The Strangers - Blu-ray

Blu-ray Start: 22.02.2019
FSK: 18 - Laufzeit: 85 min

The Strangers Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 0,00 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,99 € jetzt kaufen4013575705917
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Nach einer Nochzeitsfeier fahren Kristen (Liv Tyler) und James (Scott Speedman) in ein abgelegenes Sommerhaus um sich dort zu erholen und ihre Beziehung zu retten. Doch aus dem ruhigen Ausflug wird schon bald wahrer Horror. Drei maskierte Fremde terrorisieren die Beiden, jegliche Flucht scheint verhindert. So geraten sie immer weiter in ein tödliches und grausames Spiel.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film / SquareOne Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.25:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Interviews, Featurette, Deleted Scenes

DVD und Blu-ray | The Strangers

Blu-ray
The Strangers The Strangers
Blu-ray Start:
22.02.2019
FSK: 18 - Laufzeit: 85 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
The Strangers - Unrated-Steelbook The Strangers - Unrated-Steelbook
DVD Start:
19.01.2012
FSK: 18 - Laufzeit: 84 min.

zur DVD Kritik
The Strangers The Strangers
DVD Start:
22.02.2019
FSK: 18 - Laufzeit: 82 min.

Blu-ray Kritik - The Strangers

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 9/10
Ton: | 8/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 8/10


Wo fühlen wir uns sicher? Und wo sind wir wirklich sicher? Diese Frage wird schon seit jeher in Horrorfilmen behandelt und die diesbezüglichen Erwartungen auf den Kopf gestellt. Michael Haneke stellte 1997 und 2007 in "Funny Games" auf schockierende Art und Weise das brutale Eindringen zweier Männer in eine normale Familie, und viele moderne Genreklassiker von "Scream" bis "The Purge" greifen auf das Schockelement zurück, was passiert, wenn man in eigenen vier Wänden nicht mehr sicher, oder etwa nicht, wie zuvor angenommen, alleine ist.

Den im Jahr 2008 erschienenen Film "The Strangers", der sich ebenfalls zu den sogenannten "Home Invasion"-Horrorfilmen zählt und hier doch recht konventionellen Genrestrukturen folgt, in einem Atemzug mit "Funny Games" zu nennen, ist beinahe vermessen, aber dennoch ist der Film über weite Strecken effektiv und unterhaltsam.

Szene aus The Strangers
Szene aus The Strangers © SquareOne Entertainment
Die Story ist schnell erzählt. Es geht um ein junges Pärchen, das nach einer Hochzeit von Freunden sowie einem missglückten Heiratsantrag in einem abgelegenen Haus unterkommt. Mitten in der Nacht klopft es an der Tür und eine scheinbar verwirrte Frau steht davor, einige Zeit später klopft es erneut, und langsam aber sicher werden die Störungen zur Bedrohung, und auf einmal befinden sich James und Kristen mitten in einem Überlebenskampf gegen drei maskierte Gestalten, die scheinbar immer näher rücken.

Der Regisseur Bryan Bertino gibt in einem Interview im Bonusmaterial der Blu-ray an, dass alle Horrorfilme die gleiche Stimmung und die gleichen Elemente haben und dass er mit "The Strangers" etwas Neues erschaffen und mit alten Konventionen brechen wollte. Diese Ambitionen spiegeln sich leider nicht sehr deutlich im Film wieder, denn "The Strangers" ist ein recht typischer und oft vorhersehbarer Film, der storytechnisch wenige Überraschungen bereithält und leider auch einige Klischees bedient, wie beispielsweise Charaktere, die unkluge oder wenig nachvollziehbare Entscheidungen treffen, damit es der Spannung dient.

Liv Tyler in The Strangers
Liv Tyler in The Strangers © SquareOne Entertainment
Womit der Film ganz klar überzeugt, ist die filmische Umsetzung. Die kompetente Kameraführung, das hervorragende Setdesign und die sorgfältig eingesetreute und stets effektive Musik erzeugen immer wieder eine dichte Atmosphäre und auch Liv Tyler und Scott Speedman sind überzeugend, auch wenn die Rollen meistens nicht viel mehr als dauerhaft ängstliche Gesichtsausdrücke verlangen.

Eine Sonderheit des Films ist der Soundtrack, der mit modernen Folkgrößen wie Joanna Newsom, Wilco und Gillian Welch aufwartet, was keinen sonderlich großen Einfluss auf den Film hat, aber dennoch nett anzuhören ist.

"The Strangers" weicht selten von seiner geradlinigen Standardstory ab, und wenn der Film am Ende bemüht ist, anders zu sein und mit aufgesetzter Gesellschaftskritik eher am Ziel vorbeischießt, kann man bestenfalls ein Lob für die hohen Ambitionen Bertinos aussprechen. Dennoch gelingt dem Film das Wichtigste, er ist ein spannender und schockierender Horrorfilm, der dem Zuschauer spätestens dann wieder ins Gedächtnis gerufen wird, wenn er nachts alleine seine Wohnung betritt. Es sind im Mittelteil einige Längen vorhanden, aber besonders in der ersten Hälfte, noch bevor der eigentliche Überlebenskampf beginnt, wird sehr effektiv und vergleichsweise subtil Spannung aufgebaut. Dass der Film nur 86 Minuten lang ist, kommt ihm am Ende zugute, da er insgesamt sehr kompakt ist und es gerade so schafft, für diese Zeit zu unterhalten.

Gemma Ward in The Strangers
Gemma Ward in The Strangers © SquareOne Entertainment
Auf der Blu-ray ist eine zufriedenstellende Menge an Bonusmaterial vorhanden, die gute Einblicke in die Entstehung des Films gibt, und was die Bild- und Tonqualität angeht, ist diese Neuauflage nahezu perfekt.

Am Ende wird der Film vermutlich genau denjenigen zusagen, die sich schon von Anfang an durch die Prämisse angezogen fühlen und generell Fans dieser Machart sind, Skeptiker und Horrorfilm-Hasser werden sich hier bestätigt fühlen und mit Sicherheit keine Anhänger des Genres, dafür sind andere Filme wie der zuvor genannte "Funny Games" oder der 2017 erschienene "mother!" besser geeignet.


Fazit:
The Strangers" ist ein solider und größtenteils effektiver Horrorfilm, der nie bahnbrechend, aber immerhin für 86 Minuten spannend und unterhaltsam ist.

9,99 € jetzt kaufen4013575705917

by Jonathan Maack
Bilder © Universum Film / SquareOne Entertainment