Terminal - Blu-ray

Blu-ray Start: 08.05.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 129 min

Terminal Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,19 € jetzt kaufen4010884253269
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Nach seiner Ankunft am New Yorker John-F.-Kennedy-Flughafen gerät der Osteuropäer Viktor Navorski (Tom Hanks) in die Mühlen der Bürokratie. Durch einen Staatsstreich in seinem Land plötzlich heimatlos geworden, darf Navorski auch nicht in die USA einreisen! Gefangen in der hektischen Welt des Flughafens versucht Viktor, sich ein Zuhause zu schaffen. Er findet Freunde und einen Job, verliebt sich und lernt schließlich Amerika kennen ...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Paramount Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch DD 5.1
Englisch DD 5.1 TrueHD
Spanisch DD 5.1
Französisch DD 5.1
Italienisch DD 5.1
Japanisch DD 5.1
Polnisch DD 5.1
Untertitel:
Thailändisch, Hindi, Deutsch, Englisch, Türkisch, Französisch, Finnisch, Dänisch, Norwegisch, Holländisch, Griechisch, Tschechisch, Mandarin, Japanisch, Italienisch, Polnisch, Slowakisch, Spanisch, Schwedisch, Koreanisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | Terminal

Blu-ray
Terminal Terminal
Blu-ray Start:
08.05.2014
FSK: 0 - Laufzeit: 129 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Terminal Terminal
DVD Start:
03.07.2006
FSK: 0 - Laufzeit: 124 min.

Blu-ray Kritik - Terminal

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 7/10


Bereits im Jahr 2004 erschien Steven Spielbergs Komödien-Drama „Terminal“ in den deutschen Kinos, zwei Jahre nach seinem letzten Erfolg „Catch me if you can“. Nun erscheint das mit Tom Hanks und Catherine Zeta-Jones hochkarätig besetzt Werk in High Definition auf Blu-ray und erzählt die aberwitzige Geschichte eines jungen Mannes, der am Flughafen JFK in New York gestrandet ist.

Der Osteuropäer Viktor Navorski (Tom Hanks, „The Da Vinci Code – Sakrileg“) kommt just in dem Moment am New Yorker Flughafen JFK an, als in seinem Land die Wirren eines Bürgerkrieges die Überhand ergreifen und die USA alle diplomatischen Beziehungen dorthin kappen. So wird ihm nicht nur die Heimreise in sein Land verwehrt, sondern auch die Einreise in die Vereinigten Staaten, weshalb Viktor fortan als Heimatloser am Flughafen umherirrt, ohne die Chance, das Gebäude zu verlassen. Die hektische Welt voller ständig wechselnder Touristen wird Viktors neues Zuhause, wobei er immer auf der Hut vor der Flughafen-Security (verkörpert durch Stanley Tucci, „Inside WikiLeaks“) sein muss, die in ihm einen Störenfried sehen. Doch mit der Zeit lernt Viktor allerhand nette Menschen kennen und trifft sogar auf eine Frau (Catherine Zeta-Jones, „Ocean’s Twelve“), der er sein Herz schenken möchte…
Bravurös inszeniert Spielberg mit seinem Film „Terminal“ eine unglaubliche Geschichte, die noch viel verrückter wird, wenn man die Vorlage kennt: Der Iraner Mehran Karimi Nasseri, der aufgrund vieler Missgeschicke 18 Jahre lang am Pariser Flughafen Charles de Gaulle lebte und von seinen Erlebnissen in einem Roman berichtet hat.
Dagegen scheint Viktors mehrmonatiger Aufenthalt am Flughafen wie ein kurzer Zwischenstopp, den Spielberg mit Tom Hanks erstklassig besetzt hat. Besonders im O-Ton macht es großen Spaß, dem Weltstar mit neuem, russischem Akzent zuzuhören, wie er sich durch die Wirren des hektischen Flughafenalltags kämpft. Mit amüsanten Nebendarstellern sorgt der Film immer wieder für Abwechslung, bis hin zum etwas zu kitschig geratenen Ende. „Terminal“ ist der perfekte Film für einen seichten Filmabend, denn er bietet nicht nur humorvolle Einfälle, sondern unterhält darüber hinaus mit einer irrwitzigen Geschichte, tollen Darstellern und einem intelligenten Skript.

Die Bildqualität der Blu-ray hält sich dagegen in Grenzen. In vielen Szenen wirkt besonders der Hintergrund ein wenig unscharf und mit Filmkorn übersät. Zwar überzeugt das Bild durch seine Farbvielfalt, doch fehlt der erwartete Schärfegrad an einigen Stellen ebenso, wie der passende Farbkontrast.
Tontechnisch bietet die Veröffentlichung leider nur englischen DTS-HD Master Audio 5.1-Sound, während der deutschsprachige Kunde auf Dolby Digital 5.1-Ton zurückgreifen muss. Das erinnert doch ein wenig an eine DVD-Variante, was schade ist.
Extras gibt es – typisch für Paramounts Blu-ray-Neuveröffentlichungen – leider keine, dafür ein schlichtes und verständliches Menü.

Fazit: Spielberg beweist erneut seinen Facettenreichtum und präsentiert einen unterhaltsamen und herzerwärmenden Samstagabendfilm, der durch einen sagenhaften Hauptdarsteller begeistern kann. Einzig und allein das etwas klischeeüberladene Ende versetzt dem Spaß einen kleinen Dämpfer.

by Yannik Riedl
Bilder © Paramount Home Entertainment