Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - Fan Edition - Blu-ray

Blu-ray Start: 26.03.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 122 min

Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - Fan Edition Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 5,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 5,49 € jetzt kaufen4006680072098
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray, 4K UHD zum Film

Inhalt

Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) konnte von den Rebellen aus dem zerstört geglaubten Distrikt 13 aus der Arena gerettet und in Sicherheit gebracht werden. Für die unterdrückte Gesellschaft wird sie zur heroischen Symbolfigur des Aufstands gegen das Kapitol. Als der Krieg ausbricht, der das Schicksal Panems für immer bestimmen wird, muss Katniss sich entscheiden: Kann sie den Rebellen rund um Präsidentin Coin (Julianne Moore) trauen? Und was kann sie tun, um Peeta (Josh Hutcherson) aus den Fängen des Kapitols zu retten und Panem in eine bessere Zukunft zu führen?

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Studiocanal Home Entertainment
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch, Englisch)
Untertitel:
Deutsch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
„Der Mockingjay lebt“ – zweistündiges, achtteiliges Making of mit Featurettes zu den Dreharbeiten, Cast, Stunts u.v.m., „Von ganzem Herzen“ – eine Hommage an Philip Seymour Hoffman, „Lieder der Rebellion“ – Lorde über die Entstehung des Soundtracks, Musikvideo „Yellow Flicker Beat“ von Lorde, Audiokommentar von Regisseur Francis Lawrence und Produzentin Nina Jacobson, Featurettes „Schutt und Asche“, „Utilitaristischer Chic“, „Das Propos-Team“ und „Kampfzone: Stunts“, Geschnittene Szenen, TV-Spots , Trailer

DVD und Blu-ray | Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - Fan Edition

Blu-ray
Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - Fan Edition Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - Fan Edition
Blu-ray Start:
26.03.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 122 min.

zur Blu-ray Kritik
Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 (4K Ultra HD) Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 (4K Ultra HD)
Blu-ray Start:
24.05.2017
FSK: 12 - Laufzeit: 123 min.
DVD
Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - 2 Disc Fan Edition Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - 2 Disc Fan Edition
DVD Start:
26.03.2015
FSK: 12 - Laufzeit: 117 min.

Blu-ray Kritik - Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - Fan Edition

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 9/10
Ton: | 10/10
Extras: | 10/10
Gesamt: | 7/10


Katniss Everdeen konnte von den Rebellen aus der Arena gerettet und in dem zerstört geglaubten Distrikt 13 in Sicherheit gebracht werden. Für die unterdrückte Gesellschaft wird sie zum Symbol des Aufstands gegen das Kapitol. Als der Krieg ausbricht, der das Schicksal Panems für immer bestimmen wird, muss Katniss sich entscheiden: Kann sie den Rebellen rund um Präsidentin Coin trauen? Und was kann sie tun, um Peeta aus den Fängen des Kapitols zu retten und Panem in eine bessere Zukunft zu führen?

Kritik:
„Die Tribute von Panem“ dürfte inzwischen so ziemlich jeder kennen, gehört die Trilogie der Romanvorlage von Autorin Suzanne Collins doch mit zu den erfolgreichsten Buchhits der letzten Jahre. Die Romanverfilmung, in der unter anderem Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Donald Sutherland, Woody Harrelson und der leider inzwischen verstorbene Philip Seymour Hoffman zu sehen sind, war nicht weniger erfolgreich und die beiden ersten Teile spielten eine stolze Summe von 1,5 Milliarden US-Dollar ein. Ein Grund mehr für das Filmstudio Lionsgate den letzten Band – genau wie das damals auch bei „Harry Potter“ und der „Twilight“-Saga gehandhabt wurde, auf zwei Filme zu splitten. Die Rechnung ging auf, denn auch „Die Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 1“ lief im vergangenen Jahr sehr erfolgreich in den Kinos und spielte dort rund 750 Millionen ein. Bevor es aber im November 2015 mit „Mockingjay – Teil 2“ weitergeht, erscheint nun am 26. März die erste Hälfte des Zweiteilers auf Blu-ray.

Katniss Everdeen (Jennifer Lawrence) und Peeta Mellark (Josh Hutcherson) haben die blutigen Hungerspiele überlebt, zweimal. Nachdem Peeta vom Kapitol gefangen genommen und Katniss durch ihren Mentor Haymitch Abernathy (Woody Harrelson) und Spielmacher Plutarch Heavensbe (Philip Seymour Hoffman) aus der Arena gerettet wurde, stehen beide in der Pflicht, sogenannte Propaganda-Spots zu drehen. Der totgeglaubte Peeta ist dabei die Stimme des Kapitols, welche versucht die anstehende Revolution zu verhindern, während Katniss die schwierige Aufgabe hat, die Revolution voranzutreiben. Schwierig deshalb, weil Katniss nach den Spielen und dem Verlust von Peeta ein seelischen Wrack ist, dem jegliche Energie zum Weitermachen fehlt. Das Mädchen das einst in Flammen stand ist verschwunden, muss sich aber wiederfinden, wenn es die Diktatur des fiesen Präsidenten Snow (Donald Sutherland) endgültig beenden will.

So gut der dritte Band von Autorin Suzanne Collins auch ist, die Verfilmung, welche auf einem Drehbuch von Autor und Schauspieler Danny Strong („Der Butler“) basiert, kann da leider nicht mithalten. Die Entscheidung, das Buch in zwei Teile zu splitten bringt nämlich den Nachteil mit sich, das in „Die Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 1“ zwar viel geredet wird, aber nicht viel passiert. Überwiegend spielt sich der Film im Untergrund des zerstörten Distrikt 13 ab, in dem sich Katniss, ihre Familie und die Drahtzieher der Revolution verstecken. An die Oberfläche geht es hier nur zu einem Zweck, nämlich um sogenannte Propos (Propagandavideos) zu drehen, in denen Katniss als Gesicht, als Fackel für die Revolution gebraucht wird. Das gestaltet sich überwiegend leider sehr langweilig, da diese Szenen natürlich nicht mit dem Tempo der ersten beiden Teile mithalten können. Einzig und allein beim Besuch im Lazarett von Distrikt 8 und dem anschließenden Bombardement durch das Kapitol nimmt der Film etwas Fahrt auf, die allerdings nicht lange anhält. Gegen Ende des Films wird das Tempo dann aber doch nochmal etwas angezogen, nämlich wenn die Rettungsaktion für Peeta gestartet wird und Superhirn Beetee (Jeffrey Wright) gemeinsam mit der Hilfe von Finnick Odair (Sam Claflin) das komplette Sicherheitssystem des Kapitols austrickst. Trotzdem, bei einer Gesamtlaufzeit von 122 Minuten passiert einfach zu wenig. Bleibt nur zu hoffen, das „Mockingjay – Teil 2“ hier vieles wieder gut macht, denn das was Regisseur Francis Lawrence hier zeigt, hätte man auch locker in 30 Minuten erzählen können.

Technisch hingegen ist „Die Tribute von Panem: Mockingjay – Teil 1“ sehr gut umgesetzt worden. Der im Seitenverhältnis von 2,40:1 (16:9) und in AVC codierte Bildtransfer kann sich sehen lassen und besticht durch eine exzellente Schärfe und hervorragende Detailzeichnung. Dies gilt vor allem für die Tagszenen, die sämtliche Details in den Gesichtern der Darsteller oder auf dem Schlachtfeld mühelos erkennen lassen. Bei den dunkleren Szenen, von denen es im Untergrund von Distrikt 13 eine Menge gibt, stimmen Schärfe und Schwarzwert zwar auch, es sind aber in einigen wenigen Szenen nicht alle Details ersichtlich. Auffallend sind auch hier wieder die verwendeten Computeranimationen, die im Vergleich zum Rest des Films etwas weicher ausgefallen und deshalb erkennbar sind. Das ist aber Meckern auf hohem Niveau, denn ansonsten bietet der Transfer ein tolles Farbbild sowie gleichermaßen gute Kontrastwerte. Beim Ton gibt es eigentlich überhaupt nichts auszusetzen, bis vielleicht auf die Tatsache, dass der Film sehr Dialoglastig ist und von daher kaum etwas Hörenswertes passiert. Wenn es dann aber doch mal zur Sache geht, beispielsweise beim bereits erwähnten Bombardement des Lazaretts oder dem späteren Großangriff auf Distrikt 13, lassen beide Tonspuren gehörig ihre Muskeln spielen. Der deutsche Ton liegt hier in DTS-HD Master Audio 5.1 vor und klingt richtig gut, noch differenzierter und kräftiger ist aber der ebenfalls enthaltene Originalton in Dolby TrueHD Atmos (dieser wurde bei unserem Test in Dolby TrueHD 7.1 ausgegeben), bei dem man die Bombeneinschläge spürt, als würden sie direkt über einem einschlagen. Aber auch wenn diese Szenen rar gesät sind, punkten beide Tonspuren durch eine gelungene Surround-Abmischung, die selbst in den ruhigeren Szenen perfekt auf sämtliche Kanäle aufgeteilt ist. Definitiv ein Surround-Mix der Referenz-Niveau erreicht!

Ein überaus umfangreiches Ausstattungspaket, das so ziemlich jede Frage zur Produktion klärt, bietet die Blu-ray ebenfalls. Die enthaltenen Extras teilen sich auf in:
▪ Audiokommentar von Regisseur Francis Lawrence und Produzentin Nina Jacobsen
▪ „Der Mockingjay lebt“ – Making-of (105:08 min.)
▪ „Von ganzem Herzen“ – Eine Hommage an Philip Seymour Hoffmann (11:03 min.)
▪ „Lieder der Rebellion“ – Lorde über die Entstehung des Soundtracks (8:04 min.)
▪ Musikvideo „Yellow Flicker Beat“ von Lorde (4:04 min.)
▪ 9 x Geschnittene Szenen (12:09 min.)
▪ 4 x Featurettes (46:33 min.)
▪ 3 x Trailer (3:49 min.)
▪ 8 x TV-Spots

Das Herzstück des Bonusmaterials stellt ganz klar der Audiokommentar sowie das sehr umfangreiche Making-of dar, welches in jeweils acht Bereiche aufgeteilt wurde und wichtige Aspekte wie das Design, die Besetzung, Kostüme und Make-up, Post-Produktion sowie die Dreharbeiten vor Ort beleuchtet. Ebenfalls sehr informativ sind die vier Featurettes, die sich in „Schutt und Asche“, „Utilitarischer Chic“, „Das Propos-Team“ sowie „Kampfzone: Stunts“ aufteilen. Keinesfalls verpassen sollte man die Hommage an den verstorbenen Philip Seymour Hoffmann, die das Ausnahmetalent bei dessen letzten Aufnahmen zeigt. Sehenswert sind auch die insgesamt neun geschnittenen Szenen, die es nicht in die finale Filmversion geschafft haben. Abgerundet wird das Bonusmaterial zudem durch das Musikvideo „Yellow Flicker Beat“ von Lorde sowie einem kurzen Special, in welchem sich die Sängerin über die Entstehung des Soundtracks äußert. Zum Schluss gibt es noch drei Kinotrailer sowie acht TV-Spots zur Produktion zu sehen. Erwähnenswert ist zudem, dass sämtliche Extras in HD vorliegen und komplett deutsch untertitelt wurden. Hier hat StudioCanal wirklich exzellente Arbeit geleistet.


Fazit:
Inhaltlich hatte ich mir vom ersten Teil des Mockingjay-Sequels mehr erwartet, denn leider passiert im Film nicht wirklich viel. Dafür stimmt aber das Technikpaket, das ein tolles Bild und einen starken Sound auf Refernz-Niveau bietet. Die enthaltenen Extras bringen es zusätzlich auf eine Gesamtlaufzeit von über 190 Minuten, so dass jedem Panem-Fan, diese Blu-ray nur wärmstens empfohlen werden kann.

5,49 € jetzt kaufen4006680072098

by Roland Nicolai
Bilder © Studiocanal Home Entertainment




Die Tribute von Panem - Mockingjay: Teil 1 - Fan Edition - Trailer