Ip Man 3 (uncut) - Blu-ray

Blu-ray Start: 23.05.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min

Ip Man 3 (uncut) Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 7,99 € jetzt kaufen4260394336208
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Hongkong, 1959: Der legendäre Wing-Chun-Kampfkünstler Ip Man führt ein ruhiges Leben mit seiner gesundheitlich geschwächten Frau Wing-sing und seinem Sohn Ip Ching. Als der gewissenlose US-Bauträger Frank samt seinem Schlägertrupp auftaucht, ist das Idyll abrupt vorbei. Der kaltblütige Straßenkampfboxer Frank setzt alles daran, das Land, auf dem die Schule von Ips Sohn Ip Ching gebaut ist, an sich zu reißen – koste es, was es wolle. Zusammen mit dem begabten Wing-Chun-Wettkämpfer Cheung Tin-chi und dem Vater von Ip Chings Klassenkameraden Cheung Fong kämpft Meister Ip Man für Gerechtigkeit und versucht mit allen Mitteln, die Schule seines Sohnes vor dem habgierigen Frank zu retten. Ein unerbittlicher Kampf um das Schicksal der Schule beginnt. Als Ip Man schließlich Frank gegenübersteht, fordert der brutale Bauunternehmer den begnadeten Kampfkünstler zu einem dreiminütigen Kampf heraus, bei dem es zum alles entscheidenden Showdown kommt!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: KSM GmbH
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Kantonesisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Making Of: Action, Making Of: Story, Interview mit Donnie Yen, Interview mit Mike Tyson, Featurette, Trailer, Bildergalerie

DVD und Blu-ray | Ip Man 3 (uncut)

Blu-ray
Ip Man 3 (uncut) Ip Man 3 (uncut)
Blu-ray Start:
23.05.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min.

zur Blu-ray Kritik
Ip Man 3 (Steelbook) (uncut) Ip Man 3 (Steelbook) (uncut)
Blu-ray Start:
23.05.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min.
DVD
Ip Man 3 (uncut) Ip Man 3 (uncut)
DVD Start:
23.05.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 101 min.

Blu-ray Kritik - Ip Man 3 (uncut)

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 6/10


Vor kurzem noch in wenigen Kinos in Deutschland gelaufen, erscheint nun die Blu-ray zum Martial-Arts Action-Film Ip Man 3. Ein drittes Mal schlüpft Martial-Arts-Ikone Donnie Yen in die Rolle des Ip Man, der als der Meister vom legendären Bruce Lee bekannt ist. Auch in diesem Film hat Ip Man diverse Probleme zu bewältigen und einen starken Kontrahenten vor sich. Ip Man 3 (uncut) SzenenbildNiemand geringerer als der Ex-Profiboxer und ehemalige Schwergewichtsweltmeister Mike Tyson übernimmt die Rolle des Antagonisten Frank, der sein Unwesen in Ip Mans Provinz in Hongkong treibt.

Eigentlich sollte an dieser Stelle eine kurze Inhaltsangabe folgen. Doch zunächst wird dabei die Hauptschwäche des Films aufgegriffen. Denn letzten Endes ist nicht so ganz klar, was Ip Man 3 dem Zuschauer erzählen möchte. Zum einen geht es um Mike Tyson, der einen Kampfsportclub besitzt und das lukrative Grundstück auf dem die Schule errichtet ist - die Ip Mans Sohn besucht - kaufen will, was Ip Man jedoch verhindern möchte. Dann gibt es noch Cheung Tin-Chi, der ein herausragender Wing-Chun-Kämpfer ist. Er will zum einen Ip Man helfen, die Schule zu verteidigen. Zum anderen möchte er als der einzig wahre Wing-Chun-Kämpfer gelten und Ip Man in einem Kampf herausfordern und besiegen. Ein weiteres Thema sind die gesundheitlichen Probleme seiner Frau. Zwar geht man zunächst davon aus, dass der eigentliche finale Showdown der Kampf zwischen Frank und Ip Man ist, doch danach geht der Film 25 Minuten weiter und es folgt ein weiterer Kampf zwischen Ip Man und Cheung Tin-Chi. Der Film schafft es nicht seine Storylines kohärent zu verknüpfen und sinnvoll zu erzählen. Somit funktioniert Ip Man 3 als Drama nur bedingt, weswegen er auch eindeutig schwächer als der großartige 1. Teil der Trilogie ist, welcher durch seine stringente Erzählweise der Drama-Elemente in Kombination mit den großartigen Kampf-Choreographien überzeugen konnte.

Die Kampf-Choreographien sind auch in diesem dritten Teil auf einem absoluten Top-Niveau. Zwar sind zugegebenermaßen die klassischen „10 Versager gegen einen 1 Meister“-Kämpfe spektakulär und die Action hier großartig inszeniert, aber atmosphärisch nicht interessant oder spannend. Ip Man 3 (uncut) SzenenbildAlles sieht dank starker und angemessen schneller Schnittarbeit sehr übersichtlich aus und die Kämpfe zeichnen sich durch einen unglaublichen Fluss aus. Hier gibt es nicht mal eine Millisekunde lang einen Hänger oder sonstige stockende Momente. Herausragend ist darüber hinaus auch ein Kampf in einem Fahrstuhl der sich in einem Treppenhaus fortsetzt. Ein brisanter Kampf auf engstem Raum, der toll mit der Kamera eingefangen wurde, u.a. auch in der Vogelperspektive gefilmt wurde. Dann bietet der Film zwei Showdowns, welche gleich zu Beginn voraus zu sehen waren. Streng genommen gibt es einen einzig wahren Showdown. Nämlich der unorthodoxe Kampf zwischen Ip Man und Frank, gespielt von Mike Tyson. Völlig verschiedene Kampftechniken und Typen und auch von der Physis trennen die beiden Welten. Ein extrem stark inszenierter Kampf, der äußerst gut choreografiert wurde und zudem auch sehr spannend und unterhaltsam anzusehen ist. Allein die Präsenz von Mike Tyson, der sicherlich kein großer Schauspieler ist und auch keiner wird, macht diesen Film und diesen Kampf sehenswert. Der Endkampf zwischen Ip Man und Cheung Tin-Chi lässt das Herz von Martial-Arts-Fans ebenfalls höher schlagen. Allgemein gibt es jedoch 2 Kritikpunkte bei den Kämpfen. Zu einem gibt es eine überdominante Filmmusik, welche die Kampfsequenzen unnötig überdramatisiert. Zum anderen fehlt hier die Brutalität aus den vorherigen Teilen. Denn dieser dritte Teil erhielt ein FSK 12, während die ersten beiden Teile ein FSK 18 erhalten haben.

Das Bild ist auf einem sehr guten Niveau. Stets scharf, auch bei Aufnahmen in Dunkelheit, kein Filmkorn, doch manchmal etwas blass wirkend. Hier hätte man sich gerade bei den Außenaufnahmen etwas kräftigere Farben gewünscht, doch das ist letztlich Jammern auf hohem Niveau. Der Ton ist ebenfalls einer Blu-ray entsprechend qualitativ auf einem hohen Niveau. Ip Man 3 (uncut) SzenenbildEs gibt kein Rauschen und auch die Sound-Effekte bei den Kämpfen sind trotz der überdominanten Musik bei der Klangwiedergabe der Blu-ray einwandfrei zu hören. Die Extras sind auf dem ersten Blick umfangreich. So gibt es zwei kurze Making-Ofs (Making-Of: Action und Making-Of: Story), Interviews mit Donnie Yen und Mike Tyson, ein kleines Featurette über den Kampf zwischen Tyson und Yen, eine Bildergalerie und eine Trailershow. Doch so richtig umfangreich sind die Making-Ofs nicht. Zwar erhält man einen kurzen Einblick wie es hinter der Kamera aussah und man sieht die Kameraarbeit bei diversen Kämpfen was durchaus interessant ist, doch größtenteils bestehen diese Making-Ofs aus Interviews mit den Darstellern und dem Regisseur. Das Featurette ist recht interessant, leider aber auch recht kurz und beschränkt sich wie gesagt lediglich auf den Kampf zwischen Tyson und Yen. Hier wird gezeigt, was hinter der Kamera rund um diesen Kampf ablief, wie man die Szenen drehte und wie man Mike Tyson Anweisungen gab. Die Interviews sind letztlich doch ganz interessant und unterhaltsam anzusehen.


Fazit:
Starke Kampf-Choreos, ein wie immer souveräner Donnie Yen, ein starker Gast-Auftritt von Mike Tyson und zwei herausragend inszenierte 1 gegen 1 Kämpfe machen Ip Man 3 zu einem mehr als soliden Martial-Arts-Action-Film. Die fehlende Brutalität, aber auch insbesondere die überladene Geschichte und die fehlende Geradlinigkeit in der Erzählweise verhindern, dass der 3. Teil an seine Vorgänger, insbesondere dem 1. Teil, heran kommt. Somit streift Ip Man 3 in der Filmwertung ganz knapp an den 7 Punkten vorbei.

by Morteza Wakilian
Bilder © KSM GmbH