Halloween - Blu-ray

Blu-ray Start: 28.02.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 106 min

Halloween Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 14,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 8,68 € jetzt kaufen5053083177652
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray, 4K UHD zum Film

Inhalt

Vor 40 Jahren wurden durch ein filmisches Meisterwerk die Regeln des Horrorfilms neu geschrieben: John Carpenters HALLOWEEN machte aus dem psychopathischen Serienmörder Michael Myers eine Kultfigur und aus der Hauptdarstellerin Jamie Lee Curtis eine Ikone des Genres. Als junge Laurie Strode konnte sie dem Killer damals nur knapp entkommen.
Mit diesem Halloween kehrt der Schrecken zurück, als Michael Myers aus dem Gefängnis entkommt und sich aufmacht, um sein Werk endgültig zu vollenden.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universal Pictures
Tonformate:
Deutsch, Englisch: DTS:X
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.39:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Unveröffentlichte und erweiterte Szenen
Zurück in Haddonfield: Das Making-of von Halloween
Die Original-Scream-Queen
Der Klang der Angst
Die Reise der Maske
Das Vermächtnis von Halloween

DVD und Blu-ray | Halloween

Blu-ray
Halloween Halloween
Blu-ray Start:
28.02.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 106 min.

zur Blu-ray Kritik
Halloween (Limited SteelBook) Halloween (Limited SteelBook)
Blu-ray Start:
28.02.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 106 min.
Halloween (4K Ultra HD) Halloween (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
28.02.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 106 min.
Halloween - limitiertes Steelbook (4K Ultra HD) Halloween - limitiertes Steelbook (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
10.10.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 106 min.
DVD
Halloween Halloween
DVD Start:
28.02.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 101 min.

Blu-ray Kritik - Halloween

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 7/10
Ton: | 7/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 6/10


Die Horrorfortsetzung „Halloween“ ist 106 Minuten lang und kam in Deutschland am 25. Oktober 2018 in die Kinos. Der Film ist in Deutschland ab 16 Jahren freigegeben. Es geht um den Serienmörder Michael Myers, der schon im ersten Teil von 1978 an Halloween in der Kleinstadt Haddonfield sein Unwesen trieb. In der Fortsetzung, die alle Sequels des Horrorklassikers ignoriert, bricht Myers vierzig Jahre später erneut aus dem Irrenhaus aus – doch sein einstiges Opfer Laurie Strode bereitet sich seither genau auf diesen Ernstfall vor. Es beginnt erneut die Jagd des berüchtigten Messermörders.

Halloween (2018): Michael Myers
Halloween (2018): Michael Myers © Universal Pictures
Was zu Beginn des Films direkt auffällt ist die Einstellung des Regisseurs David Gordon Green eine Fortsetzung zu kreieren, die überall noch einen daraufsetzen will. Dies tut dem Streifen aber keinesfalls gut. Während 1978 die Gewalt nur ein Mittel zum Zweck war und der eigentliche Grusel durch das Wissen des Zuschauer entsteht, verlässt sich der neue Halloween voll und ganz auf explizit gezeigte Gewalt.

Hierbei verlässt Green den Stil des Originals und zeigt häufig den Weg von Michael Myers Position zum Tatort. Vorher wusste der Zuschauer zwar, dass sich Myers in der Nähe befindet, man sah ihn aber nie kurz vor dem Mord.

Jamie Lee Curtis in Halloween (2018)
Jamie Lee Curtis in Halloween (2018) © Universal Pictures
Auch die Figur Michael Myers ist noch ein wenig verstärkt worden. Der bekannte Serienmörder war 1978 trotz seiner grausamen Taten immer noch ein „normaler“ Mensch. Jetzt wird er als ein fast schon übermenschlicher Charakter gezeichnet. Er wird im Film mehrfach angeschossen, überfahren und verliert einige Finger. Nicht scheint ihm irgendwie zu stören oder verletzt ihn wirklich. Er erinnert an Jason Voorhees, der in seinen vielen Fortsetzungen auch plötzlich mit seiner eigenen Übernatürlichkeit zu kämpfen hatte.

Nichtsdestotrotz ist Halloween von 2018 eine durchaus gute Hommage an den Original. Interessanterweise kommt es einem jedoch vor als wäre der Streifen mehr ein Film über absolutes Polizeiversagen. Dies gipfelt anfänglich in der Frage, ob man Halloween nicht absagen solle nur weil der Typ, der vor 40 Jahren schon einmal viele Menschen getötet hat wieder ausgebrochen ist. Ein einfaches Ja hätte gereicht und es wäre viel weniger passiert.

Rhian Rees in Halloween (2018)
Rhian Rees in Halloween (2018) © Universal Pictures
„Halloween“ ist kein grottenschlechter Film. Zumindest den Leuten, denen ein Teil der Halloween-Reihe gefallen hat, werden auch ihren Spaß mit diesem Ableger haben. Trotzdem hat er einige Startschwierigkeiten und kleinere Probleme. Es fehlt auch der große Grusel, den der erste Teil so wunderbar verkörpert hat. Alles in allem ein Film den man sich durchaus anschauen kann, aber den man definitiv nicht gesehen haben muss.

Bild
Michael Simmonds schafft eine durchschnittliche Kameraarbeit. Die 1080p Auflösung der Blu-ray ist einwandfrei.

Ton
Der Ton ist sehr gut abgemischt und passt ansonsten ins Bild des Filmes.

Extras
Die Extras beschränken sich auf normales Zusatzmaterial. Es sticht nichts besonderes hervor und gibt auch allgemein nicht viel her.


Fazit:
Halloween ist ein durchschnittlicher Horrorthriller mit einigen trashigen Elementen. Gerne anschauen, aber nichts besonderes erwarten.

8,68 € jetzt kaufen5053083177652

by Jan Welsch
Bilder © Universal Pictures




Halloween - Trailer