Final Score - Blu-ray

Blu-ray Start: 22.05.2019
Digital VoD: 22.05.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min

Final Score Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 14,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 12,99 € jetzt kaufen4260495765075
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Das legendäre Boleyn Ground ist restlos ausverkauft. Im Heimspiel tritt West Ham United gegen den Erzrivalen an. Die Ultras sind außer Rand und Band, die Stimmung gleicht einem Hexenkessel. Im Glauben sein abtrünniger Bruder Dimitri (Pierce Brosnan) hält sich im Stadion auf, macht der russische Rebellenführer Arkady (Ray Stevenson) mit Hilfe seiner Gefolgsleute die 35.000 Fußball-Fans zu seinen Geiseln. Unter diesen befindet sich auch Veteran Michael Knox (Dave Bautista), der bei einem traumatischen Einsatz in Afghanistan seinen besten Freund verloren hat. Ohne auf Hilfe von außen hoffen zu können, versucht Michael, die Geiselnehmer auszuschalten, um die Menschen im Stadion zu retten. Einem Vexierspiel gleich, in dem nichts ist, wie es scheint, beginnt ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: KSM GmbH
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
B-Roll, Interviews mit den Stars - ca 60 Minuten, Trailer, Bildergalerie

DVD und Blu-ray | Final Score

Blu-ray
Final Score Final Score
Blu-ray Start:
22.05.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 105 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Final Score Final Score
DVD Start:
22.05.2019
FSK: 16 - Laufzeit: 100 min.

Blu-ray Kritik - Final Score

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 6/10
Ton: | 7/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 6/10


Die meisten Actionfilme haben eines gemeinsam: Sie erfinden das Rad nicht neu. Gut kämpft gegen Böse, die Bösen wollen jemanden oder sogar Vielen Schaden zufügen und in noch mehr Filmen, ist es nur ein Mann, der die Situation entschärfen und damit den Tag retten kann. Seit „Stirb Langsam“ ein typisches Szenario, dass zumeist nur die Ortschaft wechselt. Mal wie im Original im Hochhaus, mal das Weiße Haus oder wie hier in einer Sportstätte. Gab es mit „Sudden Death“ und Jean-Claude Van Damme in der Hauptrolle zwar auch schon, aber jetzt nehmen wir uns mal Fußball und das ganze in England. Klingt jetzt nach viel Schlechten, aber das muss es nicht sein und ist es auch nicht geworden.
Scott Mann, der schon bei seinen wenigen vorherigen Werken „The Tournament“ und „Die Entführung des Bus 657“ auf knallharte und brutale Action gesetzt hat, bleibt seiner Linie treu und erschuf mit FINAL SCORE einen, wie es Hauptdarsteller Dave Bautista in einem Interview beschrieb, „old-schooligen“ Actionfilm. Dies schafft er durch viel handgemachte Action mit richtigen Explosionen, die mit Brandmeistern gezündet und nicht am Computer generiert worden.

Pierce Brosnan und Dave Bautista in Final Score
Pierce Brosnan und Dave Bautista in Final Score © KSM GmbH
Wie bereits erwähnt, ist der Handlungsort diesmal ein Fußballstadion und kein geringeres als der Boleyn Ground, auch bekannt als Upton Park – das ehemalige Stadion vom Premier League Klub West Ham United, der einigen wohl noch aus dem Film „Hooligans“ mit Charlie Hunnam und Elijah Wood bekannt sein dürfte. Ehemalig, da kurz nach den Dreharbeiten das Stadion abgerissen wurde - nicht, weil man zu viele Schäden verursachte, sondern da der Verein in ein neugebautes Stadion zog und das alte für neue Wohnungen Platz machen musste. Dieser Umstand bot den Filmemachern allerdings die Chance sich in der Spielstätte richtig auszutoben und so einiges in die Luft zu sprengen, bevor es ohnehin platt gemacht werden würde. Das Resultat sind die bereits erwähnten richtigen Explosionen, die nicht wie zuletzt bei vielen anderen Filmen im Computer entstanden.

FINAL SCORE hält sich auch nicht lange mit Nebensächlichkeiten einer besonders innovativen Story auf und bleibt bei dem was er sein möchte: Reine Action mit simplen Motiven. Neben den Explosionen haushaltet er nicht mit rüden Kampfsequenzen und einem immensen Tempo, denn bereits nach einer halben Stunde ist der Film schon voll bei der Sache und Produzent und Hauptdarsteller Dave Bautista kämpft ums Überleben.

Explosion in Final Score
Explosion in Final Score © KSM GmbH
Dass Bautista eine Hauptrolle in einem Actionfilm hat, ist tatsächlich seltener als man zunächst mutmaßen würde. Natürlich spielte er schon in dem Genre diverse Rollen, doch nie war er die Hauptfigur. Wie er in den Extras im Interview verrät, vermied er dies zuvor, damit er nicht in eine Schublade gesteckt wird. Als ehemaliger Wrestler und Kampfsportler wäre dies auch relativ leicht. Und so machte er sich nach und nach einen Namen durch seine schauspielerischen Fähigkeiten als durch seine muskulöse Erscheinung und konnte sich neben Dwayne Johnson und meines Erachtens vor John Cena als ehemaliger Wrestler in Hollywood etablieren. Gerade bei einem Film wie „Blade Runner 2049“ ist ihm dies in meinen Augen gelungen.

Neben Bautista ist natürlich der größte Name auf der Leinwand kein Geringerer als Ex-Bond, Pierce Brosnan, der sich ja schon länger im B-Movie bzw. Heimkinomarkt verdingt, dabei aber wie auch hier, eine ordentliche Figur macht und seine Rollen mit vollem Einsatz spielt. Leider entspricht seine Rolle hier ganz klar der einer Nebenfigur und die Screentime ist von daher recht kurzgehalten, aber dennoch schafft er es in der kurzen Zeit den Zuschauer von seinem Können zu überzeugen.

Pierce Brosnan und Dave Bautista in Final Score
Pierce Brosnan und Dave Bautista in Final Score © KSM GmbH
Bild:
Trotz der vielen Dunkelheit ist das Bild klar und scharf. Der Action kann man daher auch sehr gut folgen.

Ton:
Der Ton ist sauber und transportiert die Action sehr gut durch die Boxen, so dass kein Krachen entgeht.

Extras:
Die Extras beinhalten ein B-Roll mit ca. fünf Minuten Länge, Interviews mit den Darstellern und dem Regisseur (über eine Stunde insgesamt), sowie Trailern und einer Bildergalerie.


Fazit:
FINAL SCORE erfindet zwar das Rad nicht neu, aber ist dennoch erfrischend, da viele Actionfilme zuletzt gefühlt nur am Computer entstanden sind. Scott Mann bringt aber hier viel schöne und handgemachte Action mit richtigen Explosionen. Empfehlenswert für jeden, der mal abends abschalten möchte und sich von ordentlicher Action berieseln lassen möchte.

12,99 € jetzt kaufen4260495765075

by Christian Willach
Bilder © KSM GmbH




Final Score - Trailer