Human Centipede - Blu-ray

Blu-ray Start: 14.09.2012
FSK: 18 - Laufzeit: 86 min

Human Centipede Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 67,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 29,99 € jetzt kaufenHuman Centipede Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Zwei amerikanische Studentinnen touren quer durch Europa. Beim Stopp in Deutschland verfahren sich die beiden auf dem Weg zur Party und haben auf einer verlassenen Waldstrasse eine Reifenpanne. Die beiden stoßen auf ein abgelegenes Haus, in dem der wohl genialste, aber auch bizarrste Chirurg, den Deutschland zu bieten hat, wohnt. Er hegt den abstrusen Plan, aus verschiedenen Körpern eine Art menschlichen Tausendfüßler zusammenzunähen. Und die ersten Opfer hat er dafür schon gefunden...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Alive AG / Infopictures
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Interviews
- Behind the Scenes
- Musikeffekte
- Entfallene Szenen
- Kinotrailer

DVD und Blu-ray | Human Centipede

Blu-ray
Human Centipede Human Centipede
Blu-ray Start:
14.09.2012
FSK: 18 - Laufzeit: 86 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Human Centipede Human Centipede
DVD Start:
14.09.2012
FSK: 18 - Laufzeit: 84 min.

Blu-ray Kritik - Human Centipede

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 10/10
Ton: | 10/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 8/10


Zwei amerikanische Touristinnen machen bei ihrer Europatour einen Zwischenstopp in Deutschland und erleiden auf dem Weg zu einer Party eine Reifenpanne. Auf ihrer Suche nach Hilfe, finden sie das abgelegene Haus des renommierten Chirurgen Dr. Heiter. Die Freude der Mädchen wehrt nicht allzu lange, denn schon bald bemerken sie, dass sie in einem unvorstellbaren Albtraum gelandet sind aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint.
Dr. Heiter verfolgt nämlich schon seit Jahren einen irrwitzigen Traum: durch das Zusammennähen lebender Menschen möchte der bizarre Chirurg einen menschlichen Tausendfüssler entwickeln. Mit medizinischer Präzision und unbarmherziger Grausamkeit macht sich Dr. Heiter ans Werk und setzt seinen verrückten Plan in die Tat um.

Schon alleine die Inhaltsangabe macht deutlich, aus welchem Grund dieser Film unter Horrorfans einen gewissen Kultstatus erreicht und mittlerweile zwei Fortsetzungen hervorgebracht hat. Die Story ist verrückt, bizarr und absurd, doch genau drin liegt auch die Stärke des Films. Denn ist schon beinahe als hohe Kunst zu bezeichnen, wenn eine derart verrückte Idee mithilfe eines guten Drehbuches, guter Filmtechnik und einem überragenden Hauptdarsteller so gestaltet wird, dass sie zu keinen Zeitpunkt lächerlich oder unglaublich wirkt. Genau dies hat Regisseur Tom Six jedoch geschafft und sich damit in Horrorkreisen ansehen und Respekt verschafft.

Der Film beginnt zunächst wie ein 08/15-Horrorfilm von der Stange und liefert allseits bekannte Klischees und obligatorische Logiklöcher. Das beginnt schon mit der Frage, warum zwei Mädchen nach einer Reifenpanne nachts in einen dunklen Wald laufen, anstatt auf der Straße zu bleiben und im Auto auf Hilfe zu warten. So verirren sich die beiden hübschen Mädchen natürlich im Wald und laufen dort einem gefährlichen Psychopaten in die Arme. So weit, so bekannt.
Nach dieser bekannten Anfangssequenz wendet sich das Blatt und der Film geht von nun an seinen eigenen Weg und schockt den Zuschauer mit einer kompromisslosen Story, die wie unfassbarer Albtraum wirkt. Die Hilflosigkeit der Opfer und der Wahnsinn des exzentrischen Dr. Heiter sind jederzeit spürbar und versprühen eine Atmosphäre von Angst und Verzweiflung.

Durch die moderate Laufzeit und die schnell vorangetriebenen Handlungsstränge ist der Film zu keiner Zeit langweilig und kann die Spannung bis zu seinem verstörenden und konsequenten Ende aufrechterhalten.

Regisseur Tom Six, der auch für die beiden Fortsetzungen verantwortlich ist, hat mit Dieter Laser für die Wahl des Hauptdarstellers einen Volltreffer gelandet. Laser ist perfekt für diese extreme Rolle, denn als Zuschauer kommt man nicht eine Sekunde auf den Gedanken, er könne nicht Dr. Heiter sein. Seine Mimik und Gestik sind überwältigend und alleine durch seinen Gesichtsausdruck füllt er den Film mit leben und lässt seine jüngeren Schauspielerkollegen ziemlich alt aussehen.

Das der Filmgenuss letztendlich dennoch stark getrübt wird, liegt vor allem an diversen Einschnitten, die der Film zugunsten einer FSK-18 Freigabe hinnehmen musste und somit um ca. 5 Minuten gekürzt ist. Diese Schnitte stören zwar den Handlungsverlauf nicht allzu sehr, dennoch geht sehr viel von der Atmosphäre und der Intensität des Films dabei verloren. Diese Schnitte sind umso ärgerlicher, da die Blu-ray ansonsten rundum zu empfehlen ist. Die Bild- und Tonqualität ist Makellos und die Extras sind sowohl reichhaltig, als auch informativ (Making-Of, Interviews, eine geschnittene Szene, Trailer, Behind the Scenes, etc.)

Fazit: Ein Horrorfilm, der durch seine skurrile als auch originelle Story anzieht und durch seine konsequente Grausamkeit fesselt. Für Horrorfans der ganz harten Sorte eine klare Empfehlung – wäre er ungeschnitten. Schade, schade, schade.

by Till Huber
Bilder © Alive AG / Infopictures