Ex Terminators - Blu-ray

Blu-ray Start: 24.06.2010
FSK: 12 - Laufzeit: 91 min

Ex Terminators Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Es gibt Männer, die sind bei Frauen so beliebt wie Kakerlaken und ebenso resistent gegen jegliche Entfernung. Da helfen nur unkonventionelle Methoden der Schädlingsbekämpfung. Statt das richterlich verordnete Anti-Aggressions-Training für Frauen brav zu absolvieren, entwickeln Alex und Nikki mit Kammerjägerin Stella deshalb ein kreatives Servicekonzept der ganz besonderen Art. Der Begriff „Ungeziefervernichtung“ bekommt für Stellas Firma eine wesentlich umfassendere Bedeutung. Und es herrscht kein Mangel an Kundinnen, die Probleme mit dem Ex oder Noch-nicht-Ex endgültig lösen wollen …

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite
Tonformate:
DTS HD Master Audio 5.1 (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,85:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Trailershow
- Original-Trailer

Video on demand - Ex Terminators

DVD und Blu-ray | Ex Terminators

Blu-ray
Ex Terminators Ex Terminators
Blu-ray Start:
24.06.2010
FSK: 12 - Laufzeit: 91 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Ex Terminators Ex Terminators
DVD Start:
24.06.2010
FSK: 12 - Laufzeit: 88 min.

zur DVD Kritik

Blu-ray Kritik - Ex Terminators

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 6/10
Ton: | 5/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 5/10


Amüsanter Filmspaß für eine Ladies Night Zuhause!
Es gibt Männer, die sind bei Frauen so beliebt wie Kakerlaken und ebenso resistent gegen jegliche Entfernung. Da helfen nur unkonventionelle Methoden der Schädlingsbekämpfung. Statt das richterlich verordnete Anti-Aggressions-Training für Frauen brav zu absolvieren, entwickeln Alex und Nikki mit Kammerjägerin Stella deshalb ein kreatives Servicekonzept der ganz besonderen Art. Der Begriff „Ungeziefervernichtung“ bekommt für Stellas Firma eine wesentlich umfassendere Bedeutung. Und es herrscht kein Mangel an Kundinnen, die Probleme mit dem Ex oder Noch-nicht-Ex endgültig lösen wollen ...

John Inwoods erster Spielfilm ist ein gelungener Film mit einigen bekannten Darstellerinnen und eher für das weibliche Publikum zugeschnitten. Inwoods hat sich seine Filmemacher-Sporen durch TV Serien erworben und war hauptsächlich bei der Kult Serie „Scrubs - Die Anfänger“ tätig. Das Drehbuch ist solide geschrieben worden von Suzanne Weinert, die zuvor 2 Jahre als Assistentin von Julia Roberts („ Die Braut die sich nicht traut“) gearbeitet hat und sich so wohl einige Tricks für Frauengerechtes Kino, von der Königin der Romcoms abgeschaut hat?! Der Film selbst lebt von seinen Hautdarstellerinnen und einem eher ungewöhnlichen Plot, der gerade dadurch aber zu gefallen weiß. Allen voran Heather Graham, die in den letzten 5-6 Jahren eher in „Direkt To DVD“ Filmen und Serien-Formaten zu verschollen geriet, glänzt immer noch mit ihrem Niedlichkeits-Faktor. Miss Grahams letzte gute Produktion ist auch einiges her und war der gelungene Film „Bobby - Sie alle hatten einen Traum“ von Emilio Estevez aus dem Jahr 2006. Ich verstehe nicht was schief lief in der Karriere Planung von Heather Graham, sie war in einigen erfolgreichen oder kultträchtigen Werken dabei und abgesehen davon, dass sie attraktiv ist, weiß sie auch mit ihrer Mimik umzugehen, nur irgendwas muss schief gelaufen sein, dass sie zu oft in unbekannten Werken dabei ist?!
Nun in diesem Film ist sie einfach wieder goldig und ebenso sehenswert und unterhaltsam ist Amber Heard („All the Boys Love Mandy Lane“) als durchgeknallte Nikki.
Der Film ist jetzt keine Neuerfindung im Bereich der Komödie, jedoch sicherlich wie bereits erwähnt, ein guter Ergänzungstitel für eine Ladies Night.

Die Bildqualität wirkte etwas zu glattpoliert, so wie es oft der Fall bei billigeren Produktionen ist, ansonsten ging es in Ordnung. Die Soundqualität war auch nicht wirklich zufrieden-stellend, der gesamte Ton klang günstiger synchronisiert und das Bonusmaterial war mit nur einem Originaltrailer und einer Trailershow so gut wie nicht vorhanden und ist daher mit ungenügend zu bewerten.

Mein Fazit: Wenn auch die technischen Aspekte nicht so hochwertig sind, so ist der Film selbst für eine kurzweilige Unterhaltung doch allemal für das weibliche Publikum zu empfehlen.


by Marc Engel
Bilder © Ascot Elite