The Illusionist - Blu-ray

Blu-ray Start: 08.01.2009
FSK: 12 - Laufzeit: 109 min

The Illusionist Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

Amazon Logo 8,99 € jetzt kaufenThe Illusionist Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Wien um 1900: Mit seinen fantastischen Vorstellungen macht sich der Illusionist Eisenheim zur lebenden Legende. Auf der Höhe seiner Kunst beschwört er den Geist der gerade ermordeten Herzogin Sophie. Doch bevor die Erscheinung den Namen ihres Mörders nennen kann, wird Eisenheim von Inspektor Uhl verhaftet. Was niemand ahnt: Die Herzogin war zwar die Verlobte von Kronprinz Leopold, aber auch die heimliche Liebe des Magiers. Wurde sie das Opfer des Machtkampfes zwischen dem Thronfolger und dem rätselhaften Meister der Täuschung? Nichts ist wie es scheint, die Grenzen zwischen Magie und Wirklichkeit verschwimmen ...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Audio-Kommentar mit Regisseur Neil Burger, Interviews mit Cast & Crew, Special Jessica Biehl, Behind the scenes, THE ILLUSIONIST – Die Hintergründe, Originaltrailer, Trailershow

DVD und Blu-ray | The Illusionist

Blu-ray
The Illusionist The Illusionist
Blu-ray Start:
08.01.2009
FSK: 12 - Laufzeit: 109 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
The Illusionist The Illusionist
DVD Start:
08.01.2009
FSK: 1 - Laufzeit: 104 min.

Blu-ray Kritik - The Illusionist

Blu-ray Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 8/10


Edward Norton als geheimnisvoller Magier in einem unheimlich sehenswerten Film der gekonnt diverse Genres miteinander verbindet.

Zum Inhalt:
Der Illusionist Eisenheim (Edward Norton) fesselt sein Publikum mit seinen fantastischen Vorstellungen und macht sich selbst zu einer Legende. Als er den Geist der kürzlich ermordeten Herzogin Sophie (Jessica Biel) herbei beschwört und den Namen ihres Mörders preisgeben will wird Eisenheim von Inspektor Uhl (Paul Giamatti) verhaftet. Uhl wird vom Kronprinzen Leopold (Rufus Sewell) bedrängt dem Treiben von Eisenheim ein Ende zu machen. Leopold war mit der Herzogin verlobt und möchte keine weiteren Skandale, da diese eine heimliche Liebe zu Eisenheim pflegte, steht sein Ruf auf dem Spiel. So beginnt der Machtkampf zwischen dem Thronfolger und dem Mann der Magie. Die Grenzen zwischen der Realität und dem Schein verschwimmen recht schnell und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

„The Illusionist“ basiert auf einer Kurzgeschichte von Steven Milhauser, und Regisseur Neil Burger („The Lucky Ones“) hat hier wirklich beachtliches geleistet. Burger hat mit „The Illusionist“ einen fast perfekten Genre Mix geschaffen in der sich Thriller- und mystische Elemente, das Drama und eine klassische Liebesgeschichte verbinden.
Die Story kommt erst im letzten Akt so richtig in Fahrt und wird den Zuschauer, der nicht gut aufpasst schon ein wenig verwirren, da es einen Surprise Twist wie in „Saw“ oder „Unbreakable“ gibt. Die Kulissen und Kostüme sind gut gewählt und umgesetzt und noch immer stelle ich mir die Frage, warum dieser Film zu seiner Zeit nicht ausreichend gewürdigt wurde? Über 1 Jahr später nach dem US Release fand das Werk in Deutschland einen Vertrieb, zwar lief der Film in den USA im Kino hatte aber das Pech, das Christopher Nolan („The Dark Knight“) mit „Prestige - Die Meister der Magie“ einen ähnlich gelagerten Film zur selben Zeit ablieferte. Ja, wenn man beide direkt vergleicht ist „Prestige“ überlegen, eindeutig, somit auch nicht verwunderlich das Prestige an den Kinokassen mehr einspielte, nichts desto trotz ist „The Illusionist“ ein toller Film, der natürlich von seinen Schauspielern lebt. Was Edward Norton angeht, jeder weiß um sein Talent auch wenn ich schon seit einer Weile das Gefühl habe, dass er nach „American History X“ nicht mehr herausragend und eher auf Auto Pilot agierte. Jedoch bleibt er trotz allem immer noch ein charismatischer Garant für Qualität.
Paul Giamatti spielt seine Rollen wie so oft solide bis genial und dasselbe kann man über Rufus Sewell sagen. Einzig Jessica Biel bleibt hier blass, auch wenn sie optisch ein Hingucker ist, bleibt ihr Charakter eher farblos.
Die Bildqualitaet befindet sch in einem guten Bereich und verleiht dem Film die nötige Atmosphäre, ähnliches kann man ueber die Tonqualität sagen und es bleiben nicht viele Wünsche offen was die Extras anbelangt. Mein Fazit, jeder der „Prestige“ mochte, wird sich mit „The Illusionist“ prima unterhalten fühlen, fast ganz grosses Kino!

8,99 € jetzt kaufenThe Illusionist Blu Ray

by Marc Engel
Bilder © Ascot Elite