Remains Of The Walking Dead - Blu-ray

Blu-ray Start: 26.04.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 88 min

Remains Of The Walking Dead Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

Amazon Logo 19,62 € jetzt kaufenRemains Of The Walking Dead Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

In der Spielerstadt Reno hält aus heiterem Himmel die Zombiekatastrophe Einzug, überall killen die Toten die Lebenden und tun sich kulinarisch an den Kadavern gütlich. Der trinkfreudige Groupier Tom und die selbstbewusste Kellnerin Tori finden nach dem Schäferstündchen die Welt verwaist vor, nach und nach stößt man auf eine Handvoll weiterer Überlebender, nicht jeder hält durch bis zum Eintreffen der Armee. Welche ihrerseits, wie häufig in solchen Fällen, nicht automatisch Gutes oder Sinnvolles im Schilde führt.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Savoy Film (Intergroove)
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | Remains Of The Walking Dead

Blu-ray
Remains Of The Walking Dead Remains Of The Walking Dead
Blu-ray Start:
26.04.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 88 min.

zur Blu-ray Kritik
Remains Remains
Blu-ray Start:
04.12.2015
FSK: 18 - Laufzeit: 88 min.
DVD
Remains Of The Walking Dead Remains Of The Walking Dead
DVD Start:
26.04.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 88 min.
Remains Remains
DVD Start:
04.12.2015
FSK: 18 - Laufzeit: 85 min.

Blu-ray Kritik - Remains Of The Walking Dead

Blu-ray Wertung:
Film: | 2/10
Bild: | 8/10
Ton: | 6/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 3/10


Spätestens seit der Fernsehserie „The Walking Dead“, welche sich einer weltweiten Fangemeinde erfreut, sind Zombiefilme auf der Basis einer Comicreihe große Renner im Horror-Business. Das dachte sich wohl auch Regisseur Colin Theys, als er auf Steve Niles‘ Comicreihe „Remains“ stieß. Niles dürfte Genrefans ein Name sein, denn auf seinen Comics beruht auch der Vampirschocker „30 Days of Night“.
Theys entschied sich dafür, die Reihe zu verfilmen und machte daraus einen abendfüllenden Horrorstreifen, dem man in Deutschland noch den Zusatztitel „Remains of the Walking Dead“ verpasste – vermutlich aufgrund der Nähe zur erfolgreichen Serie!

Eine nukleare Katastrophe führt dazu, dass ein Großteil der Erdbevölkerung zu Menschen fressenden Zombies mutiert. Nur wenige Menschen überleben das Desaster, unter ihnen auch eine kleine Gruppe von Casinobesuchern: Alkoholiker Tom (Grant Bowler, „Killer Elite“), die Barfrau Tori (Evalena Marie, „Serena and the Ratts“), Zauberassistent Jensen (Miko Hughes, spielte in seiner Kindheit den kleinen Simon in „Das Mercurry Puzzle“), sowie Cindy (Tawny Cypress, „World Trade Center“), Victor (Anthony Marks, „Blood Night“) und Ramsey (Lance Reddick, „The Wire“).
Sie verschanzen sich zunächst im Casino, doch bald werden Lebensmittel knapp und die Zombies scheinen dazu zu lernen und stärker zu werden! Ein Ausweg muss gefunden werden…

Ein nettes Cover mit Referenz zu „30 Days of Night“, ein prominenter Schöpfer und ein zum Verwechseln ähnlicher Name – und schon fällt man als Kunde auf einen weiteren trashigen B-Movie herein. „Remains of the Walking Dead“ beweist schon in den ersten Filmminuten, dass man begabte Schauspieler hier genauso vergebens suchen kann wie eine anständige Story.
Das schäbige Casino dient dabei nicht als Einleitungskulisse, wie man eventuell hofft, sondern beherbergt den kompletten Film. Lediglich ein paar Außenaufnahmen könnten für Abwechslung sorgen, wären diese nicht alle samt mit schlechten CGI-Effekten verhunzt worden. Hier wurde eindeutig an den falschen Stellen gespart, denn auch alle anderen Computereffekte erinnern eher an Videospiele aus den späten 1990er-Jahren. Einzig das Make-up besticht teilweise durch realistisches Aussehen, insofern dies bei einem Zombiefilm denn möglich ist.
Weiteres Manko des Billigstreifens: Die Geschichte ist dermaßen abgenutzt, dass es fast wehtut, wenn man jede Storywendung vorhersehen kann und dabei nicht einmal ein Fünkchen Spannung aufkommt. Einziger Gag: Die Zombies schlafen – und trotzdem stirbt ein Charakter nach dem anderen!
Rätselhaft bleibt dazu noch, was der grandiose Charakterdarsteller Lance Reddick, welcher hauptsächlich aus der US-Erfolgsserie „The Wire“ bekannt ist, dazu bewegt hat, bei diesem Projekt mitzuwirken. Sicherlich kein Pluspunkt in der Vita!

Das Bild der Blu-ray ist dafür überraschend gut, offenbart jedoch auch die grausigen Effekte noch viel eher im Detail!
Der Ton liegt in DTS-HD Master Audio 5.1 vor und schließt sich dem vergleichsweise guten Bild qualitativ an. Lediglich die deutsche Synchronisation hätte hochwertiger ausfallen können.
Extras bietet der Film keine – dies ist hier allerdings auch gar nicht nötig.

Fazit: Austauschbarer Zombieslasher, der weder einen besonders kreativen Plot vorweisen kann, noch durch Gewalteskapaden oder Schauspielleistung punktet. Eher was für Genreversessene, die wirklich alles sehen müssen, was der Markt zu bieten hat!

19,62 € jetzt kaufenRemains Of The Walking Dead Blu Ray

by Yannik Riedl
Bilder © Savoy Film (Intergroove)