Geld her oder Autsch'n! - Blu-ray

Blu-ray Start: 21.02.2014
FSK: 12 - Laufzeit: 90 min

Geld her oder Autsch'n! Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,79 € jetzt kaufen888837868990
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Wenn der Wecker morgens klingelt, ist bei Maulwurf die Welt in Ordnung. Und auch Falkenhorst und Kalle können nicht klagen, denn ihr Comedy-Theater, das Cabarèt Toujour, läuft wie Bolle. Das Haus ist jeden Abend rappelvoll und die Kasse klingelt. Kalle sei Dank, denn mit seinem Bühnenprogramm reißt der Eisbär die Zuschauer zu Begeisterungsstürmen hin - und feiert nach seinen Auftritten am liebsten sich selbst. Kalle ist der Star, da kann sich der pedantische Frosch Falkenhorst als Theaterleiter noch so wichtig nehmen und ihn in seinem übermütigen Erfolgsrausch in die Schranken weisen. Aber gut, sonst würde er wohl vollends durchdrehen. Und auch so muss Richy (Holger Kraft), ihr „Mann für alles“, noch oft genug zum zwielichtigen Spec (Christoph Maria Herbst), um bei ihm zu besorgen, womit sich Kalle so gern sein Näschen pudert. Nur Maulwurf ist mit sich im Reinen und sagt zu all dem wenig - aber was soll er auch groß sagen? Ganz anders am anderen Ende der Stadt. Dort steht das Theater der Freude mangels Publikum kurz vor dem Ruin, und seinem unkündbaren Ensemble um Kasper, Seppel, Gretel, Krokodil, Großmutter, Svetlana (Dorka Gryllus) und Bodo (Bodo Goldbeck) das Wasser bis zum Hals. Doch Impresario Kasper hat schon einen Plan: Um die offenen Rechnungen zu begleichen, will er Kalle entführen und von Maulwurf und Falkenhorst Lösegeld erpressen. Gesagt, getan - und eigentlich ganz einfach. Maulwurf hat das Geld flüssig, organisiert mit Falkenhorst die Übergabe, und Kurier Richy macht sich auf den Weg. Dann aber verliert Kasper den Überblick, und sein Plan läuft aus dem Ruder: Kalle entpuppt sich als äußerst unbequemes Entführungsopfer, Gretel und Krokodil sabotieren die Aktion aus gutem Grund, und als auf einmal auch noch Spec im Entführungsreigen mitmischt, ist das Chaos perfekt. Kalle bleibt verschwunden - und Maulwurf und Falkenhorst machen sich fest entschlossen auf den Weg, um ihn den Händen der Entführer zu entreißen...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
DTS-HD 5.1 (Deutsch)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Audiokommentar von René Marik, Johan Robin und Bernhard Jasper, Interview mit René Marik, Interview mit Maulwurfn, Kalle, Falkenhorst, Behind the Scenes, Clips

DVD und Blu-ray | Geld her oder Autsch'n!

Blu-ray
Geld her oder Autsch'n! Geld her oder Autsch'n!
Blu-ray Start:
21.02.2014
FSK: 12 - Laufzeit: 90 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Geld her oder Autsch'n! Geld her oder Autsch'n!
DVD Start:
21.02.2014
FSK: 12 - Laufzeit: 86 min.

Blu-ray Kritik - Geld her oder Autsch'n!

Blu-ray Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 6/10
Ton: | 6/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 6/10


Seit Jahren begeistert Komiker Renè Marik mit seinen Handpuppen. Nicht zuletzt durch seine Youtube-Videos konnte sich Marek mit seinen Kultfiguren Maulwurf, Eisbär Kalle und Frosch Falkenhorst eine treue Fangemeinde erschaffen. Nun erleben die Handpuppen ihr erstes abendfüllendes Abenteuer. Marik übernimmt selbst zusammen mit Johan Robin die Regie und schrieb auch das Drehbuch. Unterstützt werden seine Figuren von den Darstellern Christoph Maria Herbst („Stromberg“), Holger Kraft und Dorka Gryllus („Schicksalsjahre“). Was sich als Kurzgag durchaus lohnt, erweist sich in der Spielfilmvariante leider als weniger lustig. Das Konkurrenzverhalten unter den Figuren, die entweder im Comedy-Theater „Cabarèt Toujour“ oder im „Theater der Freude“ auftreten und gegenseitig um den Erfolg buhlen, erinnert mitunter an die Geschichten der Muppets. Nicht zuletzt, weil die Verbindung von Handpuppe und Mensch von eben jenen Filmen bekannt ist.

Die Geschichte, die rund um die Entführung von Eisbär Kalle kreiert wird, weist dramaturgische Schwächen auf. Die Mission erscheint eher als ein schlechter Scherz, anstatt als penible ausgeführter Plan. Auch sind die Figuren an sich wenig liebenswert. Lediglich der blinde und sprachfaule Maulwurf ist im Ansatz niedlich. Frosch Falkenhorst agiert am Rande, während das Augenmerk auf dem pöbelnden Eisbär Kalle gelenkt wird. Seine ersten Sprüche sind noch recht lustig. Aber spätestens nach 30 Minuten gehen einem die Kommentare unterhalb der Gürtellinie mächtig auf die Nerven. Auch Christoph Maria Herbst, der als “Stromberg” für einen unkonventionellen Humor bekannt ist, erscheint in „Geld her oder autsch’n“ nur schrecklich aufgesetzt und überspitzt. Die Ansammlung der Figuren von Kasper, Seppel, Gretel und Krokodil spielt bewusst auf das Kasperle-Theater für Kinder an, was sich jedoch nicht mit dem exzessiven Leben der Figuren hinter dem Vorhand vereinen lässt. Auf der einen Seite will der Film die kindlichen Erinnerungen an die liebgewonnenen Figuren waren, während er auf der anderen Seite eine reichlich überzogene Cabarèt- Show mit drogensüchtigen Hauptdarstellern feiern.
Wirklich lustig ist der Film nur am Beginn, wenn der Maulswurf, blind wie er nun einmal ist, durch seine Wohnung stolpert. Die Entführungsszenen verlieren sich in übertriebenen Aktionen, die aus verschiedenen Krimimalfilmen zu stammen scheinen. Nichts desto trotz werden René Marik- Fans bei dem Film ihren großen Spaß haben. Wer mit dem sonderbaren Humor jedoch nicht besonders viel anfangen kann, wird sich schnell gelangweilt fühlen.
Die Blu-ray präsentiert sich anfangs mit klaren Bildern. Im Laufe des Films macht sich eine gewisse Mattheit breit, die den Bildern einen leicht milchigen Eindruck verleihen. Nur die Show-Szenen im direkten Scheinwerferlicht sind weiterhin klar. Die Farbwerte sind im allgemeinen gut und kommen in hellen Sequenzen leuchtend zum Vorschein. Die Detailschärfe ist ebenfalls gut und hebt die Figuren und ihre Handlungen deutlich hervor. Vor allem im Close-up werden feine Details scharf wiedergegeben. Auch die Kontraste erfüllen in hellen Außer- und dunklen Innenszenen ihren Zweck. Die Dialoge sind verständlich. Der Raum ist in vielen Szenen etwas ruhig. Erst mit der Entführung des Eisbären nimmt die Dynamik zu, die sich auch in der Atmosphäre bemerkbar macht. Die verschiedenen Gesangsnummern sind ebenfalls gut vertont.
Wer sich mit dem Film gut unterhalten fühlt, wird auch das Bonusmaterial lieben. Neben zahlreichen Interviews und dem Kinotrailer findet man einen ausführlichen Blick hinter die Kulissen. Hier kommen die Kultfiguren zu Wort und lassen den Zuschauer unter anderem an dem Videodreh für die Facebook-Kampagne teilhaben.

Fazit: Für René Marik Fans bietet der Film amüsante Unterhaltung mit den beliebten Kultfiguren.

by Sandy Kolbuch
Bilder © Universum Film