Left Behind - Blu-ray

Blu-ray Start: 01.12.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 110 min

Left Behind Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 5,99 € jetzt kaufen4260318088671
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Das Unvorstellbare geschieht, die Erde bebt infernalisch und danach sind alle Kinder und gläubigen Menschen wie vom Erdboden veschluckt. Übrig bleiben die Ungläubigen und grenzenlose Panik. Züge entgleisen, Busse rasen über Autobahn-Absperrungen, Geschäfte werden geplündert und die Krankenhäuser sind in Kürze überfüllt. Rayford Steele (Nicolas Cage) ist als Pilot gerade in der Luft unterwegs und sieht in diesem Moment sein Leben in Trümmern liegen. Seine gläubige Frau (Lea Thompson) ist verschwunden, seine Tochter (Cassi Thomson) hat sich enttäuscht von ihm abgewandt. Doch Rayford steht in der Verantwortung und muss das Leben der übrig gebliebenen Passagiere und seiner Besatzung retten, komme was da wolle. Ein nervenzerfetzender Kampf gegen die Zeit beginnt.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: KSM GmbH
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Interviews, B-Roll, Originaltrailer, Trailer, Bildergalerie

DVD und Blu-ray | Left Behind

Blu-ray
Left Behind Left Behind
Blu-ray Start:
01.12.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 110 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Left Behind Left Behind
DVD Start:
01.12.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min.

Blu-ray Kritik - Left Behind

Blu-ray Wertung:
Film: | 4/10
Bild: | 7/10
Ton: | 8/10
Extras: | 4/10
Gesamt: | 5/10


Die Buchverfilmung von Regisseur Vic Armstrong spielte in den USA gut 11 Millionen Dollar ein. Damit ist diese Umsetzung deutlich erfolgreicher, als jene aus dem Jahr 2000. Diese Verfilmung der erfolgreichen Romanreihe kam aber nicht ins Kino und wurde selbst von Kritikern nur wenig beachtet. Die wenigen Rezensionen waren dann auch äußerst negativ. Dafür, dass die Bücher in den USA mit einer Gesamtauflage von 50 Millionen Exemplaren ein großer Erfolg waren und auf vielen Bestseller-Listen zu finden waren, wurden die Filme erstaunlich wenig beachtet. Die Bücher führen ihren Siegeszug hingegen weiter fort. Mittlerweile gibt es viele Spin-Offs für verschiedene Zielgruppen.

Chloe (Cassi Thomson) kommt am JFK-Flughafen an, um ihre Eltern zu besuchen. Ihr Vater Rayford Steele (Nicolas Cage) hat Geburtstag, muss jedoch in seinem Job als Pilot arbeiten, wie ihr von ihrer Mutter Irene (Lea Thompson) am Telefon mitgeteilt wird. So bleibt Chloe am Flughafen, wo sie den bekannten investigativen Journalisten Cameron Williams (Chad Michael Murray) trifft und mit ihm anbandelt. Dann sieht sie Rayford mit der hübschen Stewardess Hattie Durham (Nicky Whelan). Ray erkennt Chloe rechtzeitig und schickt Hattie weg, um mit Chloe zu reden und ihr zu versichern, dass es mit Irene, die mittlerweile eine Jesus-Jüngerin ist, sehr gut läuft. Doch als er zu seinem Flug geht, wird bald offensichtlich, dass Ray es mit Irene nicht aushält und er mit Hattie in London Zeit verbringen möchte, extra Konzertkarten besorgte. Auch Cameron ist nicht der freundliche und verständnisvolle Mann, der er zu sein scheint. Als sich dann noch Millionen Menschen in Luft auflösen, sind das Chaos auf der Erde und im Flugzeug perfekt.

Die Geschichte ist schwach umgesetzt. Es gibt klaffende Logiklöcher und es ist augenscheinlich, warum hier nur eine drittklassige Besetzung verpflichtet werden konnte. Das Drehbuch hat große Schwächen. Zwar ist die Idee an sich interessant und es gibt auch einige packende Szenen, aber das Gesamtniveau ist überschaubar. Denn die Charaktere sind oberflächlich, sehr einfach geschrieben und dementsprechend umgesetzt. Zusätzlich gibt es viele Detail- und Logikfehler. Denn als die Millionen Menschen plötzlich verschwinden, müssten deren Fortbewegungsmittel eigentlich stehenbleiben. Stattdessen rollen diese – der Effekthascherei dienend – auch noch am Ende des Filmes wie von Geisterhand getrieben, durch die Gegend. Ebenso unglaubwürdig ist, dass die Welt in Anarchie versinkt, obwohl noch viele Menschen auf der Erde verblieben sind. Warum dies bei einigen guten Seelen der Fall ist, bleibt oft nicht nachvollziehbar und wirkt an den Haaren herbeigezogen. Des Weiteren kann auch die Szene nicht überzeugen, in der Chloe ihre Tasche gestohlen wird. Denn überall liegen herrenlose Sachen herum, die eine viel leichtere Beute wären. Fehler dieser Art findet man während der 110 Minuten haufenweise. Auch deshalb haftet dem Film über die gesamte Laufzeit Drittklassigkeit an.

Überdies kann die Kameraführung nicht überzeugen. Zwar gibt es hier keine großen Schwächen, aber es fehlen im Gedächtnis haften bleibende Einstellungen, was auch die Locations nicht aufwerten kann. Diese wirken außerdem schlecht ausgestattet, was auch für die billigen Spezialeffekte gilt, denen man das arg begrenzte Budget in jeder Szene ansieht. Die Musikuntermalung ist hingegen stimmig und solide, was insgesamt auch für die Synchronisation liegt. Das liegt vor allem an Martin Kessler, der Synchronstimme von Cage, der für viel Atmosphäre sorgt.

Der Cast ist bis auf Nicolas Cage (Leaving Las Vegas, Joe, Con Air) hierzulande eher unbekannt. In kleinen Nebenrollen sind noch Quinton Aaron (Blind Side, Love ans Honor, Fighting) und Martin Klebba (Fluch der Karibik 1-3, Project X, Die fantastische Welt von Oz). Aber sie alle können den Film nicht tragen oder ihm eine gehobene Klasse verleihen. Das liegt zum einen an dem Skript, zum anderen an den Schauspielern selbst, die ihre Figuren mit nur wenig Leben ausfüllen, weshalb keiner wirklich überzeugen kann. Gerade Cage, der zuletzt mit Joe nachgewiesen hatte, dass er es viel besser kann, wirkt merkwürdig uninspiriert. Regisseur Armstrong, der sonst Stuntkoordinator ist, scheint hier nicht die richtige Sprache entwickelt zu haben.

Die Blu-ray Umsetzung ist besser, als der Film selbst. Das Bild kriselt zwar immer wieder leicht, ist aber durchgehend scharf und meist klar. Der klare, gut abgemischte Ton ist klasse.
Die Extras sind hingegen wenig erhellend. Es gibt zwar einige Interviews, diese sind allerdings wie so oft in Hollywood reine PR. Wirklich gute Informationen werden auch nicht vermittelt. B-Roll, Trailer und Bildergalerie sind Standard.

5,99 € jetzt kaufen4260318088671

by Stefan Bröhl
Bilder © KSM GmbH