Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (inkl. DVD & Digital Copy) - Blu-ray

Blu-ray Start: 15.07.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 85 min

Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (inkl. DVD & Digital Copy) Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Gulliver (Jack Black) ist ein Loser! Schon seit Jahren ist er Single und versauert in der Poststelle eines renommierten Reiseverlags, träumt aber eigentlich von der großen Karriere – und Liebe! Eines Tages hilft der vorlaute, wenn auch sympathische Gulliver seinem Glück mithilfe eines gefälschten Reiseberichtes nach und darf sein großes Abenteuer zum Bermudadreieck antreten, um einen Bericht darüber zu verfassen.
Nach einer chaotischen Reise strandet Gulliver stattdessen auf der geheimnisvollen Insel Liliput, dessen Einwohner winzig sind und den fremden Riesen zunächst gefangen nehmen. Gulliver kann sie aber durch fantastische und irrwitzige Lügengeschichten für sich und seinen coolen New Yorker Lebensstil begeistern. Zusammen mit den Winzlingen erlebt er lustige und große Herausforderungen, die ihn sogar zum Helden machen. Am Ende lernt der große Gulliver von den ganz Kleinen, dass wahre Größe von innen kommt...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 2
Regionalcode: 2
Vertrieb: 20th Century Fox
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Englisch)
DTS 5.1 (Deutsch, Französisch, Russisch)
Untertitel:
Englisch, Französisch, Niederländisch, Deutsch, Russisch, Arabisch, Estnisch, Ungarisch, Isländisch, Hebräisch, Serbisch, Ukrainisch, Lettisch, Litauisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Lemuel Gulliver spricht über das Bermudadreieck
Spaß am Set
Winzig und riesig
Gulliver hat große Pläne
Lustige Drehpausen
Interaktives Spiel: Liliput-Tischfußball
Kriegstanz
Jack Black über seine Rolle "Gulliver"
Jason Segel über seine Rolle "Horatio"
Das Leben nach der Filmschule: Interview mit Regisseur Rob Letterman
Die Weltpremiere
Original Kinotrailer
Entfallenen Szenen: Der alte Hank, Gulliver trifft die Königsfamilie (erweiterte Fassung), Abwehrsystem, Das königliche Bankett (erweiterte Fassung), Basketball, Das Königspaar spielt Basketball & königliches Frühstück, Horatio und die Prinzessin haben ein Date, Kampf zwischen Gulliver und Edward in Gullivers Haus

inkl. Digital Copy
BD Live Extras:
• Neuigkeiten
• Exklusiv: Interview mit Jack & Jason
• Blu-ray-Highlight: winzig und riesig
• Original Kinotrailer

Video on demand - Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (3D)

DVD und Blu-ray | Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (inkl. DVD & Digital Copy)

Blu-ray
Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (inkl. DVD & Digital Copy) Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (inkl. DVD & Digital Copy)
Blu-ray Start:
15.07.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 85 min.

zur Blu-ray Kritik
Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (3D) ( + DVD) Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (3D) ( + DVD)
Blu-ray Start:
15.07.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 85 min.
DVD
Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu
DVD Start:
15.07.2011
FSK: 6 - Laufzeit: 81 min.

Blu-ray Kritik - Gullivers Reisen - Da kommt was Grosses auf uns zu (inkl. DVD & Digital Copy)

Blu-ray Wertung:
Film: | 3/10
Bild: | 4/10
Ton: | 4/10
Extras: | 3/10
Gesamt: | 4/10


Gulliver arbeitet seit 10 Jahren in der Poststelle einer New Yorker Redaktion. Er hält sich für den besten Mitarbeiter und hat stets einen lockeren Spruch auf den Lippen. In Gegenwart der Redakteurin Darcy bekommt er jedoch weiche Knie. Als er einen neuen Kollegen einarbeiten soll, der bereits am kommenden Tag befördert wird, muss auch Gulliver sich eingestehen, dass er auf der Stelle steht. Er nimmt seinen Mut zusammen, tritt Darcy gegenüber und verkündet seine Bewerbung als Reisejournalist. Da er keinerlei Talent zum Schreiben besitzt, kopiert er seinen Bericht aus verschiedenen Quellen. Darcy ist begeistert und schickt ihn für einen Bericht ins Bermudadreieck. Auf dem offenen Meer gerät das Boot in einem Sturm und Gulliver erwacht wenig später im Lande Liliput, wo ihn die winzigen Menschen als riesiges Monster gefangen nehmen. Er freundet sich mit Horatio an, der sich in die Prinzessin Mary verliebt hat. Diese erwidert zwar dessen Gefühle, ist jedoch bereits General Edward versprochen. Als Liliput angegriffen wird, kann Gulliver sie retten. Fortan genießt er ein Leben im Ansehen und Verehrung. Doch bald erscheint auch Darcy in Liliput und lässt seine falsche Identität auffliegen.
Der Film basiert auf dem Roman von Jonathan Swift. Bereits im Vorspann wird die Welt aus der Vogelperspektive betrachtet, wodurch alles winzig klein wirkt. Regisseur Rob Letterman, der bisher nur Animationsfilme wie “Monster vs. Aliens“ realisierte, wagte sich jetzt an einen Realfilm der besonderen Perspektive. Was lustig in der New Yorker Zeitungsagentur beginnt, wird jedoch sehr bald völlig überspitzt dargestellt. Die Gebäude in Liliput sind mit viel Liebe zum Detail ausstaffiert, wodurch die Kulisse magisch und zauberhaft wirkt. Leider wird das gesamte Konzept durch die nachfolgende Handlung gestört. Die gesamte Handlung ist bereits aus dem Buch und vorige Verfilmungen bekannt. Auch die neuste Adaption bringt leider nichts Neues zu Tage, auch wenn die Handlung in die moderne Zeit verlegt wurde.

Rudyard Kipling´s Buch „Der Mann der König sein wollte“ fand ebenfalls in diesem Film Betrachtung. Denn Gulliver führt nach der siegreichen Schlacht ein ebenfalls königliches Leben, das er mit heldenhaften Erzählungen spickt. Als New Yorker Präsident überlebte er den Untergang der Titanic und bezwang sogar Darth Vader. Jack Black überzeugt in seiner bekannten und durchgeknallten Art als Gulliver. Leider dominiert er im Film als tollpatschiger Nichtsnutz, so dass alle anderen Schauspieler in den Hintergrund gedrängt werden.
Emily Blunt macht ihre Arbeit mehr schlecht als recht. Völlig übertriebene Gleichgültigkeit wird in ihrer Darstellung an den Tag gelegt. Und auch Jason Segel kann in der Rolle des Generals nicht punkten. Der gewollte Gag ist spürbar vorhanden, stirbt jedoch frühzeitig und lässt die Protagonisten in einem Schlachtfeld zurück, in dem letztendlich noch ein Kampf zwischen Roboter und Riese stattfindet.

Ebenso einfallslos gestalten sich auch die Extras. Interview und Making-Of versuchen den Film in seiner Entstehung zu erklären, ohne dabei etwas davon zu zeigen.
Die Bildqualität der BluRay ist gut. Der Ton jedoch mangelhaft. Die Lautstärker schwankt extrem und eine Regulierung dessen ist während des gesamten Films notwenig.

Fazit: Leider enttäuschend.


by Sandy Kolbuch
Bilder © 20th Century Fox




Von Interesse: