Indiana Jones - The Complete Adventures - Blu-ray

Blu-ray Start: 27.09.2012
FSK: 16

Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 19,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 15,96 € jetzt kaufenIndiana Jones - The Complete Adventures Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle Blu-ray zum Film

Inhalt

Im Juni 1981 stellten Regisseur Steven Spielberg und Produzent George Lucas der Welt "Indiana Jones" vor, der im unvergesslichen "Jäger des verlorenen Schatzes" in den Kinos debütierte. Nach dem Erfolg der "Indiana Jones"-Reihe wurde das erste Abenteuer nun endlich sorgfältig überarbeitet und erscheint zusammen mit den drei Klassikern "Indiana Jones und der Tempel des Todes", "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug" und "Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels". Fans erwartet Spannung, Abenteuer und natürlich jede Menge Schlangen, wenn Paramount Home Entertainment und Lucasfilm Ltd "Indiana Jones - The Complete Adventures" am 27. September in makelloser Bild- und Tonqualität auf Blu-ray veröffentlichen.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 5
Regionalcode: 2
Vertrieb: Paramount Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Englisch (Dolby Digital 5.1)Deutsch (Stereo 2.0)
Englisch (Stereo 2.0)
Untertitel:
Deutsch, Englisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Am Set von Jäger des verlorenen Schatzes
- Ein ganz neuer Blick hinter die Kulissen mit bisher unveröffentlichte Szenen und außergewöhnliche Momentaufnahmen vom Set
- Der Film-Vierer: Das "Making-Of aller vier Indiana-Jones-Filme"
- Nahaufnahmen der Filmemacher Spielberg und Lucas bei allen Produktionen und die Entwicklungsgeschichte des Kulthelden Indiana Jones
- Interviews mit Schauspielern und Regisseur
- Hinter den Kulissen-Spezial: Stunts, Sounds, Spezialeffekte und mehr

DVD und Blu-ray | Indiana Jones - The Complete Adventures

Blu-ray
Indiana Jones - The Complete Adventures Indiana Jones - The Complete Adventures
Blu-ray Start:
27.09.2012
FSK: 16

zur Blu-ray Kritik
Indiana Jones - The Complete Adventures Indiana Jones - The Complete Adventures
Blu-ray Start:
02.10.2014
FSK: 16 - Laufzeit: 483 min.

Blu-ray Kritik - Indiana Jones - The Complete Adventures

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 10/10
Gesamt: | 8/10


Am 27. September erscheinen zum ersten Mal alle vier „Indiana Jones“-Filme auf Blu-ray. Lange mussten Fans sich gedulden, doch hat sich das Warten denn überhaupt gelohnt?

Schon lange zählen die ersten drei Indy-Filme zu den besten Filmen des 20. Jahrhunderts und besitzen ihren Kultstatus mit gutem Recht. Während sich Harrison Ford alias Indiana Jones in „Indiana Jones – Jäger des verlorenen Schatzes“ mit den Nazis ein Wettrennen liefert, um die Bundeslade mitsamt ihrer unvorstellbaren Kraft zu finden, begibt sich der Abenteurer in „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ in die den verborgenen Tempel eines schwarzmagischen Kultes, die ihn nur zu gerne ihrem Gott opfern würden. Im dritten Teil der Quadrilogie – „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ – sind es wieder einmal die Nazis, welche sich an die Fersen des Archäologen heften. Zusammen mit seinem Vater begibt sich Indy auf die Suche nach dem sagenumwobenen Heiligen Gral. Fast 20 Jahre später entstand vor wenigen Jahren dann der vierte und bisher letzte Film: „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“, in dem Harrison Ford tatkräftige Unterstützung von Shia LaBeouf bekommt und die beiden sich einer außerirdischen Rasse gegenüber gestellt sehen.

Der erste Teil der furiosen Reihe entpuppte sich 1981 als Überraschungserfolg und avancierte zum erfolgreichsten Film des Jahres. Er versetzte der noch jungen Karriere von Steven Spielberg einen riesigen Karriereschub und verhalf ihm zu dem zu werden, was er heute symbolisiert: Einen der erfolgreichsten Regisseure der Welt. Viel zum Erfolg des Films trug auch das Mitwirken von George Lucas bei, der zuvor mit den ersten beiden Episoden von „Star Wars“ zu Weltruhm gelangte.

Der etwas schwächere zweite Teil, bei dem ebenfalls wieder Steven Spielberg auf dem Regiestuhl Platz nahm, wandte sich von den Nazis ab und fokussierte sich auf mystische Kulte und Riten. Besonders durch die Einführung der Rolle des Hilfsburschen Short Round gewann der Film viel an Witz und Charme, ein Attribut, dass sich konsequent durch die ersten drei Teile der Reihe zieht und dazu beiträgt, dass jeder der Filme ein unvergessliches und zugleich sympathisch wirkendes Abenteuer ist.

1989 drehte Spielberg das absolute Highlight der Reihe: „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“. Die Zusammenarbeit von Harrison Ford und Sean Connery ist und bleibt das Kronjuwel des Films, der einiges an Dynamik und Action im Vergleich zum Vorgänger dazugewinnt. Mal wieder sind die Nazis die Antagonisten; doch werden sie dabei herrlich auf die Schippe genommen. Man erinnere sich an das Autogramm, welches Indiana Jones vom Führer persönlich bekommt.
Zwar impliziert der Titel des Films das Ende der Saga, doch entschied man sich knapp 20 Jahre später für eine weitere Fortsetzung.

Diese wurde unter dem Titel „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ Wirklichkeit und bildet den traurigen Höhepunkt einer Filmreihe, die dem Kommerz und der Gier großer Filmkonzerne zum Opfer fiel. Ein sichtlich in die Jahre gekommener Harrison Ford bemüht sich vergeblich vor riesigen Bluescreens die Atmosphäre vergangener Indy-Filme aufleben zu lassen und scheitert dabei leider kläglich. Spätestens die Tatsache, eine Atomexplosion in einem alten Kühlschrank zu überleben, verdeutlicht die Überflüssigkeit dieser lächerlichen Fortsetzung, die sich zu Unrecht des Namens „Indiana Jones“ bedient. Schade, dass ein Steven Spielberg das scheinbar anders sieht und Gerüchte seit langem einen fünften Teil ankündigen.

Nun aber zum Essenziellen – Bild und Ton. „Jäger des verlorenen Schatzes“ wurde Bild für Bild komplett restauriert und überarbeitet; eine Arbeit die sich sehen lässt. Ohne seinen Charme zu verlieren, erstrahlt der Film klar und deutlich. Eine sehr gelungene Arbeit, die sogar die Qualität des zweiten und dritten Teils übertrifft. Diese wurden lediglich digital remastered, bieten jedoch trotzdem ein vergleichsweise gutes Bild. Teil vier muss nicht weiter erwähnt werden; als neuster Teil bewegt sich seine Bildqualität natürlich auch auf hohen Standards.

Zur Freude aller Fans besitzt „Jäger des verlorenen Schatzes“ sowohl die ursprüngliche Synchronisation in Stereo 2.0, sowie die Neusynchronisation in Dolby Digital 5.1. Somit hat der Konsument die Qual der Wahl. Generell ist der Sound sehr gut aufgearbeitet worden, wobei besonders die englische Originaltonspur im DTS-HD Master Audio durch Tiefe und Klarheit überzeugt.

Das umfangreiche Bonusmaterial (über 7 Stunden) lässt die Herzen von Fans höher schlagen, bietet es doch allerlei Making-of-Material, sowie diverse Hintergrundinformationen über die Stunts, die Musik, die Requisiten und vieles mehr. Dies alles findet sich auf der Bonus-Disc.

Abgerundet wird die Reihe durch eine schicke Verpackung im Digipack mit stabilem Schuber ohne FSK-Zeichen. Alles wirkt sehr einheitlich und mit Mühe gestaltet. Schade nur, dass man auf ein Beilagenheft verzichtet hat.

Fazit: Drei großartige Filme, die zusammen mit ihrem sinnfreien Nachfolger in einer wunderschönen Box erscheinen. Überragende Bildqualität und ein stimmiger Sound runden das perfekte Paket ab! Der „Indiana Jones“-Marathon kann kommen!

by Yannik Riedl
Bilder © Paramount Home Entertainment