Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters - Goya Collection - Blu-ray

Blu-ray Start: 10.12.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 87 min

Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters - Goya Collection Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 0,00 € jetzt kaufen
Amazon Logo 18,12 € jetzt kaufen7613059404748
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Zwei Schwestern leben zurückgezogen und abgeschlossen auf einem Landsitz in einer vergessenen Ecke des Orients. Ihr Haus gleicht einem vergoldeten Käfig und ihr trauriges Leben wird von der peinlichen Krankheit der jüngeren Schwester diktiert. Dieses schöne, anziehende Mädchen wird getrieben von ihren Begierden. Milly ist eine unheilbare Nymphomanin, deren Wünsche, die sich Tag für Tag steigern, befriedigt werden müssen. Edna, die ältere der beiden Schwestern, muss sich deswegen Nachts aus dem Haus schleichen auf der Suche nach Männern, die sie im Geheimen ins Haus bringt. Eine schwarzhaarige Erotomanin und eine blonde Sadistin verfallen dem Liebeswahn in einer Welt zwischen Lust und Wahn.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Ascot Elite Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Japanisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
Fotogalerie, Trailer

DVD und Blu-ray | Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters - Goya Collection

Blu-ray
Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters - Goya Collection Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters - Goya Collection
Blu-ray Start:
10.12.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 87 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters - Goya Collection Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters - Goya Collection
DVD Start:
10.12.2013
FSK: 18 - Laufzeit: 84 min.

Blu-ray Kritik - Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters - Goya Collection

Blu-ray Wertung:
Film: | 5/10
Bild: | 8/10
Ton: | 8/10
Extras: | 1/10
Gesamt: | 5/10


Mit „Die teuflischen Schwestern – Sexy Sisters“ erreicht der nächste Titel der „Golden Goya Collection“ von Ascot Elite den Handel und bietet die gewohnte Jess Franco Unterhaltung: Ein wenig Handlung, stupide Dialoge und jede Menge Sex.

In Millys Leben dreht sich alles um Sex. Sie ist eine unersättliche Nymphomanin und lebt in einer goldenen Zelle eingesperrt mit ihrer älteren Schwester Edna zusammen. Letztere flirtet nachts mit den verschiedensten Männern, um diese zu verführen und anschließend ihrer sexbesessenen Schwester zu bringen. Doch Milly wird trotz zahlreicher Orgien nie vollends befriedigt und entwickelt ein immer stärker werdendes Lustverlangen...

Wer eine glaubhafte Geschichte samt greifbaren Charakteren erleben will, hat sich mit Jess Franco den falschen Regisseur ausgesucht. Setzt man sich mit dem Œuvre des Regieexzentrikers etwas näher auseinander, ist es wenig verwunderlich, dass die Story seines 1976 entstandenen Sexploitationfilmes „Sexy Sisters“ über alle Maße unglaubwürdig daher kommt und darüber hinaus auch noch von allerhand merkwürdigen Leerstellen durchzogen ist, die der Handlung jegliche Restlogik konsequent austreiben. Die absurde Geschichte der beiden ungleichen Schwestern wird von zumeist wackeligen Kamerafahrten und unglaublich banalen Dialogen begleitet und könnte daher eigentlich als reiner Trash abgetan werden. Allerdings würde man es sich damit dann doch zu leicht machen. Denn „Sexy Sisters“ verfügt – wie viele weitere Jess Franco Filme- über eine ganz eigene, geradezu unwiderstehliche Atmosphäre und sollte daher für einen Moment von allen Vorwürfen einer sinnlosen Story befreit werden. Um die Handlung geht es Franco nämlich zu keiner Sekunde. Er will suggerieren, ästhetisieren und exploitieren – ein Vorhaben, das ihm stellenweise fabelhaft geglückt ist.
Das Verhältnis der beiden Schwestern bildet das Zentrum seines Filmes und kommt angenehm ambivalent daher. Die gesamte Spannung des Filmes resultiert daher aus ihrem unkonventionellen und teils inzestuösen Treiben, was über weite Strecken gut zu unterhalten weiß. Allerdings geht dem Film im letzten Drittel spürbar die Puste aus, da die zahlreichen Sexszenen in ihrer Gestaltung leider zu repetitiv geraten sind. Freunde rätselhafter Metaspielereien werden sich jedoch über einige wahrlich seltsame Elemente im Finale des Filmes freuen…

Bild- und Tonqualität der Blu-ray sind in Anbetracht des Alters und der Produktionsqualität von „Sexy Sisters“ sehr ansprechend geraten. Extras gibt es jedoch fast keine – die Blu-ray enthält lediglich die obligatorische Fotogalerie und einen Trailer.

Fazit: Franco Fans werden an „Die teuflischen Schwestern - Sexy Sisters“ ihre Freude haben, da der Regisseur trotz narrativer Defizite und belangloser Story eine wunderbar originäre Atmosphäre erzeugt, der man sich nur schwer entziehen kann.

by Jonas Hoppe
Bilder © Ascot Elite Home Entertainment