Maniac - Das Original - Blu-ray

Blu-ray Start: 04.07.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 82 min

Maniac - Das Original Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

Amazon Logo 15,88 € jetzt kaufenManiac - Das Original Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Ein geisteskranker Psychopath versetzt eine ganze Stadt in Angst und Schrecken. Immer mehr grausame Morde an jungen Frauen passieren. Der kranke Killer skalpiert seine Opfer und verwendet den Schopf für sein eigenes Horrorkabinett. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Doch als der Mörder eine junge Fotografin kennenlernt, ändert sich plötzlich sein Verhalten...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Making of, Deleted Scenes, Interviews, Originaltrailer, Trailershow

DVD und Blu-ray | Maniac - Das Original

Blu-ray
Maniac - Das Original Maniac - Das Original
Blu-ray Start:
04.07.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 82 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Maniac - Das Original Maniac - Das Original
DVD Start:
04.07.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 79 min.

Blu-ray Kritik - Maniac - Das Original

Blu-ray Wertung:
Film: | 4/10
Bild: | 2/10
Ton: | 4/10
Extras: | 4/10
Gesamt: | 4/10


Nach diversen verschobenen Release-Daten erscheint nun endlich der Original „Maniac“ Film auf Blu-ray und liefert dabei die passende Ergänzung zum erst kürzlich veröffentlichten Remake von Alexandre Aja („The Hills have Eyes“) mit Elijah Wood in der Hauptrolle. In den 1980er-Jahren zählte der Low-Budget Streifen zu einem der kontroversesten Filme und löste in Deutschland eine Reihe von Beschlagnahmungen aus. Noch heute befindet sich der Film auf Liste B und ist somit beschlagnahmt. Infolgedessen erscheint auf Blu-ray eine stark gekürzte Fassung!

New York: Die Weltmetropole wird von einem irren Serienkiller terrorisiert, welcher bestialische Morde verübt und auch nach einem halben Dutzend Leichen nicht geschnappt werden kann. Die Rede ist von Frank Zito (Joe Spinell, „Rocky“), welcher in seinem einsamen und heruntergekommenen Appartement eine Vielzahl an Schaufensterpuppen hortet, welche für ihn reale Figuren sind. Vom Tod seiner Mutter geprägt, welche eine Prostituierte war und ihn vernachlässigte, treibt ihn die Mordlust immer wieder zu nächtlichen Beutezügen an. Seine bevorzugte Beute: Junge und schöne Frauen, welche er mit einem Teppichmesser skalpiert!

Knapp 350.000 Dollar betrug 1980 das Budget für „Maniac“, welches Regisseur William Lustig zu großen Teilen durch seine Arbeit im Pornosektor (hinter der Kamera) bereitstellen konnte. So wurde der Skandalfilm an zahlreichen Kulissen in New York gedreht und zwar meist ohne Drehgenehmigung. Dabei entstand ein recht verstörendes Psychogramm, welches heutigen Zuschauern vermutlich meist zu langweilig sein wird.
Recht träge inszeniert und mit einem durchschnittlichen Hauptdarsteller, rettet den Film allerdings Franks innerer Kampf mit sich selbst, der glaubhaft transportiert wird. Als Betrachter schwankt man zwischen purem Entsetzen und Mitleid. Jedoch fehlt den Film über eine Art roter Faden, denn die erste Hälfte ist lediglich von vereinzelten Morden geprägt, die zusammenhangslos inszeniert werden.
Erst gegen Ende nimmt der Low-Budget Streifen an Fahrt auf, bevor er dann viel zu schnell endet. An dieser Stelle könnte man nun die – vor allem in Anbetracht der Produktionskosten – wirklich gut gelungenen Special Effects loben. Dabei denke man beispielsweise an die Explosion eines Kopfes vor der Skyline New Yorks. Doch deutsche Verbraucher werden auf dieser Blu-ray lange nach gelungenen FX-Effekten suchen, denn da „Maniac“ in Deutschland immer noch beschlagnahmt ist, wurde die Disc nur mit einer um rund fünf bis acht Minuten geschnittenen Fassung ausgestattet. Dort fehlt jegliche Gewalt, die Tötungsszenen sind nur angedeutet und auf sie folgt meist ein abrupter und spürbarer Schnitt. Dieser Fakt ist mehr als ärgerlich, da – wenn man ehrlich ist – der Skandalfilm dadurch seinen kompletten Reiz verliert und zu einem entschärften Schlitzerfilm degradiert wird.

Dem Bild merkt man deutlich an, dass es damals lediglich auf 16mm aufgenommen wurde, weshalb der Transfer auf Blu-ray mangelhafte Ergebnisse erzielt. Zwar gibt es nur sehr selten Bildartefakte, doch ist das Bildmaterial insgesamt sehr unscharf und besitzt wenige Konturen. Darüber hinaus fehlt es an Plastizität.


Der Ton liegt in DTS-HD Master Audio 7.1 vor – doch auch hier spürt man die billige Grundlage. Über weite Strecken wirkt der Ton sehr dumpf und kaum verständlich. Außerdem wird der Subwoofer vollständig übergangen, wodurch noch ein blecherner Nebeneffekt dazu kommt.
Die Extras der Disc beinhalten neben dem Trailer noch eine Q&A bei einer Kinovorführung vor einigen Jahren, zu der auch zwei der Darsteller gekommen sind. Weiterhin gibt es noch einige kritische Stimmen zum Film aus der Presse in einer Art Diashow, sowie ein knappes Dutzend TV-Spots.

Fazit: In der Originalfassung ist „Maniac“ ein durchaus sehenswerter Film, der durch seine gelungenen Effekte und seine düstere Stimmung überzeugt. Doch diese entschärfte Blu-ray Version lohnt in der Anschaffung nur für sehr Neugierige. Da empfiehlt sich viel eher, das Remake zu erwerben, welches zurzeit noch nicht indiziert worden ist.

15,88 € jetzt kaufenManiac - Das Original Blu Ray

by Yannik Riedl
Bilder © Ascot Elite Home Entertainment