Kill Your Darlings - Junge Wilde - Blu-ray

Blu-ray Start: 22.05.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 103 min

Kill Your Darlings - Junge Wilde Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Ein neues unglaubliches Leben beginnt für den jungen Allen Ginsberg (Daniel Radcliffe), als er 1944 an die New Yorker Columbia Universität kommt. Dort trifft er auf den faszinierenden Lucien Carr (Dane DeHaan), zu dem er sofort eine innere Verbundenheit spürt. Durch Lucien wird Allen in einen unkonventionellen Zirkel gleichgesinnter Literatur-Freunde eingeführt, die im Streben nach neuen Lebensentwürfen mit sämtlichen gesellschaftlichen Konventionen brechen. Ab sofort zieht Allen mit Lucien, Jack Kerouac (Jack Huston) und William S. Burroughs (Ben Foster) durch die Underground-Szene von Greenwich Village und lässt sich für seine Gedichte von der Spontanität und dem Chaos in seinem Leben und dem seiner Freunde inspirieren. Bald jedoch wird der kreative Rausch nicht nur durch Allens labile Mutter (Jennifer Jason Leigh) gestört, sondern auch durch Luciens älteren Verehrer David Kammerer (Michael C. Hall), der Lucien mehr und mehr unter Druck setzt. Nichts davon lässt allerdings ahnen, dass schließlich ein Mord zur Bewährungsprobe für die Freunde werden wird.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Koch Media
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Audiokommentar mit Daniel Radcliffe, Dane DeHaan, John Krokidas und Austin Bunn, Fragen & Antworten mit John Krokidas und Austin Bunn, Im Gespräch mit Daniel Radcliffe und Dane DeHaan, Gelöschte Szenen, Original Kinotrailer, Auf dem roten Teppich beim Toronto Film Festival

DVD und Blu-ray | Kill Your Darlings - Junge Wilde

Blu-ray
Kill Your Darlings - Junge Wilde Kill Your Darlings - Junge Wilde
Blu-ray Start:
22.05.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 103 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Kill Your Darlings - Junge Wilde Kill Your Darlings - Junge Wilde
DVD Start:
22.05.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 99 min.

Blu-ray Kritik - Kill Your Darlings - Junge Wilde

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 8/10


Nach Werken wie der großartigen Burroughs-Verfilmung „Naked Lunch“ von David Cronenberg oder der originellen Ginsberg-Adaption „Howl“, erreicht mit „Kill Your Darlings“ eine weitere filmische Auseinandersetzung mit der „Beat-Generation“ den Heimkinomarkt und kann neben einem fabelhaften Darstellerensemble auch durch seine packende „wahre“ Geschichte punkten.

Als der schriftstellerisch begabte Allen Ginsberg (Daniel Radcliffe) einen Studienplatz an der Columbia University in New York bekommt, kann er sein Glück zunächst kaum fassen. Doch schnell wird ihm klar, dass die konservativen Lehrmethoden und Strukturen für ihn in künstlerischer Hinsicht keinerlei Gewinn bedeuten. Gemeinsam mit seinem rebellischen und äußerst attraktiven Kommilitonen Lucien Carr (Dane DeHaan) taucht er fortan in eine für ihn bislang unbekannte Welt ein, die Lucien sehr treffend als „Wunderland“ bezeichnet. Allen begegnet außergewöhnlichen Gestalten wie den Autoren William S. Burroughs (Ben Foster) und Jack Kerouac (Jack Huston), nimmt Drogen und missachtet ganz bewusst literarische Traditionen. Nachdem ein ambitioniertes Manifest aufgestellt worden ist, wollen die jungen Rebellen nichts Geringeres als eine literarische Revolution erreichen. Allerdings macht der homosexuelle Ex-Professor David Kammerer (Michael C. Hall) in immer stärker werdenden Ausmaßen Lucien das Leben schwer, da er unsterblich in diesen verliebt ist und Nebenbuhler wie Ginsberg nicht zu dulden bereit ist. Eine Katastrophe scheint daher unausweichlich zu sein…

Auch wenn der Film inhaltlich zu überzeugen weiß und bis zur letzten Sekunde überaus fesselnd geraten ist, kann er auf der formalen Ebene keineswegs mit der Brillanz anderer „Beat-Generation“ - Adaptionen wie beispielsweise David Cronenbergs stilistisch bestechendem Meisterwerk „Naked Lunch“ mithalten und kommt auf dieser Ebene beinahe etwas bieder daher. Die formale Konventionalität – der Film folgt streng den Regeln eines herkömmlichen Biopics - steht im krassen Widerspruch zum grenzüberschreitenden Manifest der „jungen Wilden“, die einst für eine Literatur jenseits bereits bestehender Formen und Strukturen kämpften. Daher wirkt der Film in seiner Inszenierung und Optik leider etwas inkonsequent. Nichtsdestotrotz kann „Kill Your Darlings“ gut unterhalten, was vor allem dem großartigen Darstellerensemble zu verdanken ist, das von einem unerwartet beeindruckenden Daniel Radcliffe angeführt wird, der sich hiermit endgültig von seinem „Harry Potter“ - Image verabschiedet und sich darüber hinaus auch als talentierter Charakterdarsteller präsentiert. Ihm ist mit seinem Allen Ginsberg eine angenehm komplexe Figur gelungen, der man seine literarische Obsession ebenso abnimmt wie das Ringen mit der eigenen sexuellen Identität, das in einer recht expliziten und mutigen Sexszene gipfelt.
Dane DeHaan, gerade als Green Goblin im neuesten „Spiderman“-Film auf der großen Leinwand zu bestaunen, verkörpert mit seiner Figur Lucien Carr den eigentlichen Initiatoren der „Beat-Generation“ – ein tragischer Charakter, der heute im Gegensatz zu seinen Mitstreitern Ginsberg, Kerouac und Burroughs weitestgehend unbekannt geblieben ist. Regisseur John Krokidas scheint von Lucien Carr so fasziniert zu gewesen zu sein, dass er ihn über weite Strecken ins Zentrum seiner Erzählung rückt und auch den blutigen Mord als wichtige Kompositionsgrundlage nutzt. Trotz des zugegebenermaßen beinahe sadistisch wirkenden Mordes, will John Krokidas den verzweifelten Studenten nicht für seine Tat verurteilen und inszeniert das brutale Verbrechen viel mehr als einen panischen Befreiungsschlag. Michael C. Hall entwickelt in der Rolle des homosexuellen Professors David Kammerer zudem eine solch innere Zerrissenheit und Tragik, dass die tödlichen Messerstichen auch eine deutlich suizidale Note erhalten. Was damals wirklich geschehen ist, können Drehbuchautor Austin Bunn und Regisseur John Krokidas zwar nicht mit Bestimmtheit wissen, doch mit ihrer Version ist ihnen eine zugleich sinnige wie vorurteilsfreie Auseinandersetzung mit dem nie vollends aufgeklärten Mordfall gelungen.

Die Blu-ray von Koch Media präsentiert den Film in einer beachtlichen Schärfe und einer hervorragenden Tonqualität, die den Film in adäquater Weise auf den heimischen Fernsehern erstrahlen und erklingen lassen. Darüber hinaus haben es noch einige interessante Extras mit auf die Disc geschafft, die den Film um wertvolle Zusatzinformationen erweitern.

Fazit:
Obgleich „Kill Your Darlings“ auf formaler Ebene etwas enttäuscht, kann er inhaltlich durch eine überaus packende Geschichte punkten, die aufgrund des starken Darstellerensembles eine beachtliche emotionale Tiefe entwickeln kann. Gelungen!

by Jonas Hoppe
Bilder © Koch Media