und für immer

Blu-ray
Your Name. - Gestern, heute und für immer Your Name. - Gestern, heute und für immer
Blu-ray Start:
18.05.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 106 min.

zur Blu-ray Kritik
Your Name. - Gestern, heute und für immer (Limited Collectors Edition) Your Name. - Gestern, heute und für immer (Limited Collectors Edition)
Blu-ray Start:
18.05.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 106 min.
Your Name. - Gestern, heute und für immer (Limited Steelbook Edition) (4K Ultra HD) Your Name. - Gestern, heute und für immer (Limited Steelbook Edition) (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
18.05.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 106 min.
Your Name. - Gestern, heute und für immer (Limited Collectors White Edition) Your Name. - Gestern, heute und für immer (Limited Collectors White Edition)
Blu-ray Start:
05.10.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 106 min.
DVD
Your Name. - Gestern, heute und für immer Your Name. - Gestern, heute und für immer
DVD Start:
18.05.2018
FSK: 6 - Laufzeit: 102 min.

Blu-ray Kritik - Your Name. - Gestern, heute und für immer

Blu-ray Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 9/10


In das Feld, das jahrzehntelang fast ausschließlich von Anime-Legende Hayao Miyazaki dominiert wurde, stieß kürzlich „Your Name“, der fünfte Film von Regisseur und Autor Makoto Shinkai („The Garden of Words“, „Die Reise nach Agartha“). Er entthronte Miyazakis „Chihiros Reise ins Zauberland“ als erfolgreichsten Animefilm aller Zeiten und avancierte zugleich zum erfolgreichsten japanischen Film überhaupt. Der weltweite Erfolg kommt dankbarerweise nicht von ungefähr, denn „Your Name“ ist ein hochorigineller, wunderschöner, ebenso ruhiger wie spannender, bewegender wie humorvoller Film, der in seiner Universalität nicht nur Anime-Fans ansprechen sollte.

Ist ein Treffen zwischen Taki und Mitsuha überhaupt möglich oder ist alles nur ein Traum?
Ist ein Treffen zwischen Taki und Mitsuha überhaupt möglich oder ist alles nur ein Traum? (c) 2016 TOHO CO., LTD. / CoMix Wave Films Inc. / KADOKAWA CORPORATION / East Japan Marketing & Communications,Inc. / AMUSE INC. / voque ting co.,ltd. / Lawson HMV Entertainment, Inc. All rights reserved.
In farbenfrohen, digital animierten Zeichentrickbildern stürzt ein Komet durch dichte Wolkendecken Richtung Erde, während er einen langen, feurigen Streif nach sich zieht. Aus dem Off ertönt abwechselnd die Stimme eines Jungen und eines Mädchens, die von diesem „wunderschön anzusehenden“ Ereignis berichten. Eine tiefe Melancholie macht sich breit, wenn das Mädchen berichtet, dass es manchmal beim Aufwachen morgens weinen muss, aber nicht weiß, wieso. Sie hat das schwer greifbare Gefühl, etwas verloren zu haben, ohne zu wissen, was genau. Auch der Junge berichtet davon, dauerhaft auf der Suche nach etwas zu sein – oder jemandem.

Das Mädchen ist die Oberschülerin Mitsuha, die in dem verschlafenen japanischen Provinzdorf Itomori eine eher unglückliche Existenz lebt. Sie ist gelangweilt von ihrer etwas drögen Existenz mitten im Nirgendwo und sehnt sich nach dem aufregenden Großstadtleben. Der Junge ist Taki, der ebenfalls noch in die Oberschule geht und in Tokio entweder mit seinen Freunden abhängt oder in einem italienischen Restaurant jobbt. Eines morgens wacht Taki plötzlich im Körper von Mitsuha auf – er steht erschrocken nackt vor dem Spiegel, befühlt fasziniert seine Brüste und wandelt irritiert und ahnungslos durch Mitsuhas Kleinstadtleben. Ebenso geht es auch Mitsuha, die sich gewünscht hat, als Junge in Tokio wiedergeboren zu werden. Genau das passiert nämlich so oder so ähnlich, denn auch sie erwacht in einem fremden Körper. Als Taki navigiert sie sich ahnungslos durch Tokio, versucht unter anderem mit Hängen und Würgen seinen stressigen Kellnerjob zu bestehen. Die jeweiligen Freunde wundern sich über das wie ausgetauschte Verhalten und nach und nach wird klar, dass beide nicht etwa sehr lebhaft träumen, sondern tatsächlich die Körper getauscht haben – das allerdings nur zwei- bis dreimal die Woche.

Mitsuha hat ihr Leben in der Provinz satt und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Millionen-Metropole Tokio.
Mitsuha hat ihr Leben in der Provinz satt und wünscht sich ein aufregendes Leben in der Millionen-Metropole Tokio. (c) 2016 TOHO CO., LTD. / CoMix Wave Films Inc. / KADOKAWA CORPORATION / East Japan Marketing & Communications,Inc. / AMUSE INC. / voque ting co.,ltd. / Lawson HMV Entertainment, Inc. All rights reserved.
Ein wenig erinnert das Szenario natürlich an Körpertauschfilme wie „Freaky Friday“, „Big“ oder „Wie ausgewechselt“, entsprechend humoristisch und leichtfüßig gestaltet sich „Your Name“ angesichts dieses ausgefallenen und fantastischen Szenarios. Doch die erzählerischen zeit- und raumsprengenden Ambitionen von Shinkais außergewöhnlichem Film gehen noch viel weiter, als man angesichts gängiger Genrekonventionen erwarten würde. Natürlich hebt sich „Your Name“ alleine schon durch das Setting von Filmen mit vergleichbarer Prämisse ab. Shinkai schildert hier Lebenssituationen sowohl in der ländlichen, als auch der urbanen Gegend mit großer Detailverliebtheit und komplexem Einsichtsreichtum, bleibt dabei aber angenehm zugänglich.

Shinkai erforscht auf faszinierende Weise japanische Kultur und Mythologie, sowohl in Bezug auf den Alltag von Jugendlichen als auch tiefgreifender Traditionen. Außerdem gelingt es Shinkai auf meisterhafte Weise unterschiedliche Tonalitäten mit scheinbarer Leichtigkeit auszubalancieren. So trifft hier locker-flockiger Humor auf tief empfundene Spiritualität, ohne je misstönend daherzukommen. Das Konzept, das zwei Menschen sich über denkbar große Distanz lieben lernen, in dem sie für einzelne Tage im Körper des anderen ihren jeweiligen Alltag erleben, ist erfrischend und originell. So lernen sich Mitsuha und Taki auf einer womöglich weit tiefgründigeren Ebene kennen, als es auf konventionellem Wege wohl jemals möglich wäre. Das ist erstaunlich romantisch und bewegend, ohne aber auch nur ansatzweise kitschig zu sein. Sie beginnen ihren Lebensalltag immer besser zu meistern, indem sie sich Notizen hinterlassen und Regeln festlegen, mit denen sie sich mehr und mehr integrieren können. Das erweist sich als überaus charmantes und faszinierendes Konzept, denn trotz dieser außergewöhnlichen Nähe könnten sie nicht weiter voneinander entfernt sein, wodurch der Film eine interessante Spannung und tief empfundene Sehnsucht generiert.

Yotsuha wundert sich über das merkwürdige Verhalten ihrer großen Schwester Mitsuha.
Yotsuha wundert sich über das merkwürdige Verhalten ihrer großen Schwester Mitsuha. (c) 2016 TOHO CO., LTD. / CoMix Wave Films Inc. / KADOKAWA CORPORATION / East Japan Marketing & Communications,Inc. / AMUSE INC. / voque ting co.,ltd. / Lawson HMV Entertainment, Inc. All rights reserved.
Die erste Hälfte spielt mit der „Fish-out-of-water“-Situation, wenn Mitsuha und Taki sich durch manches Fettnäpchen in ihrem neuen Umfeld navigieren müssen und nach und nach ihre außergewöhnlichen Situationen zu verstehen lernen. Das ist ruhig, aber auch subtil beschwingt und unterhaltsam inszeniert. Doch in der zweiten Hälfte sorgt eine Wendung, die wie eine Bombe einschlägt, für eine ganz neue und sehr ambitionierte erzählerische Richtung. Hier wird „Your Name“ zunehmend kompliziert und bedarf erhöhter Aufmerksamkeit seitens des Zuschauers, die dann aber mit einer emotional ergreifenden Katharsis belohnt wird, die lange nachwirkt. Shinkai etabliert hier eine mystische, tiefspirituelle, traumartige Grundatmosphäre, die sich zunehmend auf den Zuschauer überträgt und die thematisierte Sehnsucht nach etwas Bestimmten, das nicht wirklich greifbar ist, spürbar macht.

Dass Shinkai mit diesem riesigen finanziellen wie kreativen Erfolg als neuer Miyazaki gefeiert wird, liegt nahe. Shinkai erweist sich nicht nur als meisterhafter Erzähler, er etabliert auch einen wiedererkennbaren visuellen Stil, der traditionelle, wunderschön anzusehende Zeichentrick-Animation mit digitalen Effekten auf atemberaubende und vielfältige Weise kombiniert. Die eingesetzten Farben sind üppig, Landschaftsaufnahmen begeistern mit Detailreichtum, aufwändiger Lichtsetzung und weitreichender Größe und Tiefe. Manche Elemente wirken hier stilisiert, andere, gerade die Aufnahmen von Tokio oder Detailaufnahmen von Smartphones oder traditionellen japanischen Bändern, wirken hingegen fast fotorealistisch. So prallt hier immer wieder Tradition auf Moderne, sowohl erzählerisch als auch visuell und beim Einsatz der etwas schrillen japanischen Popsongs von Radwimps. „Your Name“ ist jedenfalls vollgepackt mit Leben, Charakter und Energie, die die man in den allermeisten CG-Animationsfilmen sträflich vermisst.

Taki ist aufgeregt: Endlich hat er ein Date mit seiner Arbeitskollegin Miki.
Taki ist aufgeregt: Endlich hat er ein Date mit seiner Arbeitskollegin Miki. © 2016 TOHO CO., LTD. / CoMix Wave Films Inc. / KADOKAWA CORPORATION / East Japan Marketing & Communications,Inc. / AMUSE INC. / voque ting co.,ltd. / Lawson HMV Entertainment, Inc.
Bild
Wie nicht anders zu erwarten, erstrahlt „Your Name“ regelrecht auf Blu-ray. Die üppigen und facettenreichen Farbwelten kommen hier kraftvoll, lebhaft und kontrastreich eindrucksvoll zur Geltung und laden zum Schwelgen ein. Das Bild verfügt über eine leichte Körnung, die jedoch ein völlig bewusstes Stilmittel darstellt. Hier lässt sich im Grunde nichts aussetzen, der Film erstrahlt regelrecht in einem eindrucksvollen und makellosen Transfer.

Ton
Ebenso stark wie der Bildtransfer erweist sich auch die akustische Umsetzung der Blu-ray. Sehr lebhaft ertönen hier die Surround-Lautsprecher, die mit Musik und Umgebungseffekten für ein sehr räumliches Klangbild sorgen. Besonders bemerkenswert ist jedoch der sehr große Dynamikumfang, der für einige eindrucks- und druckvolle Effekte sorgt, die das Wohnzimmer zum Beben bringen. Dialoge sind klar und verständlich abgemischt.

Extras
Leider konnte nur die Film-Disc gesichtet werden, das Bonusmaterial stand leider nicht zur Verfügung. Universum bietet jedoch auch eine tolle Collector’s Edition mit dem Soundtrack und diversen Goodies in Form von einem Booklet, Artcards und einem Armband.


Fazit:
„Your Name“ ist ein außergewöhnliches filmisches Juwel, das nicht nur Anime-Fans ansprechen sollte. Regisseur und Autor Makoto Shinkai gelingt ein erzählerisch ambitioniertes und visuell atemberaubendes Kunstwerk, das unterschiedliche Tonalitäten wie leichtfüßigen Humor, ergreifende Romanze und tiefgründige Spiritualität zu einem emotional kraftvollen und lange nachwirkenden Ganzen zusammenführt.

by Florian Hoffmann
Bilder © Universum Film