Predator 2 (Uncut) - Blu-ray

Blu-ray Start: 04.02.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 108 min

Predator 2 (Uncut) Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 0,00 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray, 4K UHD zum Film

Inhalt

Der 2. Teil des Action-Horrors enthüllt die dunkelsten Seiten des gnadenlosen Monsters und ist garantiert nichts für schwache Nerven! Der Predator ist zurück und diesmal jagt er in einem neuen Revier: Im Großstadt-Dschungel von Los Angeles!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: 20th Century Fox
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Englisch)
DTS-HD 5.1 (Deutsch, Französisch)
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Erstmals ungeschnitten und nicht mehr indiziert!
Audiokommentar von Regisseur Stephen Hopkins
Audiokommentar der Drehbuchautoren Jim Thomas & John Thomas
Jäger und Gejagte
Evolution der Spezialeffekte
Die Waffen des Predators; "Hard Core" - Sonderberichterstattung
Hinter den Kulissen

DVD und Blu-ray | Predator 2 (Uncut)

Blu-ray
Predator 2 (Uncut) Predator 2 (Uncut)
Blu-ray Start:
04.02.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 108 min.

zur Blu-ray Kritik
Predator 2 (4K Ultra HD) Predator 2 (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
07.09.2018
FSK: 18 - Laufzeit: 108 min.
DVD
Predator 2 (Uncut) Predator 2 (Uncut)
DVD Start:
04.02.2016
FSK: 18 - Laufzeit: 104 min.

Blu-ray Kritik - Predator 2 (Uncut)

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 8/10


Wie sein Vorgänger wurde auch „Predator 2“ nach einer Neuprüfung vom Index gestrichen und wird nun erstmals ungeschnitten mit FSK-Freigabe auf Blu—ray veröffentlicht. Obgleich der Film bei weitem nicht die Klasse des 80er Jahre Arnold Schwarzenegger-Klassikers erreicht, bietet er gute Unterhaltung und sollte in keiner ordentlichen Actionfilmsammlung fehlen!

Predator 2 (Uncut) Szenenbild Die schrecklichen Ereignisse im südamerikanischen Dschungel liegen inzwischen Jahre zurück und keiner denkt mehr an die mysteriösen Jäger aus dem Weltall. Doch die Ruhe wird schon bald gestört: Der Predator schlägt wieder zu und verwandelt Los Angeles in ein blutiges Kriegsfeld. Unsichtbar und schwer bewaffnet beginnt das Wesen Menschen zu verstümmeln, an einem Drogenkrieg teilzunehmen und die Stadt der Engel in Angst zu versetzen. Polizei-Sergeant Mike Harrigan (Danny Glover) stellt sich der gefährlichen Kreatur...

Regisseur Stephen Hopkins hat in seiner „Predator“-Fortsetzung nicht nur den Hauptdarsteller, sondern auch das Setting ausgetauscht. Das bringt zwar frischen Wind in die Reihe, führt aber leider auch dazu, dass ein Großteil der Stärken des Erstlingswerkes auf der Strecke bleiben. Eine politische Metaebene sucht man diesmal ebenso vergeblich wie die nervenzerfetzenden Suspensemomente, für die der erste „Predator“-Film so berühmt ist. Der zweite Teil fokussiert sich voll und ganz auf die Actionelemente, was einen stark abweichenden Erzählton zur Folge hat. Wenn man den Film als eigenständiges Werk betrachtet und den soeben vorgenommenen Vergleich zum Vorgänger beiseite lässt, macht er seine Sache aber trotzdem gut und liefert konsequent harte Action ab, die jede Menge Spaß bereitet. Danny Glover spielt seine Rolle überzeugend und gewährt einer erfreulichen Körperlichkeit Einzug in den Streifen. Der Antagonist ist zudem nach wie vor furchteinflößend und in seinen Handlungen unbarmherziger denn je (man versteht deshalb schnell, was seinerzeit zu einer Indizierung geführt hat). Im Finale des Filmes ist übrigens eine Anspielung auf das „Alien“-Franchise versteckt, was zugleich eine subtile Vorwegnahme der späteren Reihenentwicklung darstellt.

Die neue FSK-18 Blu-ray hat eine solide technische Qualität zu bieten und lässt daher kaum Wünsche offen. Neben einer ansprechenden Soundqualität, wird ein zumeist gestochen scharfes Bild geboten, das außerdem mit natürlichen Farben punkten kann. In Sachen Extras hat die Disc eine ganze Menge Featurettes mit an Bord (zwei Audiokommentare, „Jäger und Gejagte“, „Evolution der Spezialeeffekte“, „Die Waffe des Predators“ usw.) und kann somit in allen Belangen überzeugen.


Fazit:
Keine Frage, bei der „Predator“-Fortsetzung handelt es sich keineswegs um einen Science-Fiction Meilenstein wie ihn John McTiernan in den 80er inszeniert hat. Aber der Film bietet dennoch kurzweilige Action-Unterhaltung und liegt nun endlich ungeschnitten auf Blu-ray vor. Ich spreche daher eine Empfehlung aus!


by Jonas Hoppe
Bilder © 20th Century Fox