Fido - Gute Tote sind schwer zu finden - Blu-ray

Blu-ray Start: 04.06.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 93 min

Fido - Gute Tote sind schwer zu finden Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 9,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 9,79 € jetzt kaufenFido - Gute Tote sind schwer zu finden Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Willkommen in Willard! Hier scheint immer die Sonne, die Autos blitzen, die Blumen leuchten, die Bewohner hinter den weißen Gartenzäunen sind so reizend wie nirgendwo sonst ... und ihre zahmen Zombies auch ...

Die Idylle verdankt man ZomCon. Der alles beherrschende Konzern sorgt mit einem elektronischen Halsband dafür, dass den verrottenden Haussklaven der berüchtigte Appetit vergeht und sie brav, wenn auch etwas steif, die ihnen aufgetragenen Arbeiten verrichten.

Die Welt ist in Ordnung in Willard! Hätte da nicht Fido, der neue Zombie der Robinsons, in einem Moment der Schwäche ein Stück aus der alten Mrs. Henderson herausgebissen ...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Outtakes, Deleted Scenes, Making of, Storyboard, Originaltrailer, Trailershow

DVD und Blu-ray | Fido - Gute Tote sind schwer zu finden

Blu-ray
Fido - Gute Tote sind schwer zu finden Fido - Gute Tote sind schwer zu finden
Blu-ray Start:
04.06.2013
FSK: 16 - Laufzeit: 93 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Fido - Gute Tote sind schwer zu finden Fido - Gute Tote sind schwer zu finden
DVD Start:
14.02.2008
FSK: 16 - Laufzeit: 89 min.

Blu-ray Kritik - Fido - Gute Tote sind schwer zu finden

Blu-ray Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 7/10
Gesamt: | 6/10


Herzlich willkommen im Willard – den wohl spießigsten Ort der Welt. Hier scheint immer die Sonne, die Autos sind blitzblank, jedes Haus hat seinen eigenen Garten mit dem obligatorischen weissen Lattenzaun und den angemalten Gartenzwergen, kurzum: alle sind glücklich und zufrieden…außer die Zombies.
Nach dem Krieg Mensch gegen Zombies hat die Firma ZomCom ein spezielles Halsband entwickelt, das die menschenfleischliebenden Untoten zu gefügigen Haussklaven macht. Damit sind Zombies fortan keine abschreckende Bedrohung mehr, sondern ein Statussymbol für die wohlhabende Haushalte. Aus diesem Grund schafft sich auch die Familie Robinson einen Zombie an – Fido. Nach und nach wird Fido immer mehr zum emotionalen Fixpunkt der Familie und alles könnte so harmonisch sein, wäre da nicht dieser Vorfall zwischen Fido, Mrs. Henderson und ihrem Hals gewesen…

Potentieller Nachfolger für „Shaun of the Dead“ gesucht – der nächste bitte. Die britische Zombiekomödie aus dem Jahr 2004 ist sowohl Fluch als auch Segen für das Subgenre des Zombiefilms. Auf der einen Seite schuf dieser Film mit der Zombie-Komödie ein sehr unterhaltsames Sub-Subgenre, jedoch legte es die Messlatte für alle Nachfolgeprodukte sehr hoch. „Zombieland“, „Juan of the Dead“, die Liste von Zombiekomödien nimmt sukzessive zu und waren durchaus unterhaltsam, doch sein wir mal ehrlich, mit Simon Peggs und Nick Frosts Meisterstück konnte es keiner so richtig aufnehmen…und auch Fido ist da leider keine Ausnahme.
Für sich genommen bietet der Film jedoch soldie humoristische Unerhaltung, sofern man Anhänger von Zombie-Komödien ist, deren Witz generell schwarz und bluthaltig ist. Für ein erstes Schmunzeln sorgt allein das Spießeruniversum Willard, ein Vorort wie aus einem Prospekt für wohlhabende beleibte Hausfrauen mit Hang zu Rüschendeckchen. Carrie-Ann Moss, vielen noch als toughe Kampfmaschine aus den Matrix-Filmen bekannt, ist die Vorzeigeehefrau vom Dienst und wischt alle Sorgen und Probleme mit einem Lächeln weg – herrlich. Dazu kommt noch ihr Mann, der ebenso eingesessen wie oberflächig daherkommt, einzig ihr Sohn will so gar nicht ins Bild passen und sorgt für seinem nachsichtigen Umgang mit den untoten Sklaven für jede Menge Ärger.
Nach diesem satirischen Einstieg hätte der Film eigentlich nur weiter ins Horn stoßen und seine konsequent subtile Vorgehensweise beibehalten sollen. Leider geht der Streifen danach eher auf Nummer sicher und baut zwischenmenschliche Beziehungskonflikte, ungelöste Kindheitstraumen und emotionale Augenblicke in seine Handlung ein. Zwar ist das alles immer noch mit lustigen Anekdoten versehen, doch der Film verliert dadurch immer mehr an Biss und wird zu einer zähen Angelegenheit, die auch durch so manche blutig-schwarzhumorige Zwischensequenz nur bedingt aufweichen kann.
Den Machern hätte etwas mehr Mut zur Konsequenz gut getan, denn Potential für einen Kultstreifen war ohne weiteres vorhanden. Wegen der guten Grundidee, passenden Schauspielern und diversen lustigen Einfällen (so hält sich ein Nachbar einen weiblichen Cheerleader-Zombie nicht nur als Haushälterin), die sich immer mal wieder an der Oberfläche zeigen und das laue Tempo etwas steigern, hätte hier eine rabenschwarze Komödie im skurrilen Setting entstehen können, am Ende war es eine annahmenbare Komödie ohne Biss.

Die Blu-ray zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität und die Extras geben diverse Hintergrundinformationen zum Film: Making-Of, Outtakes, gelöschte Szenen, ein Bericht zum Make-Up der Zombies, und so weiter.

Fazit: Für sich genommen soldie Unterhaltung, jedoch hätte etwas mehr Biss dem Film gut getan.

9,79 € jetzt kaufenFido - Gute Tote sind schwer zu finden Blu Ray

by Till Huber
Bilder © Ascot Elite Home Entertainment