Rambo Trilogy - Uncut (4K Ultra HD) - Blu-ray

Blu-ray Start: 14.02.2019
FSK: 18 - Laufzeit: 295 min

Rambo Trilogy - Uncut (4K Ultra HD) Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 0,00 € jetzt kaufen
Amazon Logo 54,95 € jetzt kaufen4006680091358
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray, 4K UHD zum Film

Inhalt

Rambo - First Blood
John Rambo ist in einem Provinznest auf der Suche nach einem Kriegskameraden, mit dem er in Vietnam in einer Spezialeinheit gewesen war. Aber sein Freund ist bereits gestorben. Die Polizei hält den hochdekorierten Vietnam-Veteranen Rambo für einen Landstreicher und nimmt ihn fest. Polizeichef Teasle, der ihn auf der Wache quält und demütigt, ahnt nicht, dass er damit eine Lawine ins Rollen bringt: Rambos Instinkte werden wach. In einer atemberaubenden Aktion flieht er in die Berge. Teasle hetzt ihm den gesamten Polizeistab hinterher, doch Rambo ist ganz in seinem Element und lässt den Beamten keine Chance ...

Rambo II - Der Auftrag
Der Vietnamkrieg ist vorbei. Der ehemalige Green Beret Rambo schmort in einem Gefängnis. Colonel Trautman holt ihn dort heraus, denn er braucht für eine hochgefährliche, geheime Mission seinen besten Mann. Rambo soll im vietnamesischen Dschungel nach amerikanischen Kriegsgefangenen suchen und sie befreien. Doch seine Überlebensfähigkeiten werden auf eine harte Probe gestellt: Weil er den Befehlen nicht gehorcht, stufen ihn die eigenen Leute als "entbehrlich" ein. Ab sofort ist Rambo auf sich allein gestellt. Nur mit einem Messer sowie mit Pfeil und Bogen bewaffnet, tritt er den mit modernsten Waffen ausgerüsteten Feinden entgegen ...

Rambo III
In einem buddhistischen Kloster hat Kriegsheld John Rambo endlich Ruhe gefunden. Von weiteren Kampfeinsätzen will er nichts wissen. Als jedoch sein Freund Colonel Trautman in die Gefangenschaft eines sadistischen russischen Offiziers gerät, verwandelt sich Rambo wieder in die berüchtigte Kampfmaschine. Zusammen mit afghanischen Freiheitskämpfern entfacht er ein wahres Feuerwerk, um seinen Mentor zu befreien.



-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 6
Regionalcode: 2
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch, Französisch)
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 2160p 4K HDR
16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
RAMBO - FIRST BLOOD Neues Featurette: „Rambo und die 80er“ (Teil 1); Über die Restaurierung; Featurettes: „Das wahre Vietnam“, „Das Schmieden von Helden“, „How to become Rambo“ (Teil 1); Audiokommentare mit Sylvester Stallone & David Morrell; Making Of; Alternatives Ende; Outtake; Geschnittene Szene; Original-Trailer

RAMBO II: Neues Featurette: „Rambo und die 80er“ (Teil 2); Über die Restauration; Audiokommentar mit George P. Cosmatos; Featurettes: „Wir werden dieses Spiel gewinnen“, „Action im Dschungel“, „Sean Baker – Der größte Fan“, „Der letzte amerikanische Kriegsgefangene“, „How to become Rambo“ (Teil 2); Interviews mit Sylvester Stallone & Richard Crenna; Hinter den Kulissen; Original-Trailer; Original TV Spots

RAMBO III: Neues Featurette: „Rambo und die 80er“ (Teil 3); Über die Restaurierung; Featurettes: „Trautman & Rambo“, „Der Kreis schließt sich“, „Heldenreise“, „Die Ausrüstung von Rambo“, „Afghanistan – Das Land der Krise“, „Mut und Ehre“, „How to become Rambo“ (Teil 3); Interview mit Sylvester Stallone; Audiokommentar von Peter MacDonald; Alternativer Anfang; Geschnittene Szenen; Hinter den Kulissen; Original-Trailer; Original TV Spots

DVD und Blu-ray | Rambo Trilogy - Uncut (4K Ultra HD)

Blu-ray
Rambo - The Trilogy - The Ultimate Edition (Uncut) Rambo - The Trilogy - The Ultimate Edition (Uncut)
Blu-ray Start:
18.08.2011
FSK: 18 - Laufzeit: 293 min.
Rambo Trilogy (Uncut) Rambo Trilogy (Uncut)
Blu-ray Start:
21.07.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 290 min.

zur Blu-ray Kritik
Rambo Trilogy (Uncut) (Limited SteelBook Edition) (4K Ultra HD) Rambo Trilogy (Uncut) (Limited SteelBook Edition) (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
08.11.2018
FSK: 18 - Laufzeit: 295 min.
Rambo Trilogy - Uncut (4K Ultra HD) Rambo Trilogy - Uncut (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
14.02.2019
FSK: 18 - Laufzeit: 295 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Rambo Trilogy - Steel Collection (Uncut) Rambo Trilogy - Steel Collection (Uncut)
DVD Start:
18.08.2011
FSK: 18 - Laufzeit: 278 min.

zur DVD Kritik
Rambo Trilogy (Uncut) Rambo Trilogy (Uncut)
DVD Start:
21.07.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 290 min.

Blu-ray Kritik - Rambo Trilogy - Uncut (4K Ultra HD)

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 7/10
Extras: | 10/10
Gesamt: | 8/10


Die kultige Rambo-Trilogie hat schon mehrere Veröffentlichungen auf DVD und Blu-ray erfahren, deren letzte wir hier im Juli 2016 in einer ausführlichen Kritik besprochen haben. Nun hat Studiocanal alle drei Filme erstmals aufwendig in 4K restauriert und am 14. Februar im Handel veröffentlicht. Eigentlich ein etwas unpassendes Datum, wird an diesem Tag doch eigentlich der Tag der Liebe mit unzähligen Blumengeschenken für die Liebste zelebriert – aber eine Rambo-Box ist doch auch ein nettes Valentinstag-Geschenk. Wie dem auch sei, wir haben diese Edition, welche alle drei Filme zudem in ungeschnitter Fassung auf Blu-ray sowie 4K UHD enthält, einem Test unterzogen und berichten, ob der Umzug auf das ultrahochauflösende Format geglückt ist. Bevor wir aber auf deren technische Qualitäten sowie dem teils bislang unveröffentlichtem Bonusmaterial, zu dem auch eine exklusiv für diese Edition neu produzierte 50-minütige Featurette namens „Rambo und die 80er“ gehört, zu sprechen kommen, gibt es hier noch eine kurze Zusammenfassung der enthaltenen drei Filme:

Sylvester Stallone in Rambo - First Blood
Sylvester Stallone in Rambo - First Blood © Studiocanal Home Entertainment
Rambo - First Blood (1982):
John Rambo (Sylvester Stallone) ist in einem öden Provinznest auf der Suche nach einem Kriegskameraden, mit dem er in einer Spezialeinheit gewesen war. Aber sein damaliger Freund ist bereits an den Folgen einer Krebserkrankung, die er aus Vietnam mitbrachte, verschieden. Von dieser Nachricht geschockt, reist er in die Kleinstadt Hope weiter, mit dem Plan, dort lediglich etwas zu essen. Allerdings kreuzt er bereits an der Stadtgrenze den Weg des örtlichen Sheriffs (Brian Dennehy), der Rambo kurzerhand klarmacht, das Leute wie er in seiner Stadt nicht erwünscht sind. Doch der Kriegsveteran lässt sich das nicht gefallen, weshalb er kurzerhand wegen Landstreicherei verhaftet wird. Doch Polizeichef Teasle ahnt nicht, das er damit einen großen Fehler begeht, denn Rambo ergreift die Flucht und versteckt sich in den nahegelegnen Wäldern und Bergen. Dort nutzt er seine Guerilla-Taktiken, um sich gegen die polizeilichen Verfolger zu verteidigen.

Rambo 2 – Der Auftrag (1985):
Nachdem John Rambo wegen seiner Taten in der Kleinstadt Hope verurteilt wurde, verbüßt er nun eine zehnjährige Haftstrafe in einem Steinbruch. Doch nach fünf Jahren bekommt er Besuch von seinem ehemaligen Vorgesetzten Colonel Trautman (Richard Crenna), der ihm eine Begnadigung und ein Leben in Freiheit in Aussicht stellt. Als Gegenleistung soll Rambo in den vietnamesischen Dschungel zurückkehren und dort nach amerikanischen Kriegsgefangenen suchen. Rambo akzeptiert, wird im Verlauf der Mission aber als entbehrlich eingestuft und von seinen Auftraggebern, zu denen auch der befehlshabene CIA-Bürokrat Murdock (Charles Napier) gehört, im Stich gelassen. Erneut ist Rambo auf sich allein gestellt und muss einer schwer bewaffneten Übermacht entgegentreten – nur mit einem Messer sowie Pfeil und Bogen bewaffnet.

Sylvester Stallone in Rambo II - Der Auftrag
Sylvester Stallone in Rambo II - Der Auftrag © Studiocanal Home Entertainment
Rambo 3 (1988):
Der kriegsmüde John Rambo hat sich mittlerweile in ein buddhistisches Kloster zurückgezogen und dort Ruhe gefunden. Dort tritt er ab und zu in knallharten Stockkämpfen gegen andere Kämpfer an, will allerdings von weiteren Kampfeinsätzen für die US-Regierung nichts mehr wissen. Doch als er erfährt, das sein ehemaliger Vorgesetzter und Freund Colonel Trautman bei einer geheimen Operation in Gefangenschaft gerät, bricht er zu einer waghalsigen Rettungsmission auf. Zusammen mit afghanischen Freiheitskämpfern entfacht er ein wahres Feuerwerk, um seinen einstigen Mentor aus den Fängen des sowjetischen Oberst Zaysen (Marc de Jonge) und dessen Handlanger Kourov (Randy Raney) zu befreien.

Bildqualität 4k UHD & Blu-ray:
Technisch hat sich im Vergleich zur 2016er-Veröffentlichung einiges getan, denn Studiocanal hat es sich nicht nehmen lassen, von allen drei Filmen das original 35mm-Negativ bei Technicolor in Hollywood in 4K neu scannen zu lassen. Ebenso hat man sich dazu entschieden, beim daraus entstandenen Material auf den Einsatz von Bildverbesserern oder zusätzlichen Filtern zu verzichten. Im Klartext bedeutet dies, das man hier erstmals alle drei Rambo-Filme vollkommen natürlich zu sehen bekommt, obendrei auch noch in nativem 4K sowie mit HDR10-Support. Das Endresultat ist sofort sichtbar, denn wo die ältere Blu-ray ein deutlich kühleres Bild mit einer Tendenz ins blaue zeigt, präsentiert sich die Neuauflage deutlich wärmer. Im ersten Moment mag das zwar etwas befremdlich wirken, nach einer kurzen Eingewöhnung stellt man aber schnell fest, das die Farbgebung nun natürlicher ist, was vor allem für Gesichter sowie Umgebungsdetails gilt. Den harmonischsten Gesamteindruck vermittelt jedoch die 4K UHD, die zwar nicht viel schärfer als die herkömmliche Blu-ray ist, in Bezug auf den Detailgrad aber unverkennbar sichtbar mehr Details liefert. Selbst dunklere Bildbereiche offenbaren hier trotz satterem Schwarzwert mehr Details, selbst auch dann noch, obwohl Filmkorn dauerhaft präsent ist. Vorzeigematerial liefern jedoch alle drei Filme nicht, denn dafür ist die dargebotene Bildschärfe nicht hoch genug und wird wohl auch niemals Referenzqualität erreichen – besser wie hier sahen die Filme bislang jedoch noch nie aus.

Explosion in Rambo III
Explosion in Rambo III © Studiocanal Home Entertainment
Tonqualität 4k UHD & Blu-ray:
In Bezug auf die Tonqualität wird man hier leider etwas enttäuscht sein, denn soundtechnisch hat sich im direkten Vergleich zur vorigen Veröffentlichung kaum etwas getan. Der deutsche sowie englische Ton liegt weiterhin bei allen Filmen als DTS-HD Master Audio 5.1-Abmischung vor, welche im Originalton jeweils das beste Klangbild liefert. Nach wie vor ist es auch hier wieder sehr erfreulich zu hören, das der blecherne Ton der Erstauflage endgültig der Vergangenheit angehört. Der deutsche Upmix des ersten Teils weiß vollauf zu begeistern, allerdings sollte man in Anbetracht des Alters der Produktion keinen Referenzsound erwarten. Die Abmischung von Rambo 3 klingt nach wie vor leider etwas zurückhaltend, wobei man hier eigentlich erwartet hätte, das die Tonspur mehr Dynamik bietet, handelt es sich doch um die aktuellste Produktion in dieser Edition. 'Rambo' und 'Rambo 2: Der Auftrag' bieten zudem eine zusätzliche deutsche DTS-HD 2.0 Mono-Tonspur, von der vor allem der zweite profitiert, da dessen 5.1-Abmischung leider als nicht gelungen bezeichnet werden muss, da dort die Umgebungsgeräusche zu laut abgemischt wurden und deshalb die Dialoge dauerhaft übertönen. Wenn zum Beispiel Rambo auf dem Stützpunkt von Murdock landet, ist niemand zu verstehen, da sämtliche Dialoge vom Hubschrauber-Sound übertönt werden. Ähnlich verhält es sich anschließend in der Kommandozentrale, wo die technischen Geräte im Raum derart laut piepen und rattern, das man sich regelrecht auf die deutschen Dialoge kontentrieren muss, um den Gesprächen ohne weiteres folgen zu können. Wechselt man im Gegenzug an solchen Stellen direkt zum alten Mono-Sound, sind hier sämtliche Dialoge klar und verständlich, weshalb man dieser von vornherein den Verzug geben sollte – zumindest bei 'Rambo 2: Der Auftrag'.

Extras:
Das gesamte Bonusmaterial der Rambo Trilogy ist den ebenfalls beiliegenden Film-Blu-rays vorbehalten und teilt sich wie folgt auf:
Rambo – First Blood:
- Rambo takes the 80s (17:43 min.)
- Making of (22:34 min.)
- Alternatives Ende (2:02 min.)
- Outtake (0:54 min.)
- Geschnittene Szene (2:28 min.)
- Die Restauration (1:35 min.)
- Das wahre Vietnam (26:56 min.)
- Das Schmieden von Helden (9:54 min.)
- How to become Rambo Teil 1 (14:20 min.)
- Originaltrailer (2:13 min.)

Rambo 2 – Der Auftrag:
- Rambo takes the 80s – Teil 2 (11:37 min.)
- Wir werden dieses Spiel gewinnen (20:03 min.)
- Action im Dschungel (7:40 min.)
- Der letzte amerikanische Kriegsgefangene (2:16 min.)
- Sean Baker – Der größte Fan (2:17 min.)
- Interview mit Sylvester Stallone (2:12 min.)
- Interview mit Richard Crenna (1:34 min.)
- Hinter den Kulissen (2:17 min.)
- Die Restauration (1:02 min.)
- How to become Rambo – Teil 2 (14:32 min.)
- Originaltrailer (2:46 min.)
- Original TV Spots (2:44 min.)

Rambo 3:
- Rambo takes the 80s – Teil 3 (10:47 min.)
- Der Kreis schließt sich (5:58 min.)
- Heldenreise (25:29 min.)
- Die Ausrüstung von Rambo (8:41 min.)
- Alternativer Anfang (3:37 min.)
- Geschnittene Szenen (7:20 min.)
- Interview mit Sylvester Stallone (8:41 min.)
- Afghanistan – Land der Krise (29:48 min.)
- Mut und Ehre (27:11 min.)
- Hinter den Kulissen (6:08 min.)
- Die Restauration (1:21 min.)
- Trautman und Rambo (2:39 min.)
- How to become Rambo – Teil 3 (15:12 min.)
- Originaltrailer (2:07 min.)
- Original TV Spots (3:18 min.)

John Rambo (Sylvester Stallone) im Kampfmodus
John Rambo (Sylvester Stallone) im Kampfmodus © Studiocanal Home Entertainment
Die enthaltenen Extras bringen es locker auf eine Laufzeit von über zehn Stunden und dürften eigentlich alle Fragen zu den jeweiligen Produktionen klären. Vor allem die vier enthaltenen Audiokommentare mit Sylvester Stallone sowie Romanautor David Morrell (Teil 1), Regisseur George P. Cosmatos (Teil 2) und Regisseur Peter MacDonald (Teil 3) sind überaus aufschlussreich und decken viele kleine aber wissenswerte Details auf. Die übrigen Extras sind bis auf Ausnahme der exklusiv für diese Edition neu produzierte 50-minütige Featurette namens „Rambo und die 80er“, welche auf drei Teil geplittet ist und die Hintergründe der Filme behandelt, während sich einige an der Produktion beteiligten Personen wie beispielsweise die Regisseure, Editoren oder Darsteller zu Wort melden, bereits bekannt. Diese neue Featurette genauso wie das dreiteilige Special namens „Wie wird man Rambo“, in dem Stallones ehemaliger Personaltrainer Franco Columbo einige Workout-Übungen vorstellt, stellen übrigens die einzigen HD-Extras dar, die übrigen Specials liegen lediglich in Standard-Definition (SD) vor, bieten dafür aber allesamt deutsche Untertitel.


Fazit:
Wie bereits beim Blu-ray-Review der 2016er Veröffentlichung komme ich nicht umher auch dieser Edition eine Empfehlung auszusprechen. Das die Rambo-Filme ohnehin allesamt Kult sind, braucht eigentlich gar nicht mehr erwähnt werden, das diese nun aber vor allem aus optischer Sicht dank neuem 4K-Scan und erweitertem Farbraum im neuen Glanz erstrahlen, hingegen schon. Etwas schade ist nur, das sich beim deutschen Ton nichts mehr verändert hat und die Umgebungsgeräusche beim Upmix des zweiten Teils noch immer zu laut sind. Etwas Trost spendet dafür der optional anwählbare deutsche 2.0-Mono-Sound, der im direkten Vergleich um längen besser und auch verständlicher klingt sowie die neue dreiteilige Bonus-Featurette namens „Rambo und die 80er“. Wer ein Faible für den Actionfilm der 80er und 90er-Jahre hat, der kann hier ohne zu zögern zugreifen – Sylvester Stallone-Fans werden dies ohnehin schon längst getan haben.

by Roland Nicolai
Bilder © Studiocanal Home Entertainment