Keep Watching - Blu-ray

Blu-ray Start: 12.04.2018
FSK: 16 - Laufzeit: 89 min

Keep Watching Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 14,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,99 € jetzt kaufen4030521747777
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zum Film

Inhalt

Eine Familie wird von Eindringlingen gefangen gehalten und dazu gezwungen, ein schreckliches Spiel zu spielen. Schnell wird klar, um was es sich bei dem Spiel dreht, und die Familie stellt entsetzt fest, dass ihr Albtraum live überall auf der Welt übertragen wird. Die zahlenden Zuschauer hängen an den Bildschirmen... doch sie wissen nicht, dass nichts von dem, was sie sehen, gestellt ist.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Sony Pictures Entertainment
Tonformate:
Deutsch (DTS-HD MA 5.1)
Englisch (DTS-HD MA 5.1)
Französisch (DTS-HD MA 5.1)
Russisch (voice-over) (Dolby Digital 5.1)
Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Tschechisch (Dolby Digital 5.1)
Ungarisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Französisch, Arabisch, Bulgarisch, Chinesisch, Holländisch, Koreanisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Slowakisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | Keep Watching

Blu-ray
Keep Watching Keep Watching
Blu-ray Start:
12.04.2018
FSK: 16 - Laufzeit: 89 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Keep Watching Keep Watching
DVD Start:
12.04.2018
FSK: 16 - Laufzeit: 86 min.

Blu-ray Kritik - Keep Watching

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 6/10


Im April 2018 bringt uns Sony einen Home-Invasion Film im Documentary Stil unter dem Titel "Keep Watching" ins deutsche Heimkino. Unter der Regie von "Texas Chainsaw Massacre: The Beginning" Schöpfer Sean Carter sehen wir "The Walking Dead" Star Chandler Riggs und Bella Thorne in den Hauptrollen wie sie von einem maskierten Wahnsinnigen quer durch die eigenen vier Wände gejagt werden, während alle Welt zusieht.

Bella Thorne ist Jamie in Keep Watching
Bella Thorne ist Jamie in Keep Watching © Home Invasion Nevada, LLC. All Rights Reserved.
Nach einem gemeinsamen Eingewöhnungsurlaub mit der neuen Stiefmutter kehrt die Familie Mitchell zurück ins traute Eigenheim und freut sich auf eine ruhige Rückkehr, doch jemand hat da andere Pläne. Jemand der eine Show per Live Stream für ein breites Publikum fein und akribisch inszeniert hat, in der jeder einzelne Bewohner des Hauses eine Hauptrolle inne hat. Er hat das gesamte Haus in Abwesenheit der Mitchells mit unzähligen Mikrokameras ausgestattet und spielt nun mit der Familie ein perverses Spiel auf Leben und Tod, bei dem es nur eine Regel gibt, die es zu befolgen gilt:
Töte oder werde getötet!

Hauptfokus liegt auf dem Geschwisterpaar Jamie (Bella Thorne) und DJ (Chandler Riggs), die sich mit ihrer erst kürzlich zugezogenen Stiefmutter arrangieren müssen. Zicken und Auflehnung sind die Waffen der mitten in einer Beziehungskrise steckenden Jamie, während der pubertierende DJ den Coolen raushängen lässt und sich am attraktiven Äußeren der neuen Stiefmutter erfreut. Als nach der Rückkehr die Lichter ausgehen und Nachtruhe einkehrt, hört Jamie Schritte im Flur, Lichter flackern unvermittelt auf und in ihr keimt ein unangenehmes Gefühl auf, nicht mehr allein im Haus zu sein. Als Papa Carl (Ioan Gruffudd) vom Nachsehen nicht zurückkehrt und eine mysteriöse Nachricht auf den Bildschirmen erscheint wird klar, dass der Eindringling ihr zu Hause in eine Reality-TV-Show verwandelt hat, und sie die Stars sind, von denen erwartet wird sich zu wehren und ihrem unbekannten Publikum Unterhaltung der makabersten Art zu verschaffen. Warum tut er ihnen das an und warum hat er gerade sie ausgewählt?

Bella Thorne, Natalie Martinez und Chandler Riggs in Keep Watching
Bella Thorne, Natalie Martinez und Chandler Riggs in Keep Watching © Home Invasion Nevada, LLC. All Rights Reserved.
Das stilistische Mittel der Documentary in einem Horrorfilm ist keine Neuheit und hat angefangen mit "Blair Witch" über "Rec" hin zu "Paranormal Activity" über die Jahre eine treue Anhängerschaft um sich scharen können. Dem Stil jedoch in einem Terror/Home Invasion Film die Oberhand zu überlassen, verleiht dem Ergebnis eine interessant böse Note, da man Einblicke in die intimsten Momente von sich unbeobachtet fühlenden Alltagsmenschen bekommt, die nicht selten dem Zuschauer die Schamesröte ins Gesicht schießen lassen. Seien es private Gespräche die hinter verschlossenen Türen im Flüsterton gesprochen werden, das Erleichtern auf dem WC oder die Prozedur vor dem zu Bett gehen. Anschließend das obligatorische Lichtflackern, Schritte und Schatten an Wänden bedienen dann im Wechsel wieder jedes Klischee und lassen in den 89 Minuten bisweilen Längen entstehen. Das spitzt sich dann jedoch nach ca. der Hälfte des Films zu einer gnadenlosen Hetzjagd zu, die aber im Verhältnis zu anderen Vertretern des Genres recht blutarm daher kommt und mehr auf Suspense als auf Gore setzt. Erstaunlich gut weg kommt die Charakterentwicklung der beiden Geschwister und deren Rahmenstorys, die als Träger der doch recht dürftigen Story fungieren. Leider mangelt es an Originalität und Abwechslung. Man hat, trotzdem keine Langeweile aufkommt, immer das Gefühl etwas fehlt. Es wirkt als hätte man alles schon mal irgendwo gesehen, Um als wirklich guter Film durchzugehen wäre es eigentlich seine Aufgabe gewesen das Unbehagen, das er schafft aufkommen zu lassen, noch weiter auf die Spitze zu treiben und "über das Ziel hinauszuschießen". Entweder durch schonungslose Authentizität á la "Kidnapped" oder aber innovative Tötungsmethoden wie in "The Collector".

Bella Thorne in Keep Watching
Bella Thorne in Keep Watching © Home Invasion Nevada, LLC. All Rights Reserved.
Trotz dessen ca 80% des Films im Documentary Stil gedreht wurde kommt das Bild im 1080p HD Widescreenformat gut zur Geltung und spart nicht mit detaillierten Aufnahmen. In Gewaltspitzen wird die Kamera dezent weggedreht oder verdeckt, sodass die FSK sich nicht an expliziten Folterstellen stören musste und dem Werk eine angemessene 16er Freigabe erteilte.

Der Ton ist auf dieser Disc in sieben verschiedenen Sprachausgaben wahlweise im Dolby Digital 5.1 und im DTS-HD 5.1 verfügbar. Hintergrundbegleitende Soundkulisse ist so gut wie nicht gegeben, was aber am Amateurkameramodus liegend der Atmosphäre zusätzliche Stärke verleiht.

Extras sind auf der Blu-Ray keine vorhanden.


Fazit:
Zurück bleibt ein Film, der es über die kurze Dauer zwar schafft zu unterhalten, allerdings nicht so richtig weiß was genau er eigentlich sein möchte. Nach einer recht langatmigen Einführung nimmt er schnell Fahrt auf, die aber genau so schnell wieder verflogen ist. Nicht selten fragt man sich nach Sinn und Zweck, ohne darauf im Finale befriedigende Antworten zu erhalten. Anders als bei den Protagonisten, die mit viel Liebe zum Detail vorgestellt wurden und den Sympathiefaktor definitiv auf sich ziehen konnten.

by Christoph Berger
Bilder © Home Invasion Nevada, LLC. All Rights Reserved.