Wicked Women - Das Haus der mannstollen Frauen - Goya Collection - Blu-ray

Blu-ray Start: 10.12.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 81 min

Wicked Women - Das Haus der mannstollen Frauen - Goya Collection Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 0,00 € jetzt kaufen
Amazon Logo 22,75 € jetzt kaufen7613059404625
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Schreckliche Morde geschehen in einer einsamen alten Villa am Lago Maggiore. Zwei Freunde von Margeritta sind tot, nur sie überlebt und befindet sich aber unter Schockeinwirkung.
In einer psychiatrischen Klinik bei Lugano versucht Dr. Farkas das Mädchen wieder dieser Welt zurückzuführen, ohne Erfolg. Margeritta fühlt sich verfolgt von einem Mann und dies sind keine Träume, sondern reale Zustände, denn eine Krankenschwester wird ermordet aufgefunden.
Margeritta kennt den Mann, sieht ihn immer wieder, kann sich jedoch in ihrer Ohnmacht nicht äußern.
Es gelingt Dr. Farkas trotzdem mit einer List, Margerittas Geheimnis zu erfahren. Die Polizei verfolgt die Spur von Diamantenschmuggler, die offensichtlich in der Gitarre von Margeritta die Edelsteine versteckt und sie dann nicht mehr dort vorfanden.
Weitere Morde geschehen, bis endlich die Täter von der Polizei gestellt werden.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch)
Untertitel:
Englisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Fotogalerie, Trailer

DVD und Blu-ray | Wicked Women - Das Haus der mannstollen Frauen - Goya Collection

Blu-ray
Wicked Women - Das Haus der mannstollen Frauen - Goya Collection Wicked Women - Das Haus der mannstollen Frauen - Goya Collection
Blu-ray Start:
10.12.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 81 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Wicked Women - Das Haus der mannstollen Frauen - Goya Collection Wicked Women - Das Haus der mannstollen Frauen - Goya Collection
DVD Start:
10.12.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 77 min.
Wicked Woman - Frauen ohne Unschuld Wicked Woman - Frauen ohne Unschuld
DVD Start:
11.10.2007
FSK: 18 - Laufzeit: 76 min.

Blu-ray Kritik - Wicked Women - Das Haus der mannstollen Frauen - Goya Collection

Blu-ray Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 5/10


Mit der Erwin C. Dietrich Produktion „Wicked Woman – Das Haus der mannstollen Frauen“ erreicht nun das nächste Werk des Regieexzentrikers Jess Franco im Rahmen der Golden Goya Collection von Ascot Elite den Heimkinomarkt und kommt leider trotz einer gelungenen erotischen Grundatmosphäre eher langatmig daher.

Ein mysteriöser Doppelmord am Lago Maggiore stellt die Polizei vor jede Menge Rätsel. Dass eine dritte Person völlig nackt am Tatort vorgefunden wird, macht die Angelegenheit sogar noch komplizierter: Die verstörte und scheinbar stumme Frau mit dem Namen Margarita Martin (Lina Romay) wird in eine Psychiatrie eingewiesen, wo sie ihre Sprachfähigkeiten wiedererlangen soll. Doch zu allem Überfluss macht dort bald ein maskierter Serienkiller Jagd auf die wehrlosen Patienten…

Was den Exploitationfaktor angeht, tritt Franco in diesem Film einen deutlichen Schritt kürzer, als in den meisten anderen Werken seines vielseitigen Œuvre. So gibt es weder ausufernde Gewaltexzesse, noch allzu explizite Sexszenen zu bewundern, was der Faszination des Filmes jedoch nicht schadet, sondern diese ganz im Gegenteil sogar erst erzeugt. Denn wo Franco in anderen Filmen oftmals plakativ die Exploitationkeule schwingt, geht er in „Wicked Woman“ für seine Verhältnisse (!) angenehm subtil vor, was der solide geschriebenen Krimihandlung einen mysteriösen, erotischen Unterbau verleiht. Doch leider weiß der Spannungsaufbau nicht so recht zu überzeugen, da Franco die Suspense-Hebel zwar in kleinen Schritten anzieht, aber durch seine zahlreichen Soft-Sexszenen immer wieder die eigentliche Handlung vergessen lässt. Immerhin kann das Finale des Filmes einigermaßen überzeugen. Die ersten Szenen in der Psychiatrie erinnern aufgrund der düster gezeichneten Internierungsanstalt deutlich an Francos Frauengefängnisfilme und folgen einem sehr ähnlichen narrativen Muster. Allerdings wird dieses im weiteren Verlauf durch die ersten Morde recht schnell wieder gebrochen und weicht im letzten Drittel einer konventionellen Thriller-Dramaturgie. Getragen wird Francos Erotik-Thriller zudem von einer grandios aufspielenden Lina Romay, die in diesem Film beweisen kann, dass sie mehr beherrscht, als bloß nackig durchs Bild zu laufen. Sie hat deutlich erkennbare schauspielerische Fähigkeiten und meistert die ambivalente Figur, samt ihren vielseitigen Emotionen mit Bravour. So wird sie zum faszinierenden Mittelpunkt des Filmes, der alle anderen Charaktere weit hinter sich zurücklässt. Die Kameraarbeit ist größtenteils gelungen und begeistert vor allem in den Erotikszenen. Franco zeigt auf eindrucksvolle Art und Weise, dass er etwas von diesem Genre versteht und zaubert einige sinnliche Momente auf die Leinwand, deren Faszination vor allem aus einer häufigen Verwendung des symbolisch aufgeladenen Spiegelmotives herrührt. Bei beinahe jeder Sexszene sehen wir die Kopulierenden aufgrund einer Spiegelwandverkleidung aus mehreren Perspektiven, was tatsächlich allerhand Interpretationen möglich werden lässt, die sich mit einem der zentralen Themen des Filmes - der Täuschung - auseinandersetzen. Auch die häufig genutzten Augen-Close-ups befeuern den Meta-Diskurs und fügen sich harmonisch in Francos Gesamtwerk ein. Doch trotz aller unabstreitbarer Vorzüge, bleibt „Wicked Woman“ dennoch bloß ein durchschnittlicher Film, da die eigentliche Handlung die meiste Zeit über langatmig vor sich hinplätschert und man sich am inflationären Gebrauch der für die Geschichte recht belanglosen, aber nett inszenierten Soft-Sexszenen schnell satt gesehen hat.

Bild- und Tonqualität der Blu-ray sind in Anbetracht des Alters von „Wicked Woman“ (1977) relativ solide geraten, auch wenn sich hin und wieder arg unscharfe Bilder mit auf die Blu-ray geschlichen haben. Die Extras enttäuschen hingegen auf ganzer Linie, da man lediglich eine Fotogalerie präsentiert bekommt.

Fazit:
Erotisch, spannend und geheimnisvoll - so hätte Francos Film „Wicked Woman“ werden können! Doch leider regiert stattdessen häufig die Langeweile, woran nicht einmal Francos symbolisch aufgeladene Bildsprache etwas ändern kann. Dennoch ist der Film aufgrund einer toll aufspielenden Lina Romay und dem überzeugenden letzten Filmdrittel für Franco-Fans durchaus einen Blick wert.

22,75 € jetzt kaufen7613059404625

by Jonas Hoppe
Bilder © Ascot Elite Home Entertainment