The Loft - Blu-ray

Blu-ray Start: 19.06.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 103 min

The Loft Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Fünf verheiratete Männer teilen sich ein luxuriöses Loft, um dort heimlich ihre Geliebten zu treffen. Alles läuft reibungslos, bis sie eines Morgens im Loft die bestialisch zugerichtete Leiche einer jungen Frau vorfinden. Jeder der fünf Freunde behauptet, nicht zu wissen, wer die Frau ist und wie sie in das Loft gelangen konnte. Doch es gibt nur fünf Schlüssel, von denen jeder der fünf einen besitzt. Und niemand außer ihnen kannte den geheimen Treffpunkt. Schon bald beschuldigen sich die Männer gegenseitig, das grausame Verbrechen begangen zu haben und es scheint, als wüssten sie viel weniger voneinander, als sie bisher glaubten …

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
DTS-HD 5.1 (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Interviews, B-Roll "Philips Hochzeit"

DVD und Blu-ray | The Loft

Blu-ray
The Loft The Loft
Blu-ray Start:
19.06.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 103 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
The Loft The Loft
DVD Start:
19.06.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 99 min.

Blu-ray Kritik - The Loft

Blu-ray Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 4/10
Gesamt: | 6/10


Wer denkt, dass unsere Nachbarländer keine guten Filme produzieren können, der irrt sich. So beweist die belgische Produktion „Loft“ aus dem Jahr 2008 nämlich genau das Gegenteil und mauserte sich binnen weniger Monate zum erfolgreichsten belgischen Film aller Zeiten. Nun, rund sieben Jahre später, erscheint mit „The Loft“ (OT: „The Loft“) die amerikanisierte Version des Stoffes, für welche der Regisseur der Vorlage – Erik Van Looy – sich erneut auf den Regiestuhl begibt. Universum veröffentlicht den Thriller am 19. Juni sowohl auf DVD als auch auf Blu-ray.

Vincent (Karl Urban, „Dredd“), Chris (James Madsen, „The Best of Me“), Luke (Wentworth Miller, „Prison Break”), Marty (Eric Stonestreet, „Modern Family”) und Philip (Matthias Schoenaerts, „The Drop – Bargeld”) verbindet nicht nur eine enge Freundschaft, sondern auch die Eigenschaft, dass alle fünf verheiratet sind. Nichtsdestotrotz haben sie sich ein Loft gekauft, dessen Existenz sie ihren Frauen gegenüber verschweigen. Und das zu Recht, denn der private Rückzugsraum wird regelmäßig für sexuelle Eskapaden mit fremden Frauen zweckentfremdet. Bis die Clique eines Morgens die Leiche einer unbekannten jungen Frau im Bett des Lofts vorfindet. Da es insgesamt nur fünf Schlüssel zum Loft gibt, sind Schuldzuweisungen nicht in weiter Ferne…

Bereits 2011 konnten die Dreharbeiten zu „The Loft“ erfolgreich abgeschlossen werden, doch nachdem die Rechte am Material diverse Male den Besitzer wechselten, dauerte es noch bis Ende 2014, bevor der Film in den deutschen Kinos gezeigt wurde. Doch kaum dort angekommen, verschwand „The Loft“ auch schon wieder recht klanglos aus dem Programm; begleitet von negativen Kritiken. Dabei wurde die belgische Vorlage noch als „erstklassiges“ Filmkapitel bezeichnet. Doch obwohl Van Looy für das Remake wieder als Regisseur verpflichtet wurde, erweisen sich die schlechten Kritiken als absolut gerechtfertigt.

Dabei beginnt das Dilemma schon beim bunt zusammengewürfelten Cast, der einen Hauch von B-Movie-Flair versprüht, gleichzeitig aber Darsteller aus mindestens fünf verschiedenen Genres in einen Film quetschen möchte. Das alles wäre nicht weiter schlimm, wenn die Rollen der fünf Protagonisten nicht dermaßen eindimensional konzipiert worden wären. Hinzu kommt, dass „The Loft“ allzu zwanghaft versucht, abwechslungsreich zu agieren. So wechselt der Plot alle 20 Minuten seine Richtung und wartet hinter dem nächsten Dialog garantiert mit einer neuen Wendung auf. Das Ganze wird dann am Ende recht lieblos beendet, wobei die finale Auflösung bei Weitem nicht die Erwartungen des Zuschauers befriedigen kann.

Das Bild der Blu-ray, vorliegend im Format 2.35:1, sorgt mit realistischen Farben und scharfen Aufnahmen für ein angenehmes Sehempfinden. Auch der Ton kann mit klaren Dialogen und einigen Surround-Effekten punkten. Dabei kann der Zuschauer zwischen einer deutschen und einer englischen DTS-HD Master Audio 5.1-Spur wählen.

Die Extras der Disc umfassen diverse Interviews mit Cast und Crew, sowie eine B-Roll. Insgesamt beläuft sich die Laufzeit des Bonusmaterials auf circa 40 Minuten.


Fazit:
Mäßige Adaption des belgischen Thrillers „Loft“ aus dem Jahr 2008, die allzu zwanghaft versucht, einen wendungsreichen Film abzuliefern. Zwar kann „The Loft“ durch eine teure Ausstattung und einige namhafte Darsteller punkten, doch fehlt das gewisse Etwas, weshalb man dieses Remake nicht verpassen darf.


by Yannik Riedl
Bilder © Universum Film