Possession - Blu-ray

Blu-ray Start: 22.05.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 124 min

Possession Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Als Mark von einer langen Geschäftsreise nach Berlin zurückkehrt ist seine Ehe ein Scherbenhaufen. Bereits bei seiner Ankunft ist Anna zurückweisend, seinen Fragen nach dem Grund für ihr Verhalten weicht sie aus. Gekränkt und rasend vor Eifersucht drängt er darauf, von ihr zu erfahren, warum sie sich so verändert hat. Anna gibt schließlich nach und erzählt ihm von einer Affäre ‚mit einem anderen Mann’, wie sie es nennt. Als er einen Liebesbrief von einem Mann namens Heinrich findet, glaubt Mark, den vermeintlichen Rivalen ausfindig gemacht zu haben. Allerdings lässt dieser ihn wissen, dass sich Anna mittlerweile auch ihm gegenüber sehr seltsam verhält. Offensichtlich gibt es da noch einen dritten Mann in ihrem Leben. Um der Sache nachzugehen, beauftragt Mark einen Detektiv, der ihr in ein heruntergekommenes Wohnhaus folgt. Was er dort vorfindet, ist monströs… und es lebt!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Alive / Bildstörung
Tonformate:
Englisch LPCM Mono
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: (1,66:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Trailer

Video on demand - Possession

DVD und Blu-ray | Possession

Blu-ray
Possession Possession
Blu-ray Start:
22.05.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 124 min.

zur Blu-ray Kritik
Possession (Limited Edition) Possession (Limited Edition)
Blu-ray Start:
22.05.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 124 min.
DVD
Possession Possession
DVD Start:
06.11.2009
FSK: 16 - Laufzeit: 119 min.

zur DVD Kritik
Possession (OmU) Possession (OmU)
DVD Start:
04.11.2011
FSK: 16 - Laufzeit: 119 min.

Blu-ray Kritik - Possession

Blu-ray Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 9/10


Aus dem Hause Bildstörung gab es für Filmliebhaber schon eine ganze Menge interessanter Geheimtipps zu entdecken, die es lange Zeit nicht in die deutschen Händlerregale bzw. runter vom Index geschafft haben. Mit den beiden neuen Blu-ray Drop-Outs „Die Bestie“ und „Possession“ werden nun zwei echte Bildstörungs-Klassiker neu aufgelegt, da sie bislang lediglich als DVD erhältlich waren. Um es kurz zu machen: Wer die Filme noch nicht sein Eigen nennt oder Interesse an einem technisch brillanten Update der beiden Streifen hat, kommt an den Blu-rays nicht vorbei!

Der Regisseur Andrzej Zulawski („Der silberne Planet“) fasste die Story seines Filmes „Possession“ einmal wie folgt zusammen:
„IT´S ABOUT A WOMAN FUCKING AN OCTOPUS!“

Obgleich sich diese Aussage nach Sichtung des Filmes nicht wirklich negieren lässt - die besagte Szene kommt tatsächlich vor-, steckt in „Possession“ doch eine ganze Menge mehr. Der Film ist gleichzeitg messerscharfe Charakterstudie, Berlin-Porträt und Horrorfilm in einem. Diese Originalität macht die Sichtung zu einer ungemein interresssanten und verstörenden Erfahrung, so wie man es von einem Film des Kölner Labels BILDSTÖRUNG inzwischen auch erwartet. Bevor Sam Neill mit dem Mega-Blockbuster „Jurassic Park“ 1993 berühmt wurde, spielte er u.a. in „Possession“ eine tragende Rolle und hinterlässt auch heute noch beim Zuschauer mit seiner eindringlichen Performance ein sich immer weiter steigerndes Gefühl des Unbehagens. Während Neill in den letzten Jahren meistens eher in die Rolle von unscheinbaren Charakteren schlüpfen musste, durfte er in Zulawskis Skandalfilm seinerzeit noch so richtig aufdrehen und eindrucksvoll beweisen, wie viel Talent in ihm steckt. Geschmälert wird diese darstellerische Wucht lediglich von der Tatsache, dass seine Leinwandpartnerin Isabelle Adjani („Der Mieter“) bei ihrer schauspielerischen Selbstaufopferung noch ein ganzes Stück weiter geht. In all ihren Szenen erzeugt sie eine stellenweise kaum zu ertragende Intensität, die eine Sichtung von „Possession“ zur echten Herausforderung werden lässt. Das Stichwort ist hier natürlich „Octopus“!
Heimlicher Star das Filmes ist jedoch eigentlich der Handlungsort. Das geteilte Berlin erweist sich als ideale Möglichkeit, das Seelenleben der psychisch gepeinigten Protagonisten visuell erfahrbar werden zu lassen und beinhaltet eine Vielzahl cleverer Metaphern. Erwähnenswert sind außerdem die grandiosen Monster-Effekte, die dem Film eine spannende weitere Dimension verschaffen und jederzeit unerwartet daher kommen.

BILDSTÖRUNG legt den Film mit dieser Blu-ray-Fassung in einer einwandfreien technischen Qualität vor, die einen echten Mehrwert gegenüber der DVD-Version darstellt. Hier kann ohne Bedenken zugegriffen werden! Obgleich es wie bei „Der Bestie“ leider keinerlei Extras mit auf die Disc geschafft haben.

Ergänzung: Es gibt jedoch eine auf 1000 Stück limitierte Special Edition der Blu-ray, die neben einer Bonus-DVD auch ein Booklet zu bieten hat – hier sollten Interessenten definitiv schnell zugreifen!


Fazit:
Andrzej Zulawskis verstörender Berlinfilm „Possession“ ist ein ebenso intelligenter wie faszinierender Genre-Hybrid, den Freunde abseitiger Kinounterhaltung auf jeden Fall gesehen haben sollten. Die neue Blu-ray-Version lässt in technischer Hinsicht zudem keinerlei Wünsche offen.


by Jonas Hoppe
Bilder © Alive / Bildstörung