The Salvation - Spur der Vergeltung - Blu-ray

Blu-ray Start: 24.02.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 89 min

The Salvation - Spur der Vergeltung Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,49 € jetzt kaufen4010324040237
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Amerika um 1870. Unaufhörlich strömen Einwanderer aus Europa in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Auch der frühere Soldat Jon (Mads Mikkelsen) hat dem alten Kontinent den Rücken gekehrt und sucht sein Glück nun in der Ferne. In der neuen Heimat will er zusammen mit seiner Familie ein friedliches Leben als Siedler führen. Doch kaum sind seine Frau und sein Sohn im Westen, werden sie brutal ermordet. Jon schwört Rache an jenen, die für die Tat verantwortlich sind.
Als er die Mörder seiner Familie aufspürt und tötet, bekommt er es aber direkt mit dem mächtigen und berüchtigten Bandenanführer Delarue (Jeffrey Dean Morgan) zu tun, denn einer der beiden Getöteten war dessen Bruder. Gegen Delarue und seine Verbündeten kann Jon nicht auf die Unterstützung seines neuen Heimatortes zählen, denn dessen Bevölkerung steht Delarue, der sich nicht scheut, auf offener Straße wehrlose Menschen kaltblütig zu erschießen, hilflos gegenüber. Und weder der korrupte Bürgermeister Keane (Jonathan Pryce) noch der feige Sheriff wagen es, Delarue die Stirn zu bieten.
Es bleibt Jon also nichts anderes übrig, als es auf eigene Faust mit Delarue und dessen Bande von Gesetzlosen aufzunehmen. Ein blutiger Kampf beginnt...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Concorde Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- 6-teiliges Behind-the-Scenes
- Interviews mit Mads Mikkelsen, Eva Green und Jeffrey Dean Morgan
- Deutsche und Original-Kinotrailer
- Programmtipps
- Wendecover

DVD und Blu-ray | The Salvation - Spur der Vergeltung

Blu-ray
The Salvation - Spur der Vergeltung The Salvation - Spur der Vergeltung
Blu-ray Start:
24.02.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 89 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
The Salvation - Spur der Vergeltung The Salvation - Spur der Vergeltung
DVD Start:
24.02.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 85 min.

Blu-ray Kritik - The Salvation - Spur der Vergeltung

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 9/10
Ton: | 8/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 7/10


Ein dänischer Western? Oh ja, die Dogma-Nation hat filmtechnisch weitaus mehr zu bieten als die obsessiven Wirrkopfgeburten eines Lars von Trier („Nymphomaniac“, „Antichrist“), ergreifende Beziehungsdramen („Brothers – Zwischen Brüdern“) oder harte Gangster-Streifen á la „Pusher“. Mit „The Salvation – Spur der Vergeltung“ erfüllte sich für Drehbuchautor und Regisseur Kristian Levring („Wen du fürchtest“), ebenso wie offenbar für den ganzen international zusammen gewürfelten Cast, ein lang gehegter Kindheitstraum. Das Ergebnis, gedreht in Südafrika, kann sich, vor allem in visueller Hinsicht, absolut sehen lassen. Kein Grund also für Genre-Ikonen wie Sergio Leone („Spiel mir das Lied vom Tod“) oder John Ford („Der schwarze Falke“), vor Groll in ihren Gräbern zu rotieren.

Dass Kameramann Jens Schlosser ganze Arbeit geleistet hat und eigene stilistische Wege gegangen ist, deutet sich bereits in der Eröffnungssequenz von „The Salvation“ an, in der eine mit Unschärfen gespickte Fahrt das Treiben an einer Bahnstation im Amerika des Jahres 1871 einfängt. Dort wartet der dänische Exilant und Ex-Soldat Jon (ein Gesicht, wie gemacht für den Western: Mads Mikkelsen, „Casino Royale“) darauf, nach sieben Jahren endlich seine Frau Marie und Filius Kresten in die Arme zu schließen. Er war einst mit seinem Bruder Peter (Mikael Persbrandt, „Der Hobbit“) vorausgegangen ins gelobte Land, um den amerikanischen Traum zu verwirklichen und seiner Familie eine Existenz in der Fremde aufzubauen. Doch das Wiedersehen endet abrupt mit einer Postkutschenfahrt ins Verderben. Hormongeplagte und betrunkene Outlaws sind halt keine geeigneten Reisebegleiter.

Regisseur Kristian Levring mutet seinem wortkargen Helden in den ersten Minuten einiges zu. Das klassische Rache-Motiv des Protagonisten will schließlich gut begründet sein. Und wie es die Genre-Konventionen verlangen, führt Gewalt zu Gegengewalt, Vergeltung zu weiterer Vergeltung. Denn einer von Jons Blutgericht-Opfern ist zufällig der Bruder des Oberschurken Delarue („Watchman“ Jeffrey Dean Morgan). Der hat seine ganz eigenen Vorstellungen von Gesetz und Gerechtigkeit. Seine verwitwete Schwägerin Madelaine (Eva Green, „Sin City 2: A Dame to Kill For“) indes schweigt zu dem ganzen Auge-um-Auge-Dilemma. Sie kann nicht anders. Seit Indianer ihr als Kind die Zunge abschnitten, ist sie stumm.

Über „The Salvation“ lohnt es sich aber ein paar weitere Worte zu verlieren. Vor allem, weil der Film letztlich einen eher zwiespältigen Eindruck hinterlässt. Auf der Habenseite zu verbuchen ist eine exzellente Verpackung. Wie hier zum Teil mit Licht und Schatten, Sonne und Dunkelheit (man beachte die Nachtszenen, in denen Jon zu Fuß die Postkutsche verfolgt: grandios!) und ungewöhnlichen Kamera-Perspektiven gearbeitet wird, ist große Klasse und gibt einem angestaubten Genre neue visuelle Impulse.

Gleichen Innovationseifer hätte man sich auch bei der Handlung gewünscht. Um nicht falsch verstanden zu werden: Wirklich schlecht oder langweilig ist hier nichts. Aber auch nichts ist neu oder gar revolutionär. Vielleicht war das auch gar nicht beabsichtigt. Regisseur Levring rühmt sich immerhin, 62 Bezüge zu anderen Western in seinen Film eingebaut zu haben und es ist viel von einer Hommage die Rede. Aber das macht „The Salvation“ mit all den bekannten Versatzstücken und Charakteren auch etwas vorhersehbar. Der Sheriff ist ein Duckmäuser, der Bürgermeister (Jonathan Pryce, „Brothers Grimm“) Opportunist, die Bewohner der Gemeinde Black Creek sind hilflos und warten alle auf die titelgebende Rettung durch einen waffenkundigen Fremden. Und der große Showdown Einer gegen Alle darf natürlich auch nicht fehlen.

Die Zugaben der Blu-ray warten mit Trailern, kurzen Behind-the-Scenes-Sequenzen (Informationsgehalt geht gegen null) und drei längeren Interviews (OmU) auf. Eva Green darf dort wieder reden und outet sich als Western-Fan: „Ich hätte auch eine Fliege oder einen Putzlappen gespielt.“ Kollege Mads Mikkelsen adelt seinen Regisseur als „dicken, herzlichen Teddybären“. Der Ton ist gut, das Bild der Blu-ray nah an der Perfektion. Über weite Passagen schlicht brillant.

„The Salvation – Spur der Vergeltung punktet mit einem charismatischen Helden und einer Optik, die in der A-Liga des Westerns spielt. Leider kann die Story nicht Schritt halten und exerziert weitgehend übliche Genre-Stereotypen durch.

9,49 € jetzt kaufen4010324040237

by Florian Ferber
Bilder © Concorde Home Entertainment