Schatten und Lügen - Blu-ray

Blu-ray Start: 24.09.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min

Schatten und Lügen Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 4,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 4,99 € jetzt kaufen4048317473106
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Der New Yorker William Vincent (James Franco), ein wortkarger Verbrecher mit geheimnisvoller Vergangenheit, begibt sich nach einigen Jahren im Exil auf eine abenteuerlichen Reise zurück in seine Heimatstadt, um seine große Liebe Ann (Julianne Nicholson), eine New Yorker Prostituierte, vor Verbrechern zu retten…. Doch die dunklen Schatten seiner Vergangenheit holen ihn ein und es gibt kein Mitleid – und kein Entkommen.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment / Maritim Pictures
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Originaltrailer

DVD und Blu-ray | Schatten und Lügen

Blu-ray
Schatten und Lügen Schatten und Lügen
Blu-ray Start:
24.09.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Schatten und Lügen Schatten und Lügen
DVD Start:
24.09.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 95 min.

Blu-ray Kritik - Schatten und Lügen

Blu-ray Wertung:
Film: | 4/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 4/10


„127 Hours“, „Spring Breakers“, „Spider-Man 2“ oder „Die fantastische Welt von Oz“ – einen dieser Hollywoodfilme kennt man mit Sicherheit. Alle haben sie James Franco als Hauptdarsteller gemeinsam. Doch trotz seines Ruhms tritt der smarte Amerikaner immer mal wieder in kleinen Independentfilmen auf: Einen solchen repräsentiert „Schatten & Lügen“, der nun in Deutschland auf Blu-ray und DVD erscheint.

Eigentlich hatte William Vincent (James Franco, „Das ist das Ende“) New York den Rücken zugekehrt, nachdem er sich dort als Verbrecher eine Menge Feinde gemacht hat. Doch trotz seiner einschlägigen Vergangenheit begibt er sich einige Jahre später zurück in die Weltmetropole, mit dem Ziel, seine große Liebe zu retten. Diese heißt Ann (Julianne Nicholson, „Kinsey – Die Wahrheit über Sex“) und ist eine Prostituierte – jedoch nicht freiwillig! Es dauert nicht lange, da werden Vincents alte Partner auf sein Erscheinen aufmerksam und ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, welches in jedem Fall einen Verlierer produzieren wird…

Wenn sich jemand fragt, wieso James Franco trotz seines Ruhms und einer schier endlos langen Liste an Auftritten immer einmal wieder in diversen Independent-Movies auftritt, für den mag die Rolle von Regisseur Jay Anania eine Erklärung liefern. Dieser leitet das Directing-Programm an der New Yorker Universität für Film und Schauspiel und ist dort einer der Lehrer von James Franco gewesen, sodass die beiden zusammen unter anderem auch schon den Film „The Letter“ gedreht haben, welcher 2012 erschien.

Es dauert nicht lange, bis man als Zuschauer versteht, dass „Schatten & Lügen“ weit von Francos restlichen Filmen entfernt ist. Angelegt als ein Mix aus Kunst- und Arthousefilm besticht der Streifen zu großen Teilen durch seine experimentelle Musik, die simple, wenn auch verschachtelt erzählte, Story und fast jegliches Fehlen von Dialogen.
Anhand eines Briefes erlebt man die Vergangenheit von Vincent, wobei zwischendurch in die Gegenwart gesprungen wird, in welcher der Film auch abrupt und leicht unbefriedigend endet. Der Weg dorthin ist steinig und mit allerhand Tierfilmen gepflastert, welche Vincent in seiner Tätigkeit als Cutter bearbeitet. Bis zum Schluss ist die Beziehung zwischen Vincent und Ann recht subtil konstruiert und lebt viel mehr von den Bildern des Films als von seinen kurzen Dialogversatzstücken.
Jedoch hat „Schatten & Lügen“ ein riesiges Problem: Der fehlende rote Faden, die nur unterbewusst ausgearbeitete Dramatik und der Schwank durch verschiedene Zeitgeschichten mit teils völlig unbekannten Personen machen es unmöglich, dass der Film großes Publikum begeistern kann. So muss man sich entscheiden, was man will: Einen Mainstream-Love-Thriller mit klarer Story und definiertem Spannungsbogen oder ein Independent-Experiment, welches über das passive Erfassen des Films hinausgeht und eine beruhigende Ebene eingebaut hat.
So oder so, „Schatten & Lügen“ ist vermutlich nichts für den Otto-Normal-Franco-Fan!

Bildtechnisch bietet die Blu-ray ein scharfes Sehvergnügen, welches durch die etwas zu kontraststarken Farben getrübt wird. Alles wirkt etwas zu bunt, obwohl große Teile des Films in Blau gehalten sind.
Tontechnisch wartet die Disc mit einer deutschen und englischen DTS-HD Master Audio 5.1-Spur auf. Während der deutsche Ton seinen Studiocharakter nicht ganz vertuschen kann, klingt der O-Ton hingegen zu dumpf und ist teils nicht gut verständlich. Die fehlenden Untertitel verkomplizieren die Lage zudem.
Als Bonusmaterial gibt es lediglich den Filmtrailer.

Fazit: „Schatten & Lügen“ dürfte Fans von Lars von Trier und Konsorten sicherlich gefallen, doch der Mainstream-Hollywood-Fan wird diesem Film nicht viel abgewinnen können. Nichtsdestotrotz leistet James Franco eine gute Vorstellung!

by Yannik Riedl
Bilder © Ascot Elite Home Entertainment / Maritim Pictures