Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest - Blu-ray

Blu-ray Start: 02.09.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 132 min

Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Drei Polizisten fallen der Verlockung des schnellen Geldes zum Opfer. Eddie Dugan (Richard Gere) hat nur noch ein paar Tage bis zur Pensionierung, als er noch einmal in einen großen Einsatz geschickt wird. Tango (Don Cheadle) ermittelt als Undercover-Cop in Brookylns Drogenszene. Sal (Ethan Hawke) ist Mitglied in einem Spezialkommando, das die Umschlagplätze überwacht und das Drogengeld aus dem Verkehr ziehen soll. Als Tango auf den Drogenkönig Caz (Wesley Snipes) angesetzt wird, kreuzen sich die Wege der drei Polizisten auf unheilvolle Weise.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Kinowelt Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Geschnittene Szenen, Featurette, Trailer, Wendecover

Video on demand - Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest

DVD und Blu-ray | Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest

Blu-ray
Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest
Blu-ray Start:
02.09.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 132 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest
DVD Start:
02.09.2010
FSK: 16 - Laufzeit: 127 min.

zur DVD Kritik

Blu-ray Kritik - Gesetz der Strasse - Brooklyn's Finest

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 8/10
Ton: | 4/10
Extras: | 3/10
Gesamt: | 7/10


Regisseur Antoine Fuqua weiß in seinen Cop- und Crime-Filmen immer zu überzeugen! Selten misslingt Antoine Fuqua dieses Genre, wie schon in „Training Day“ mit Denzel Washington, verbindet er die Elemente des Realismus und der Korruption im Cop-Universum und schafft daraus etwas homogenes.

Die Film Geschichte zuerst:
Der Undercover Cop Tango (Don Cheadle) ist im Drogenmilieu und langsam verschwimmt seine erfundene Verbrecher-Identität mit seiner Echten, er will aussteigen bevor der Gangster in ihm die Überhand gewinnt.
Detective Sals (Ethan Hawke) Frau ist erneut schwanger, der verzweifele Cop erliegt immer mehr dem Drang, mit gelegentlichen Unterschlagungen von Drogengeldern seine Familie über die Runden zu bringen. Streifenpolizist Eddi (Richard Gere) steht kurz vor der Pension, der desillusionierte Mann hat schon längst die Leidenschaft für seinen Job verloren und zählt nur noch die Tage bis er endlich in den Ruhestand gehen kann.
3 verschiedene Geschichten, 3 Männer der Justiz und ihre unterschiedlichen Wege, die merklich schicksalhaft miteinander verwoben sind.

Der Realismus in diesem Film scheint fühlbar, man weiß, das ist kein Action Film der Sorte, gute Cops räumen mit den bösen Jungs auf und retten den Tag! Hier verschwimmen die Linien, der Gute ist genötigt nicht so gute Dinge zu tun um über die Runden zu kommen, der scheinbare Held hat Schattierungen von grau und schwarz in sich. Viele wissen sehr wenig über den Alltag von Polizisten in den USA, besonders in Brennpunkten wie Los Angels oder New York straucheln viele gute Männer! Sie zerbrechen an dem Job oder erliegen der Korruption, weil sie mit dem geringen Gehalt kaum über die Runden kommen können, dass ist nachvollziehbar, schmerzt und zerstört Ideale.
Das ist der Stoff in dem sich Antoine Fuqua sehr gut auskennt. Für diese Art von Filmen hat er ein Händchen, gelegentliche Genre-Ausbrüche wie mit „King Arthur“ sind nicht sein Ding, das merkt man sofort.
Der Geschmack der Strasse liegt Einem in diesem Film auf der Zunge, man kann den Dreck, den Schweiß oder das Blut förmlich riechen. Diese Charakter-Studien sind gut ausgearbeitet, natürlich immer wenn man episodenhafte Geschichten sieht, gibt es welche die einen etwas mehr interessieren als andere. Mir persönlich gefielen die Episoden um Ethan Hawke und Richard Gere mehr, als die um Don Cheadle, was nicht an Don Cheadle lag. Der Mann ist nach Denzel Washington für mich der beste Afro-Amerikanische-Schauspieler den es gibt, jedoch ist seine Geschichte nicht nachvollziehbar genug und die Motive für sein Bleiben als Undercover-Cop sind nicht ausreichend genug erklärt. Zusätzlich hat Ellen Barkin als „Tough Bitch“-Vorgesetze den Bogen mehrfach ,mit „Over Acting“ überspannt und war eindeutig fehlbesetzt! Ein weiteres Plus sind weitere Nebenrollen mit bekannten Gesichtern wie: Wesley Snipes, Vincent D'Onofrio, Lili Taylor und Andere.
Die Kamera-Arbeit war klasse, viele Szenen wurden sehr gut eingefangen. Die Bild-Qualität war gut, leider gehörte diese Blu Ray wieder in den Bereich zu laut bei Action-Szenen und leise bei Sprechszenen.
Die Extras sind leider dürftig, was aber diesem klasse Film keinen Abbruch tut. Der Film ist atmosphärisch dicht und nur für Film Fans, die das realistische Kino lieben und nicht diese „Ein Mann sieht rot“ Geschichten, zu empfehlen.


by Marc Engel
Bilder © Kinowelt Home Entertainment




Von Interesse: