Die versunkene Stadt Z - Blu-ray

Blu-ray Start: 17.08.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 140 min

Die versunkene Stadt Z Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 15,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 13,98 € jetzt kaufen4006680081434
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zum Film

Inhalt

Percy Fawcett wird von der Royal Society auf eine Expedition zur Landvermessung in Bolivien gesandt. Im Regenwald des Amazonas findet er immer wieder Spuren von vergangenen Zivilisationen. Sein Forscherdrang ist erwacht und er ist überzeugt von der Existenz einer versunkenen Stadt, die er Z nennt. Zurück in London will die Royal Society jedoch von dieser Idee nichts wissen. Getrieben von dem Drang, endlich seine mysteriöse Stadt zu finden, begibt Fawcett zusammen mit seinem Sohn erneut auf eine letzte gefährliche und verhängnisvolle Reise zum Amazonas…

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Interviews, Making of, Behind The Scenes - Featurette, Berlinale Pressekonferenz, Trailer, Faltkarte „Auf den Spuren von Percy Fawcett“

DVD und Blu-ray | Die versunkene Stadt Z

Blu-ray
Die versunkene Stadt Z Die versunkene Stadt Z
Blu-ray Start:
17.08.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 140 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Die versunkene Stadt Z Die versunkene Stadt Z
DVD Start:
17.08.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 135 min.

Blu-ray Kritik - Die versunkene Stadt Z

Blu-ray Wertung:
Film: | 8/10
Bild: | 9/10
Ton: | 8/10
Extras: | 5/10
Gesamt: | 8/10


DIE VERSUNKENE STADT Z erzählt die Geschichte von Percy Fawcett (Charlie Hunnam) und seiner lebensbegleitenden Obsession für die verloren gegangenen Zivilisationen des Amazonas-Regenwaldes. Obwohl seine Unternehmungen immer mehr Opfer von ihm, seinen Gefährten und seiner Familie abverlangen, erlischt dieser Forscherdrang nie wirklich. Die versunkene Stadt Z SzenenbildDoch es sind nicht nur die Strapazen der lebensfeindlichen Umgebung des Regenwaldes, die ihm sein Vorhaben erschweren. Auch die englische Gesellschaft möchte von seinen wilden Theorien nichts hören. Über Jahrzehnte hinweg lässt ihn die Vorstellung nicht los, DIE VERSUNKENE STADT Z dort zu finden, wo sie niemand vermuten würde. So macht er sich zusammen mit seinem Sohn (Tom Holland) auf zu einer letzten Reise in das Herz einer unbekannten und gefährlichen Welt …

Der Film konterkariert in seinem thematischen Umfang gleich mehrere Genres, sodass hier eine eindeutige Zuordnung nicht ohne Weiteres möglich ist. Auf der einen Seite haben wir hier Facetten eines klassischen Abenteuerfilms, wenn es darum geht, in unbekanntes Terrain vorzudringen. Auf der anderen Seite haben wir wiederum ein handfestes Familiendrama, wenn die Auswirkungen des Protagonisten auf seine Familie aufgezeigt werden. Als wäre das nicht schon genug Stoff, um die eine oder andere Wendung hervorzurufen, so wird sich im Laufe des Films auch die Zeit für eine gehörige Gesellschafts- und Wissenschaftskritik gefunden. Hier werden ganz offen das patriarchale Rollenverständnis und ein gelebter Wissenschaftskonformismus angeprangert, welche aus der Angst der europäischen Gesellschaft, nicht das Maß aller Dinge zu sein, herrührt. Wer hier also einen kurzweiligen und leicht zu verdauenden Abenteuerfilm à la Indianer Jones erwartet, ist hier ganz klar an der falschen Adresse. Die versunkene Stadt Z SzenenbildHier haben wir es eher mit einer komplexen Darstellung der Verhältnisse in Europa zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu tun und wie schwer es für jemanden sein kann, der über den Tellerrand hinaus denkt und damit jedoch die Eitelkeit einer ganzen Gesellschaft attackiert.

Der Handlungsaufbau gestaltet recht schnörkelfrei und in chronologischer Reihenfolge. Auf Rückblenden oder Ähnliches wird hier verzichtet. Doch da sich der Handlungsbogen über mehrere Jahrzehnte erstreckt, bleibt der eine oder andere Zeitsprung nicht aus. Das sorgt jedoch in keinster Weise für irgendwelche Verwirrungen. Im Gegenteil: Die Sequenzen sind inhaltlich so miteinander verbunden, sodass man nie das Gefühl hat, irgendetwas Wichtiges verpasst zu haben.

Die Ausstattung des Films kann sich ebenfalls sehen lassen. Seien es die Kostüme, die Kulissen oder Schauplätze, alles reiht sich in die Handlung ein und saugt einen in eine andere Zeit. Die Darstellerleistungen überzeugen ebenfalls durchweg. Zwar gibt es niemanden, der herausragt, doch genau so soll es ja auch sein. Das Ensemble ist in einer Weise aufeinander eingestimmt, sodass die Interaktionen stets natürlich und plausible rüberkommen und den Film in seiner Dramatik verstärken. Gleiches gilt auch für die Kameraarbeit und musikalische Untermalung. Beides kommt zweckmäßig und wenig experimentell daher. Auch hier ist alles der Handlung des Films untergeordnet. Prunk und Spektakel gibt es hier nicht. Das hat der Film auch nicht nötig. Es passiert so viel, dass der Film länger wirkt, als er eigentlich ist. Die versunkene Stadt Z SzenenbildDabei ist DIE VERSUNKENE STADT Z nie wirklich langweilig, so man denn gewillt ist, sich auf diesen eher ruhigeren Film einzulassen.

Das Bild und der Ton der Blu-ray bewegen sich dabei ebenfalls auf hohem Niveau. Das Bild überzeugt mit einer gewissen Detailschärfe, was besonders den Dschungelszenen zugute kommt. Der Ton ist sehr gut und kommt ebenfalls vor allem im Dschungel zum Tragen.

Bei den Extras hat die Blu-ray eher weniger zu bieten. Mit einem Making of, einer Behind-the-Scenes-Featurette, einem Trailer und einigen Interviews von der Premiere auf der Berlinale wird hier eher ein Standardprogramm abgespult. Der Fokus liegt hier ganz klar auf dem Film selbst.


Fazit:
Mit DIE VERSUNKENE STADT Z haben wir einen sehr komplexen Film, welcher je nach Sequenz immer wieder zwischen den Genres hin und her springt. Darauf muss man sich natürlich einlassen können, um dem Film etwas abgewinnen zu können. Sicherlich wird auch dieser Film nicht jeden Geschmack treffen, doch hier ist er auf Gefallen gestoßen.

by Martin Fischer
Bilder © Studiocanal Home Entertainment