Feinde - Hostiles (4K Ultra HD) - Blu-ray

Blu-ray Start: 12.10.2018
FSK: 16 - Laufzeit: 143 min

Feinde - Hostiles (4K Ultra HD) Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 28,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 24,89 € jetzt kaufen4061229020442
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray, 4K UHD zum Film

Inhalt

New Mexico, 1892: Der verdiente Offizier Joseph Blocker (Christian Bale) erhält den Auftrag, den kranken Cheyenne-Häuptling Yellow Hawk (Wes Studi), der die vergangenen sieben Jahre im Gefängnis verbrachte, in dessen Stammesland nach Montana zu begleiten. Der letzte Wunsch des als unerbittlich bekannten Indianers ist es, zu Hause zu sterben. Blocker und Yellow Hawk haben eine gemeinsame Vergangenheit, weswegen Blocker den Auftrag nur äußerst widerwillig annimmt. Gemeinsam mit einigen Soldaten und der Familie des Häuptlings bricht die Truppe auf. Unterwegs stoßen sie auf die junge Witwe Rosalie Quaid (Rosamund Pike), deren gesamte Familie kaltblütig von Komantschen umgebracht wurde. Die traumatisierte Frau schließt sich ihnen an und die Gruppe setzt ihren gefährlichen Weg quer durch das unwegsame Land und eine extrem feindselige Umgebung fort. Schon bald wird klar, dass sie nur als Gemeinschaft im Kampf ums Überleben eine Chance haben...

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 2
Regionalcode: 2
Vertrieb: Universum Film
Tonformate:
DTS-HD 5.1 (Deutsch), Englisch (Dolby Atmos)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 2160p 4K HDR
16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
A Journey of the Soul: The Making of Hostiles, Interviews mit Cast & Crew

DVD und Blu-ray | Feinde - Hostiles (4K Ultra HD)

Blu-ray
Feinde - Hostiles Feinde - Hostiles
Blu-ray Start:
12.10.2018
FSK: 16 - Laufzeit: 134 min.
Feinde - Hostiles (4K Ultra HD) Feinde - Hostiles (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
12.10.2018
FSK: 16 - Laufzeit: 143 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Feinde - Hostiles Feinde - Hostiles
DVD Start:
12.10.2018
FSK: 16 - Laufzeit: 129 min.

Blu-ray Kritik - Feinde - Hostiles (4K Ultra HD)

Blu-ray Wertung:
Film: | 10/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 6/10
Gesamt: | 9/10


Western und Dramen, welche die Feinschaft zwischen weißen Besatzern des nordamerikanischen Westens und dessen indianischen Ureinwohnern aufgreifen, gibt es unzählige. Die bekanntesten und erfolgreichen Vertreter dieses Genres sind wohl die Verfilmungen der ʻWinnetouʻ-Reihe des deutschen Autors Karl May, welche in den 1960er-Jahren entsanden sowie Kevin Costners Regiedebüt ʻDer mit dem Wolf tanztʻ aus dem Jahr 1990, der allgemein ebenfalls als Klassiker gilt. In eine ähnliche Kerbe könnte wohl irgendwann auch auch ʻFeinde – Hostilesʻ schlagen, der nun auf Blu-ray und 4K-UHD erschienen ist und genau wie seine eben genannten Konkurrenten, inhaltlich sowie inszenatorisch das Zeug zum Klassiker hat – auch wenn es in diesem deutlich härter zur Sache geht.

Rosalie Quaid (Rosamund Pike) kümmert sich um Little Bear (Xavier Horsechief).
Rosalie Quaid (Rosamund Pike) kümmert sich um Little Bear (Xavier Horsechief). © Universum Film
New Mexico, 1892: Der verdiente Offizier Joseph J. Blocker (Christian Bale) steht kurz vor der Pensionierung, erhält allerdings zuvor noch einen allerletzten Auftrag: Er soll den krebskranken Cheyenne-Häuptling Yellow Hawk (Wes Studi), der die vergangenen sieben Jahre im Gefängnis verbrachte, zurück in dessen Stammesland nach Montana geleiten. Der letzte Wunsch des als unerbittlich bekannten Indianers ist es, zu Hause in seiner Heimat zu sterben. Doch Blocker und Yellow Hank verbindet eine gemeinsame Vergangenheit, weswegen der Offizier den Auftrag nur äußerst widerwillig annimmt und mit einigen Soldaten sowie der Familie des Häuptlings aufbricht. Unterwegs stoßen sie auf die junge Witwe Rosalee Quaid (Rosamund Pike), deren gesamte Familie erst kürzlich kaltblütig von Komantschen umgebracht wurde. Die traumatisierte Frau schließt sich ihnen an und die Gruppe setzt ihren gefährlichen Weg quer durch das unwegsame Land fort. Schon bald wird ihnen allen klar werden, das sie in der feindseligen Umgebung nur als Gemeinschaft im Kampf eine Chance haben, wenn sie die Reise überleben wollen...

 Captain Joseph J. Blocker (Christian Bale)
Captain Joseph J. Blocker (Christian Bale) © Universum Film
Der vierte Film von Regisseur Scott Cooper hält sich gar nicht lange auf sondern geht gleich in die Vollen. Nicht nur das man sofort zu Beginn zu sehen bekommt, wie eine kleine Gruppe Komantschen die Quaid-Familie angreift, auch die gnadenlose Hinrichtung derer drei Kinder muss man über sich ergehen lassen. So wird sofort unmissverständlich klar gemacht, zu welch rauer Zeit der Film spielt und das gegenseitige Vorurteile sowie Hass hier eine zentrale Rolle spielen, genauso wie im Nachhinein aber auch Reue und Vergebung. Viel geredet wird während der beschwerlichen Reise zum Tal der Bären generell nicht, aber natürlich kommt es ab und an vor, das miteinander kommuniziert wird, meist zwischen Blocker und den Indianern in deren Stammessprache, was natürlich mittels deutscher Untertitel übersetzt wird. Zunächst verachten sich beide Fraktionen, da sie aber von den Kommantschen, welche bereits zuvor die Quaid-Familie angegriffen haben, verfolgt werden, wächst man im Verlauf der Handlung immer mehr zu einer Gemeinschaft zusammen. Anfangs werden Yellow Hank und sein Sohn Black Hawk (Adam Beach) sogar in Ketten gelegt, lediglich die zwei Frauen namens Elk Woman (Q’orianka Kilcher) und Living Woman (Tanaya Beatty) sowie Little Bear (Xavier Horsechief) werden halbwegs achtsam behandelt. Mit der Zeit erkennen jedoch alle Reisenden, das in jedem aber auch menschliches und gegenseitiger Respekt steckt, daran ändern auch die Tatsache nichts, das später bei einem Zwischenstopp in Fort Winslow der Kriminelle Charles Wills (Ben Foster) zur Reisegruppe hinzustößt, der zu einer Gerichtsverhandlung mit anschließender Hinrichtung überführt werden soll. Dieser versucht ständig die Truppe gegen den Häuptling und dessen Familie aufzuheißen – was natürlich nicht allzu gut ankommt, allen voran weil Master Sergeant Thomas „Tommy“ Metz (Rory Cochrane), einer der ältesten Kameraden und Freunde von Blocker, mit seinen inneren Dämonen zu kämpfen hat, da ihn das jahrelange Töten von Männern, Frauen und sogar Kindern inzwischen derart hat abstumpfen lassen, das er inzwischen nichts mehr zu fühlen beginnt. Langweilig wird es während der insgesamt rund 134 Minuten jedenfalls nicht, auch wenn der Erzählstil langsam und die meiste Zeit über sehr ruhig ist. Ein wirklich großartiger und sehenwerter Film, den man sich als Western-Fan auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte.

 Captain Joseph Blocker (Christian Bale) kann sich auf seine Männer verlassen.
Captain Joseph Blocker (Christian Bale) kann sich auf seine Männer verlassen. © Universum Film
Bildqualität 4k UHD & Blu-ray:
Wer keine dunklen Filme mag, der sollte an dieser Stelle besser einen Bogen um die 4K UHD machen, denn diese liefert durch das eingesetzte HDR ein nochmals dunkleres Bild, so das man in den Abend- beziehungsweise Nachtszenen nochmals weniger zu sehen bekommt und es in bestimmten Bereichen sogar zu einem Detailverlust kommt. Dafür profitiert der UHD-Transfer, der genauso wie das BD-Bild im Ansichtsverhältnis von 2.40:1 (16:9) gehalten ist, aber von einer besseren Schärfe, einem höheren Detailgrad sowie einem ausgewogenerem Farbbild, das im Rahmen von Rec.2020 sichtbar natürlicher und homogener wirkt. Für die Full-HD-Fassung spricht hingegen das bereits erwähnte etwas hellere Bild, bei dem auch das Filmkorn wegen der geringeren Auflösung nicht ganz so stark in den Vordergrund rückt.

Tonqualität:
Auf beiden Discs liegt der deutsche Ton ist verlustfreiem DTS-HD Master Audio 5.1 vor, der sehr homogen klingt und die meiste Zeit über vom großartigen Score des britischen Komponisten Max Richter (ʻInto the Forestʻ) begleitet wird, der die tollen Landschaftsaufnahmen sowie die Stimmung im Film hervorragend untermalt. Die Dialoge werden ebenfalls jederzeit klar und verständlich wiedergegeben, was hier mitunter sehr wichtig ist, da es im Film auch nicht wirklich viele Actionszenen gibt. Wenn es dann aber doch einmal brenzlig wird, die Pferde gefordert oder die Kanonen abgefeuert werden, dann klingt das überaus aktiv und gleichermaßen direkt und auch der Tieftonkanal wird odentlich gefordert. Auch beim des Öfteren einsetzenden Regen und dem Donnergrollen, werden sämtliche Kanäle stimmig mit eingebunden und man hat das Gefühl, mittendrin im Geschehen zu sein. Ähnlich gut klingt auch der englische Dolby Atmos-Mix, welchem ein Dolby TrueHD-Kern zugrunde liegt und der zusätzlich von den oberen Kanälen profitiert. Allerdings leider nicht allzu oft und auch nicht immer sinngemäß, aber wir haben es hier halt mit einem Western zu tun, wo sich über den Köpfen der Protagonisten eben nicht allzu viel abspielt, außer vielleicht beim Gewitter oder den Schüssen, die gut eingebunden werden – genauso wie auch die Filmmusik, die passagenweise ebenfalls von oben zu hören ist.

 Rosalie Quaid (Rosamund Pike) beschützt Yellow Hawks Familie.
Rosalie Quaid (Rosamund Pike) beschützt Yellow Hawks Familie. © Universum Film
Extras:
Das Bonusmaterial beinhaltet rund 80 Minuten an Specials, welche allesamt auf der Blu-ray enthalten sind und welche sich wie folgt aufteilen:

▪ A Journey of the Soul: The Making of Hostiles
- Part 1: Provenance (22:09 Min.)
- Part 2: Removing the Binds (18:06 Min.)
- Part 3: Don't Look Back (22:47 Min.)
▪ Interviews mit Cast & Crew:
- Christian Bale (5:24 Min.)
- Wes Studi (1:57 Min.)
- Rosamund Pike (3:09 Min.)
- Scott Cooper (2:32 Min.)
▪ Deutscher Trailer (2:27 min.)
▪ Trailershow
- Angel of Vengeance: Peppermint
- Mile 22
- Wind River
- Death Wish
- The Foreigner
- The Homesman
- Jane Got a Gun

Beim Ausstattungspaket werden insgesamt drei sehenswerte Making-ofs geboten, welche sich neben den Dreharbeiten auch mit den Original-Schauplätzen beschäftigen. Ebenfalls mit an Bord sind vier Interviews mit den drei Hauptdarstellern Christian Bale, Wes Studi sowie Rosamund Pike und auch Regisseur und Drehbuchautor Scott Cooper, der sich für die Geschichte seines vierten Films seinerzeit Unterstütung von Autor Donald Stewart (ʻDas Kartellʻ) holte, meldet sich kurz zu Wort. Leider sind all diese Specials in englischer Sprache gehalten und es wurde auch auf deutsche Untertitel verzichtet. Zum Schluss gibt es noch den Original-Trailer zum Film sowie eine Trailershow zu insgesamt sieben weiteren Titeln zu sehen. An ein Wendecover ohne störendes FSK-Logo hat man bei dieser Veröffentlichung leider nicht gedacht.


Fazit:
ʻFeinde – Hostilesʻ ist ein packendes und knallhartes Western-Drama, das mit beeindruckenden aber auch schockierenden Bildern zeigt, was sich während dieser rauen Zeit der amerikanischen Geschichte zugetragen hat. Der Film ist dank der großartigen Performance von Christian Bale, Wes Studi sowie Rosamund Pike überaus sehenwert und hat schon jetzt das Zeug zum Klassiker – ganz großes Kino!

by Roland Nicolai
Bilder © Universum Film