June - Blu-ray

Blu-ray Start: 20.10.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 94 min

June Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 0,00 € jetzt kaufen
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

JUNE ist ein wahres Fest für alle Horror-Fans. Der Schocker erzählt eine Coming-of-Rage-Story über ein junges Mädchen mit übersinnlichen Fähigkeiten, das sich für seine Zurückweißungen rächt. In perfekter Children-Horror- Manier á la DAS OMEN, lehrt JUNE – vor allem dank der hervorragenden Hauptdarstellerin Kennedy Brice (THE WALKING DEAD) – jedem noch so hartgesottenen Horror-Fan das Fürchten. Neben Brice begeistern auch Casper Van Dien (SLEEPY HOLLOW) und Eddie Jemison (OCEAN‘S ELEVEN).

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.39:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Originaltrailer, Trailershow

DVD und Blu-ray | June

Blu-ray
June June
Blu-ray Start:
20.10.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 94 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
June June
DVD Start:
20.10.2015
FSK: 16 - Laufzeit: 90 min.

Blu-ray Kritik - June

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 6/10
Ton: | 4/10
Extras: | 3/10
Gesamt: | 6/10


Unter dem Titel „June“ bringt Regisseur L. Gustavo Cooper („The Devil Incarnate“) seine zweite Horrorproduktion auf den deutschen Heimkinomarkt. Trotz einer eher wenig innovativen Story kann sein Werk in Teilen überzeugen.

Die neunjährige Waise June (Kennedy Brice) möchte eigentlich ein ganz normales Leben führen. Doch normal läuft bei ihr überhaupt nichts: In der Schule wird sie von ihren Mitschülern nur skeptisch gemustert und auch sonst wird sie von einer Adoptivfamilie in die nächste gereicht. Denn überall wo sie ist, hinterlässt sie eine Spur von Chaos. Als das Paar Lily (Victoria Pratt) und Dave Anderson (Casper Van Dien) das kleine Mädchen zu sich aufnehmen, scheint sich allerdings alles zum Guten zu wenden. Lange hält diese Idylle jedoch nicht an: Eine uralte, böse Macht hat sich in ihrer neuen Tochter breit gemacht. Doch nicht nur June beherbergt ein dunkles Geheimnis.

Die Macher bringen mit dem Horror-Thriller „June“ eine Mischung aus Gänsehautstreifen und Cinematografie auf den Markt. Dabei sorgt vor Allem Chef-Kameramann Ryan Patrick Dean durch seine stilsichere, fast schon künstlerische Art mit der Kameraführung zu spielen für sehenswerte 84 Minuten. Leider schafft sein Kollege Andrew Avitabile mit seiner Musikkomposition nicht dieses Niveau aufrecht zu erhalten. Durch dieses Ungleichgewicht geht dem Film einiges an Atmosphäre verloren. Oft fühlt man sich von der musikalischen Untermalung aus der gut inszenierten Story rausgerissen. Sie arbeitet eher gegen als für die Szenerie. Gegen einige Schocker arbeitet ebenfalls der falsche oder fehlende Gebrauch von Spannungsspitzen in der Storyline. Oft stoppt Cooper da wo ein Horrorliebhaber gerne noch eine Stufe weiter gehen möchte. Bei der erzählten Geschichte gibt es viele Parallelen zu Blockbustern wie „Fall 39“ mit Renée Zellweger oder der Verfilmung von Stephen King´s Roman „Carrie“. Etwas verwirrend ist ein anhaltender Monolog während des Geschehens, der nur wenig zum Inhalt beiträgt. Auch das Ende kommt ziemlich abrupt und reiht sich zum Problem einer zu flachen Klimax ein.

Der Cast kann sich für eine verhältnismäßig kleinen Produktion sehen lassen. Mit Kennedy Brice (The Walking Dead) und Casper Van Dien (Sleepy Hollow) konnten Schauspieler gewonnen werden, die schon Teil großer Horror-Produktionen waren. Dabei sticht Brice in ihrer Rolle als June besonders heraus. Mit ihrer einfachen, nicht überzogenen Art verkörpert sie die Rolle des zierlichen Kindes inklusive böser Seite perfekt.

Die Bild- und Tonqualität der Blu-Ray sind in Ordnung, wobei auch hier scheint, dass das Augenmerk auf das Visuelle geworfen wurde - der Ton leidet darunter. Extras sind kaum vorhanden.


Fazit:
Cooper schafft mit „June“ einen Horror-Thriller, der vor allem mit seiner spielerischen Kameraführung überzeugt. Es ist eine Geschichte von der Suche nach dem eigenen Charakter, der Überwindung innerer Dämonen und der Suche nach Liebe in einer chaotischen Welt. Wer auf große Schreckmomente und Gänsehaut aus ist, wird hier jedoch nicht fündig.


by Tyrone Schwark
Bilder © Ascot Elite Home Entertainment