Stockholm Ost - Blu-ray

Blu-ray Start: 23.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 93 min

Stockholm Ost Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 11,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 8,99 € jetzt kaufenStockholm Ost Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Als Johan (Mikael Persbrandt) auf dem morgendlichen Weg zur Arbeit ein Kind überfährt, bricht für den Mittvierziger eine Welt zusammen. Denn tragischerweise erliegt das kleine Mädchen Tove kurz darauf ihren Verletzungen. Im Krankenhaus sieht er Anna (Ibe Hjejle), die Mutter des toten Mädchens und spürt sofort eine Anziehung zu ihr. Sie hingegen bemerkt ihn nicht. Johan stürzt in eine tiefe Depression. Vor lauter Schuldgefühlen sieht er sich auch nicht mehr in der Lage zu arbeiten. Auch Anna kann mit dem Tod der Tochter nicht umgehen und verliert sich nach und nach in einer Scheinwelt, in der ihr Kind noch lebt. Durch Zufall begegnen sich Johan und Anna auf dem Stockholmer Ostbahnhof und kommen ins Gespräch. Nur Johan weiß um ihre schicksalhafte Verbindung, aber er schweigt. Fortan treffen sie sich häufiger und verbringen viel Zeit miteinander. Anna spielt Johan vor, ihre Tochter lebe noch – und Johan glaubt, er könne Anna in ihr Leben zurückhelfen, indem er sie gewähren lässt. Sie verlieben sich leidenschaftlich ineinander und können in ihrer Fantasiewelt eine Weile glücklich sein. Es entwickelt sich eine Liebesgeschichte unter schlechtesten Voraussetzungen: auf der Basis einer Lüge und unter den Schatten der Vergangenheit, denn irgendwann muss die Wahrheit herauskommen...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Edel Germany GmbH
Tonformate:
DTS-HD 5.1 (Deutsch, Schwedisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | Stockholm Ost

Blu-ray
Stockholm Ost Stockholm Ost
Blu-ray Start:
23.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 93 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Stockholm Ost Stockholm Ost
DVD Start:
23.11.2012
FSK: 12 - Laufzeit: 93 min.

Blu-ray Kritik - Stockholm Ost

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 8/10


Auf seinem täglichen Weg zur Arbeit, überfährt der Mittvierziger Johan ein kleines Mädchen. Die Mutter Anna kann den Tod der Tochter nicht überwinden und flüchtet sich zuweilen in eine Traumwelt, in der ihr Kind noch am Leben ist.
Doch auch Johan ist durch den Unfall schwer gezeichnet und trägt sich seitdem mit Schuldgefühlen herum. Eines Tages treffen sich Johan und Anna zufällig am Bahnhof Stockholm und lernen einander kennen. Nur Johan weiß um ihre traurige Verbindung, verschweigt Anna jedoch, dass er es war, der ihre Tochter überfahren hat. Doch auch Anna ist Johan nicht ehrlich gegenüber, da sie vor ihm so tut, als ob ihre Tochter noch am Leben sei. Beide verbringen immer mehr Zeit miteinander und geben sich gegenseitig Hoffnung und ein wenig Glück…doch kann Liebe auf Lügen aufgebaut werden?

„Stockholm Ost“ wurde 2011 in Schweden gedreht und ist das Langspielfilmdebüt von Simon Kaijser. In den Hauptrollen sehen wir die bekannten skandinavischen Schauspieler Mikael Persbrandt („Agent Hamilton“) und Iben Hjejle. Auf dem Papier wirkt der Film alles andere als innovativ und einfallsreich – Lügen, Liebe und Verdrängen…derartiges gab es schon in vielen anderen Filmen davor und wird auch immer wieder gerne von diversen Daily-Soaps aufgegriffen. „Stockholm Ost“ schafft es durch seine anspruchsvolle und facettenreiche Inszenierung dennoch, aus der Masse ähnlicher Produkte hervorzustechen und sich eindrucksvoll zu verkaufen.
Entgegen aller bösen Vorurteile, verzichtet der Film auf längst ausgelutschte Klischees und beeindruckt durch seine unaufgeregte und authentische Art. Das gesamte Drehbuch zeichnet sich durch nachvollziehbare Handlungsstränge und realistische Dialoge aus, die man im weltfremden Hollywood-Kino nicht allzu häufig findet. Der Film gibt sich zu keiner Zeit irgendeiner Stimmungslage hin, sondern bleibt konsequent neutral und verzichtet auf Effekthaschereien, die den Zuschauer künstlich emotional berühren soll. Die Intensität und emotionale Involvierung wird einzig und allein durch die tragische Geschichte und die großartigen Darsteller erzeugt, denen man jederzeit ihre innere Leere und ihre Verzweiflung anmerken kann. Als Zuschauer wird man, auch ohne es zu wollen, sofort in die Geschichte hineingesogen, da die Charaktere so lebensnah und ungeschminkt rüberkommen, dass eine Solidarisierung nicht allzu schwer fällt. Es ist erfreulich festzustellen, dass für diese Rollen wahrhafte Charakterdarsteller besetzt wurden und keine ausdrucksschwachen Modelgesichter. Die Chemie zwischen Mikael Persbrandt und Iben Hjejle ist allgegenwärtig, ebenso wie die Zerbrechlichkeit und Taubheit ihrer Charaktere in einer für sie trostlosen Welt.

Die gesamte Atmosphäre des Films ist sowohl beklemmend als auch faszinierend. Die Stimmungslage passt sich nahtlos dem verregneten Stockholmer Wetter an und beschert dem Zuschauer hier und da ein beklemmendes Gefühl in der Magengegend.

Der Storyverlauf ist zwar nicht undurchschaubar, nach Schema F ist er allerdings auch nicht konzipiert. Auch wenn sich der grundsätzliche Verlauf nach altbekanntem Muster entwickelt, durchläuft der Film immer wieder abwechslungsreiche und tiefsinnige Phasen, in welchen der Zuschauer seine ganz eigene Situations- und Charakteranalyse betreiben muss…insofern ist „Stockholm Ost“ zwar keine leichte Kost für einen gemütlichen Filmabend, dafür aber sehr reichhaltig und ansprechend.

Der Film liegt in sehr guter Bild- und Tonqualität vor. Extras sind leider keine vorhanden.

Fazit: Anspruchsvolles und emotional ergreifendes Drama mit tollen Hauptdarstellern.

by Till Huber
Bilder © Edel Germany GmbH