Midnight Sun - Alles für dich - Blu-ray

Blu-ray Start: 24.08.2018
FSK: 0 - Laufzeit: 93 min

Midnight Sun - Alles für dich Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 8,59 € jetzt kaufen4061229011518
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Auf den ersten Blick führt die 17-jährige Katie ein ganz normales Teenager-Leben: Wenn sie nicht gerade ihre eigenen Songs schreibt, mit ihrer besten Freundin Morgan abhängt oder sich mit ihrem alleinerziehenden Vater Jack zofft, beobachtet sie ihren Schwarm Charlie schüchtern aus der Ferne. Als der gutaussehende Skater eines Abends Katies Auftritt als Straßenmusikerin sieht, verliebt er sich direkt Hals über Kopf in den talentierten Rotschopf. Schnell kommen sich die beiden näher, doch was Charlie nicht weiß: Katie leidet seit ihrer Geburt an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zur tödlichen Gefahr macht und sie tagsüber an ihr Zuhause fesselt. Beflügelt von der neu entfachten Liebe, beschließt Katie jedoch zum ersten Mal in ihrem Leben, sich nicht mehr länger von ihrem Schicksal bestimmen zu lassen. Irgendwann ist es allerdings unausweichlich: Sie muss Charlie mit der Wahrheit konfrontieren, dass sie anders ist als andere Mädchen…

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film / SquareOne Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Interviews, B-Roll

DVD und Blu-ray | Midnight Sun - Alles für dich

Blu-ray
Midnight Sun - Alles für dich Midnight Sun - Alles für dich
Blu-ray Start:
24.08.2018
FSK: 0 - Laufzeit: 93 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Midnight Sun - Alles für dich Midnight Sun - Alles für dich
DVD Start:
24.08.2018
FSK: 0 - Laufzeit: 89 min.

Blu-ray Kritik - Midnight Sun - Alles für dich

Blu-ray Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 10/10
Ton: | 9/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 9/10


In diesem Film geht es um die 17 Jährige Katie die von klein auf eine sehr schlimme Krankheit hat. Eine Krankheit die es ihr verbietet tagsüber aus dem Haus zu gehen. Würde sie das machen, würde sie sofort sterben. Daher muss sie hinter besonderen Glasfenstern leben. Sie kennt das Leben als Teenager nicht und träumt nur davon es eines Tages zu erleben. In ihrem Alltag beschäftigt sie sich mit ihrer besten Freundin Morgan und ihrem Vater Jack. Doch vorallem für Musik schlägt das Herz der 17 Jährigen. Sie liebt es zu singen, Gitarre zu spielen und einfach das Gefühl zu spüren, dass die Musik ihr gibt. Doch sie beobachtet auch schon von klein an den Nachbars Jungen Charlie, der jeden Tag an ihrem Haus vorbei fährt und sie dennoch noch nie zuvor gesehen hat und in den sie sich schon vor Jahren verschaute. Als sie eines Abends an dem naheliegenden Bahnhof Gitarre spielt, taucht Adam vor ihr auf. Zwischen den beiden funkt und es sofort und sie werden ein sehr glückliches Paar. Eines Tages allerdings wird es Zeit für sie ihm von ihrer Krankheit zu erzählen, jedoch hat sie hat Angst vor seiner Reaktion. Wird es für das junge Paar eine Zukunft geben wenn er von der Krankheit erfährt?

Musik ist alles im Leben der 17-jährigen Katie (Bella Thorne): Ihre selbstkomponierten Songs performt sie allabendlich als Straßenmusikerin
Musik ist alles im Leben der 17-jährigen Katie (Bella Thorne): Ihre selbstkomponierten Songs performt sie allabendlich als Straßenmusikerin © SquareOne/Universum
Mit “Love Simon”, “Letzendlich sind wir dem Universum egal” und “Midnight Sun” hatte das Genre Teenagerdrama im ersten Halbjahr 2018 drei sehr gute Filme zu bieten. Dieser Film ist der erst erschienenste der drei und in meinen Augen auch der Beste. Er wurde vom US-amerikanischen Filmemacher Scoot Speer produziert. Dieser übernahm zuvor auch die Produktion des vierten Teils der Step Up Reihe, “STEP UP - Miami Heat” (2012), und kennt sich daher bereits mit Teenagerfilmen aus. In den Schauspielrollen können hier Bella Thorne (DUFF - Hast du keine bist du eine) und Patrick Arnold Schwarzenegger, der Sohn von Arnold Schwarzenegger, (Scouts vs. Zombies), als Paar sehr überzeugen. Ebenfalls glänzen hier noch in weiteren Rollen Rob Riggle (21 und 22 Jump Street) und Quinn Shephard (Lange Beine, kurze Lügen und ein Fünkchen Wahrheit) als Katie's Vater und ihrer besten Freundin Morgan. Die Kamera ist so wie man sie von Teenagerdramen gewohnt ist, fällt aber im Film nicht wirklich positiv oder negativ auf. Die Musik ist allerdings ist unfassbar stark. Bella Thorne singt und spielt hier fast alle Lieder und macht das einfach nur perfekt. Besonders das Lied “Burn so Bright” geht mir einfach nicht mehr so ganz aus dem Kopf.

Katie (Bella Thorne) und Charlie (Patrick Schwarzenegger)
Katie (Bella Thorne) und Charlie (Patrick Schwarzenegger) © SquareOne/Universum
Wenn man mich also fragt was ich an dem Film gut finde, dann kann ich sagen dass das wirklich viel ist. Ich war vom Film am Anfang nicht so sehr überzeugt und hatte vermutet es würde wohl ein neues amerikanisches 0815 Teenagerdrama werden und war dann wirklich total überrascht was der Film so konnte. Er hat zwei enorm starke Schauspieler in den Hauptrollen, die mir zuvor noch nicht so wirklich in anderen Filmen aufgefallen sind und wo ich mich einfach nur enorm drauf freue in Zukunft mehr von den beiden zu sehen. Zwar musste ich mich die ersten paar Minuten ein wenig an Patrick Schwarzenegger gewöhnen, doch spätestens nach der ersten Viertelstunde war er mir ebenfalls sehr sympathisch, genauso wie Bella Thorne. Sie kannte ich bisher nur aus “DUFF”, wo sie die abgehobene Beautyqueen und Antagonistin der Hauptrolle gespielt hat, und war sehr erfreut darüber sie hier mal auf der anderen Seite sehen zu dürfen. Der Film fing sehr vorhersehbar an und hatte dann doch ein sehr unerwartetes und mutiges Ende. Ich war sogar so sehr überrascht, dass ich am Ende angefangen habe enorm stark zu weinen (und das passiert mir sonst nie bei solchen Filmen). Es ist einfach ein Film der einem im Kopf hängen bleibt und vollkommen unterschätzt wird, von mir ebenfalls.

Doch der Film hat auch eine krasse Schwäche, er ist an vielen Stellen wirklich enorm kitschig gewesen und die deutsche Synchro hat nicht immer gepasst.

Katie (Bella Thorne) singt eigens komponierte Lieder auf dem Bahngleis
Katie (Bella Thorne) singt eigens komponierte Lieder auf dem Bahngleis © SquareOne/Universum
Bild:
Das Bild ist bei dieser Blu-ray wirklich sehr stark und fällt in keinster Weise negativ auf.

Ton:
Der Ton ist klar und hat nur einen kleineren Punkt zu bemängeln: Die deutsche Synchro passt, in meinen Augen, nicht immer ganz perfekt

Extras:
Es gibt ein paar sehr interessante Extras, die Blu-Ray hätte jedoch noch etwas mehr haben können. Vorallem die Machart des Films hätte ich gerne mehr beleuchtet gehabt.


Fazit:
Wer einen Film sehen möchte wie “Das Schicksal ist ein Mieser Verräter”, “Wenn ich bleibe”, “Margos Spuren” oder die anderen drei genannten und wer sich nicht an Kitsch stören lässt, der sollte sich den Film aufjedenfall anschauen. Er ist wohl nicht für die breite Masse und vermutlich auch eher fürs weibliche Publikum, doch man sollte ihn nicht unterschätzen und ihm eine Chance geben, das ist er allemal wert.

8,59 € jetzt kaufen4061229011518

by Peter Brauer
Bilder © Universum Film / SquareOne Entertainment




Midnight Sun - Alles für dich - Trailer