What we did on our Holiday - Blu-ray

Blu-ray Start: 26.03.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 95 min

What we did on our Holiday Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 12,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 7,99 € jetzt kaufen5053083030858
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Zusammen mit ihren drei quirligen Kids fahren Doug (David Tennant) und Abi (Rosamund Pike) in die schottischen Highlands, um den 75. Geburtstag von Dougs Vater Gordie (Billy Connolly) zu feiern. Nur ist dem eigensinnigen Schotten alles andere als zum Feiern zumute. Statt sich mit seinen ungleichen Söhnen und deren Eheproblemen in die turbulenten Geburtstagsvorbereitungen zu stürzen, verbringt Gordie den Tag lieber gemeinsam mit den Enkeln an seinem Lieblingsstrand. Und so glänzt ausgerechnet der Jubilar durch Abwesenheit, während nach und nach die schräge Verwandtschaft eintrifft. Was noch keiner der Gäste ahnt: Es wird ein wahrhaft denkwürdiger Tag – und einer der Besten im Leben von Gordie McLeod!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universal Pictures / Tobis
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Untertitel für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Unveröffentlichte Szenen
Mini Making-Of
B-Roll
Interviews mit Crew & Cast
Bildergalerie
Trailer

DVD und Blu-ray | What we did on our Holiday

Blu-ray
What we did on our Holiday What we did on our Holiday
Blu-ray Start:
26.03.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 95 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
What we did on our Holiday What we did on our Holiday
DVD Start:
26.03.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 92 min.

Blu-ray Kritik - What we did on our Holiday

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 7/10
Ton: | 8/10
Extras: | 9/10
Gesamt: | 7/10


Man nehme die Regie und das Drehbuch von Andy Hamilton und Guy Jenkin („Outnumbered“), eine große Familie mit jede Menge Zoff und schwierigen Problemen und positioniert diese in die Highlands von Schottland. Raus kommt eine Tragikomödie namens „Ein Schotte macht noch keinen Sommer“(Im Original: „What We Did On Our Holiday“).

Ein Familientreffen zum Anlass von Opa Gordies (Billy Connolly, "Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere") Geburtstag in Schottland bringt Abi (Rosamunde Pike, "Gone Girl") und Doug (David Tennant, Doctor Who) dazu, ihre Probleme zu vertuschen und kurz vor der Scheidung nochmal als authentisches Ehepaar den Urlaub zu verbringen. Dass die Familie nichts merkt, ist schwieriger als gedacht, und vor Allem ihre drei Kinder erweisen sich als Problem dabei. Die Bombe platzt zwar schnell, doch durch ungeahnte Ereignisse muss das Noch-Paar zusammen arbeiten und zusammen halten. Können sie ihre Differenzen überbrücken?

Wer bei dem Titel an einen farbenfrohen Urlaubsfilm denkt, wird enttäuscht: Die beeindruckenden Bilder der Küste Schottlands sind realistisch, passen sich aber der Stimmung des Films gut an. Und diese ist vor Allem ab der Mitte des Films eher tragisch angesetzt als alles andere. Ja, „Ein Schotte macht noch keinen Sommer“ verarbeitet schwierige, ernste Themen auf eine durchaus lustige Art und Weise. Jedoch muss man schon das ein oder andere Mal schlucken, weil die Themen mitten aus dem Leben stammen und ansprechen. Da klappt es dann auch gerne mal nicht, mit Witz die Ernsthaftigkeit aufzulockern. Geistreich ist die Tragikomödie allemal, nur ist die Verteilung von Humor und Trauer nicht immer passend. So sei ebenfalls erwähnt: Dieser Streifen ist kein Familienfilm, trotz der Kinder und deren Humor (vor Allem in der ersten Hälfte). Mit der Besetzung von Rosamunde Pike wird sich zudem wohl jeder anfreunden können. Sie spiegelt die Rolle von Abi perfekt wieder. Dasselbe gilt außerdem für Großvater Gordy bzw. Billy Connolly, der zum Sympathisanten der britischen Produktion wird. Auch die Kinderdarstellerin Emilia Jones („Zwei an einem Tag“) macht sich sehr gut und erinnert an die junge Abigail Breslin.

Wem ein guter Sound sowie ein klasse Bild inklusive schöner Landschaften nicht reicht, zieht mit der Blu-ray von „Ein Schotte macht noch keinen Sommer“ den Jackpot. Denn die Disc ist voll mit Extras und Boni. So finden dort sich neben Deleted Scenes und Interviews mit den Regisseuren und dem Cast auch ein aufschlussreiches Mini Making Of, eine Bildgalerie, Trailer und ein cooles B-Roll für die besonders Filminteressierten, welches die Dreharbeiten hautnah zeigt. Sehr cool und mal was anderes!


Fazit:
„Ein Schotte macht noch keinen Sommer“ ist ein ambitionierter Film über das Leben, der größtenteils überzeugt, aber manchmal zu sehr in Komik abdriftet. Bei der Blu-ray tun es einem auch sehr die Extras an.

by Jennifer Mazzero
Bilder © Universal Pictures / Tobis