The Interview - Blu-ray

Blu-ray Start: 05.06.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 112 min

The Interview Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 7,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 5,90 € jetzt kaufen4030521735767
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Dave Skylark (JAMES FRANCO) ist der König der Star-Interviewer und der Moderator der erfolgreichen Late Night Talk Show "Skylark Tonight“. Der kluge Kopf hinter Daves Imperium ist sein Produzent und bester Freund Aaron Rapoport (SETH ROGEN). Doch Aaron fühlt sich mit seiner Arbeit unterfordert und sehnt sich danach, etwas Bedeutsames zu tun. Er bekommt die Chance seines Lebens, als es ihm gelingt, für Dave ein Interview mit Kim Jong-Un zu vereinbaren, dem mysteriösen und rücksichtslosen Diktator des nuklearbewaffneten Nordkorea. Kurz vor ihrer Abreise nach Nordkorea, nimmt die CIA Kontakt zu Dave und Aaron auf und bittet sie, Kim zu ermorden. Sie nehmen die Mission an und werden zu den zwei am schlechtesten qualifizierten Männern aller Zeiten, die je den Auftrag hatten, den gefährlichsten Mann der Welt zu töten – oder zu interviewen.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Sony Pictures Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Dolby Digital 5.1 (Türkisch)
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Hindi, Türkisch, Englisch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | The Interview

Blu-ray
The Interview The Interview
Blu-ray Start:
05.06.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 112 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
The Interview The Interview
DVD Start:
05.06.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 108 min.

Blu-ray Kritik - The Interview

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 9/10


Dave Skylark und sein Produzent Aaron Rapaport leiten gemeinsam die beliebte Promi-Fernsehsendung „Skylark Tonight“. Als beide eines Tages erfahren, dass das nordkoreanische Staatsoberhaupt Kim Jong-un ein Fan ihrer Show ist, ergattern sie ein Interview mit ihm. Bei den Vorbereitungen ihrer Reise nach Pjöngjang kommt jedoch alles anders, als die plötzlich die CIA auftaucht und Dave und Aaron engagiert, um den Diktator zu beseitigen.

Kritik:
Der neuste Film von Regisseur Evan Goldberg ('Das ist das Ende') und Seth Rogen ('Bad Neighbors') hatte es wahrlich nicht leicht: Bereits vor Kinostart hagelte es seitens eines nordkoreanischen UN-Botschafters heftige Kritik, das die Veröffentlichung von 'The Interview', dessen Handlung die Ermordung des amtierenden Staatschefs Kim Jong-un zeigt, einer Kriegshandlung gleich kommt und zudem eine unverhohlene Unterstützung von Terrorismus sei. Zudem drohte die bislang unbekannte Gruppierung 'Guardians of Peace' auch noch mit Anschlägen auf Kinos, in denen der Film gezeigt würde. Publisher Sony verlegte von daher kurzerhand den amerikanischen und internationalen Kinostart erst einmal nach hinten. Das half allerdings nichts mehr, denn es folgte ein Hackerangriff auf die Sony-Server, bei dem nicht nur der Film selbst, sondern auch massenhaft vertrauliche Firmenunterlagen sowie persönliche Daten und E-Mails aus den Systemen erbeutet wurden. Aber allen Drohungen, Hacks und Erpressungen zum Trotz, entschloss man sich bei Sony – nachdem Präsident Obama den Filmstopp ebenfalls kritisiert hat – den Titel doch noch in den Lichtspielhäusern zu zeigen, allerdings nur in einem verschwindend geringen Anteil der eingeplanten Kinos. Dies hatte natürlich zur Folge, das 'The Interview' weltweit gerade einmal auf die Einspielsumme von 11 Millionen US-Dollar kam. Ein finanzieller Flop, dem Produktionskosten von 44 Millionen gegenüberstehen. Vor einigen Tagen wurde nun seitens Sony die Blu-ray im Handel veröffentlicht, der wir hier nun auf den Zahn fühlen und die hoffentlich mehr in die Kassen spült, als der Kinorelease.

TV-Moderator Dave Skylark (James Franco) und sein Produzent wie auch Freund Aaron (Seth Rogen) sind im Fernsehen bekannt wie bunte Hunde, denn gemeinsam produzieren sie die erfolgreiche Talkshow „Skylark Tonight“. Allerdings ist die TV-Show dafür berüchtigt recht niveaulos zu sein, deckt diese doch unter anderem meistens nur Skandale diverser Promis auf. Zuletzt hat sich Erfolgsrapper Eminem dort geoutet, meistens Songs mit homophoben Texten zu verfassen, weil er selbst homosexuell sei. Für das Aufdecken solcher Skandale wird die Talkshow von den amerikanischen Fans geliebt, aber es gibt auch einen außergewöhnlichen Fan – den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un (Randall Park). Dieser gestattet den beiden sogar ein Exklusiv-Interview, wozu Dave und Aaron zu ihm nach Pjöngjang in dessen Palastvilla reisen sollen. Doch kurz vor der Abreise bekommen die Zwei Besuch von der CIA, welche das Interview für ein Attentat nutzen wollen. Dazu soll Skylark Kim Jong-uns Hand schütteln, während er einen rizingetränkten Klebestreifen in der Hand trägt, von welchem der Diktator einige Zeit später ums Eck gebracht werden soll. Zunächst verläuft auch alles nach Plan, doch als sich Dave plötzlich mit dem als gefährlich geltenden Diktator anfreundet, liegt es alleine an Aaron, das Ruder irgendwie rumzureißen.

Wer Seth Rogen und dessen Humor kennt, weiß, worauf er sich bei diesem Film einlässt. Im Zusammenspiel mit seinem Kollegen und Freund James Franco läuft das Team aber zur Höchstform auf und es kommt sehr häufig zu Attacken auf die eigenen Lachmuskeln. Das der Spaß dabei oftmals unter der Gürtellinie liegt oder sich auf Fäkalhumor beschränkt, stört dabei nicht wirklich, schließlich weiß man ja, was einen bei Filmen von und mit Seth Rogen erwartet. Die Geschichte dabei ist dank des gelungenen Drehbuchs von Dan Sterling ebenfalls recht unterhaltsam und kann zeitweise mit großen Agentenfilmen wie 'James Bond' oder 'Mission Impossible' mithalten, nur eben das hier die Undercover-Utensilien etwas größer ausfallen als gewohnt. Die Darstellungsweise des nordkoreanischen Volks und dessen Diktator sind ebenfalls deutlich unter der Gürtellinie, aber letzten Endes handelt es sich hierbei um eine US-amerikanische Slapstick-Komödie, die vor so etwas keinesfalls halt macht. Vielmehr wird oftmals sogar noch eins draufgesetzt und so verwundert es auch kaum, das sich Kims PR-Managerin Sook (Diana Bang) als liebestolles Luder entpuppt und das der Diktator an einem tiefen Vaterkomplex leidet, zudem steht er auf Katy Perry, dessen Song „Firework“ es ihm besonders angetan hat. Ganz gleich wie man es nun dreht oder wendet, der Film ist vollgestopft mit lustigen Ideen, abstrusen Momenten und gipfelt in einem actiongeladenen Finale – allerdings sollte man sich vor dem Ansehen darüber im Klaren sein, ob man über diese Form von Humor und Film überhaupt lachen kann.

Ganz gleich wie jeder den filmischen Inhalt letztlich bewertet, audiovisuell gibt es an der Umsetzung von 'The Interview' jedenfalls nichts auszusetzen. Der im Seitenverhältnis von 2.40:1 (16:9) gehaltene Transfer bietet nämlich, mit Ausnahme von einigen wenigen weicheren Einstellungen, eine sehr knackige Bildschärfe. Die Farbgestaltung kann sich ebenfalls sehen lassen, bietet überwiegend natürliche Farben und wartet auch mit einem ordentlichen Kontrast auf. Allerdings ist dieser in manchen Bildeinstellungen etwas erhöht, was vor allem in dunkleren Szenen zur Folge hat, das einige Details verloren gehen. Ansonsten leistet sich der Transfer aber keine nennenswerten Schwächen Überzeugend ist auch der deutsche Sound in DTS-HD Master Audio 5.1, der sehr direkt klingt und gerade zum actiongeladenen Showdown hin, sehr aggressiv abgemischt wurde. Das Balancing stimmt ebenfalls, denn egal ob gerade geredet oder mit einem Panzer ganze Bäume weggepustet werden und dabei lauthals "Cause baby you're a firework“ gegrölt wird, hier stimmt einfach alles. Weitere auf der Disc enthaltene Tonspuren sind Englisch in DTS-HD Master Audio 5.1 sowie Türkisch und eine englische Hörfilmfassung, beide jeweils in Dolby Digital 5.1.

Das Ausstattungspaket von 'The Interview' ist ebenfalls ganz ordentlich ausgefallen und wartet mit vielen Beiträgen auf, die es auf eine Gesamtlaufzeit von gut 1,5 Stunden bringen. Die enthaltenen Extras teilen sich wie folgt auf:
▪ Audiokommentar mit Seth Rogen und Evan Goldberg
▪ Entfallene & alternative Szenen (ca. 25 min.)
▪ Gag-Reel (ca. 7 min.)
▪ Die Witze gehen weiter (ca. 19 min.)
▪ Die Regisseure des Films (ca. 7 min.)
▪ Spione unter uns (ca. 7 min.)
▪ Randall-Park – Das Vorsprechen (ca. 5 min.)
▪ Sich in die Rolle hineinversetzen (ca. 5 min.)
▪ Die Macht der Welpen (ca. 2 min.)
▪ Komm Miez, Miez (ca. 5 min.)
▪ Herumalbern (ca. 2 min.)
▪ Mit einem Diktator ausgehen (ca. 1 min.)
▪ Nackt und ängstlich (ca. 14min.)

Am interessantesten sind hier ganz klar der informative Audiokommentar von Seth Rogen und Evan Goldberg sowie das überaus witzige Gag-Reel. Keinesfalls verpassen sollte man zudem „Nackt und ängstlich“, in dem sich James Franco und Seth Rogen unbekleidet zur Schau stellen. Zusätzlich enthält die Kauf-Blu-ray auch einen Ultra-Violet-Code, mit welchem sich der Film auf ein tragbares Gerät herunterladen lässt. Auf ein Wendecover ohne FSK-Logo wurde leider verzichtet.


Fazit:
'The Interview' ist an den Kinokassen leider total gefloppt, aber dank der Umstände bei der Veröffentlichungspolitik ist ein Hype um den Titel entstanden, der dafür gesorgt hat, das dieser inzwischen fast jedem geläufig ist. Ob das genügt, um den Film anzusehen? Ich muss diese Frage mit einem eindeutigen „JA“ beantworten und das sage ich jetzt nicht, weil ich Gehonigtopft wurde, sondern alleine schon wegen der guten technischen Blu-ray-Umsetzung.

by Roland Nicolai
Bilder © Sony Pictures Home Entertainment