Die Schöne und das Biest - Blu-ray

Blu-ray Start: 10.08.2017
FSK: 6 - Laufzeit: 129 min

Die Schöne und das Biest Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 19,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 16,99 € jetzt kaufen8717418504700
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD und Blu-ray zum Film

Inhalt

Die anmutige und lebensfrohe Belle (Emma Watson) lebt mit ihrem alten Vater, einem etwas sonderlichen Erfinder, ein beschauliches, ruhiges Leben. Die Avancen von Schönling Gaston wehrt sie geschickt ab und vergräbt ihre Nase viel lieber in Büchern. Doch diese Idylle wird jäh gestört, als ihr Vater auf einer Handelsreise in die Fänge eines wilden Ungeheuers gerät. Um ihn zu retten, bietet Belle ihr Leben im Austausch gegen das ihres Vaters an.
Von finsteren Befürchtungen begleitet tritt sie ihren Weg in das mysteriöse Schloss an, doch erwartet sie dort etwas ganz anderes als vermutet – nicht etwas Böses, sondern ein Ort voller Magie, Freude und Melancholie. Belle und das Biest kommen sich mit der Zeit sogar näher und so findet sie auch bald heraus, dass nicht nur auf dem Gemäuer, sondern auch auf Bewohnern desselben ein dunkler Fluch lastet und das Biest in seiner nun wilden und einsamen Gestalt einst ein schöner Prinz war…

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Walt Disney Studios Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch: DTS-HDHR 5.1
Englisch: DTS-HDMA 7.1
Italienisch: DTS Digital Sourround 5.1
Untertitel:
Deutsch, Italienisch, Englisch für Hörgeschädigte
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
• Zauberhafte Drehbuchlesung
• Ein zeitloses Märchen in neuem Gewand
• Die Frauen hinter Die Schšne und das Biest
• Vom Song zur Filmszene
• Erweiterter Song „Days in the Sun"
• Zusätzliche Szenen
• Ein neuer Song mit Céline Dion
• „Beauty and the Beast"-Musikvideo
• Making-of-Musikvideo: „Beauty and the Beast"
• Disney Liederauswahl
• Ouvertüre

DVD und Blu-ray | Die Schöne und das Biest

Blu-ray
Die Schöne und das Biest Die Schöne und das Biest
Blu-ray Start:
10.08.2017
FSK: 6 - Laufzeit: 129 min.

zur Blu-ray Kritik
Die Schöne und das Biest (3D Blu-ray) Die Schöne und das Biest (3D Blu-ray)
Blu-ray Start:
10.08.2017
FSK: 6
DVD
Die Schöne und das Biest Die Schöne und das Biest
DVD Start:
10.08.2017
FSK: 6 - Laufzeit: 124 min.

Blu-ray Kritik - Die Schöne und das Biest

Blu-ray Wertung:
Film: | 9/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 8/10
Gesamt: | 9/10


Die Schöne und das Biest: Ein verwunschener Prinz und die Schöne Belle. Nur sie kann das Biest und sein Gefolge vom Fluch der schönen Hexe befreien. Die Handlung sollte eigentlich hinlänglich bekannt sein, sodass hier eine ausführliche Schilderung des Geschehens überflüssig ist. Die Schöne und das Biest Szenenbild

Mit Die Schöne und das Biest haben wir nun eine weitere Adaption eins Zeichentrickklassikers aus dem Hause Disney, deren Adaptionswelle mittlerweile bereits seit mehreren Jahren anhält. Die Frage ist nun, ob der Film von Bill Condon mit dem Original aus dem Jahre 1991 mithalten kann. Kurz gesagt: Ja, das kann er durchaus.

Dabei ist es vor allem die Ausstattung des Films, die Liebe zum Detail und die eine oder andere Modernisierung des Stoffes, die die Daseinsberechtigung für dieses Werk begründen und die Magie von einst, die das Original zu einem Klassiker hat werden lassen, in die heutige Zeit transportiert. Alles ist irgendwie wunderschön und märchenhaft zugleich. Sicherlich, man merkt, dass hier vieles aus dem Computer kommt. Das tut der ganzen Magie jedoch keinen Abriss. Im Gegenteil sogar: Das CGI beflügelt die Magie sogar.

Dabei unterscheidet sich der Handlungsaufbau dieser Auskopplung nur marginal von der des Zeichentrickpendants. Hier und da wird das Ganze mit einer Prise Sarkasmus und Humor gewürzt. Das tut der Sache wirklich gut, ohne dass das Original in irgendeiner Weise verkannt werden würde. Das Gegenteil ist der Fall. Hier hangelt man sich ziemlich streng am Handlungsbogen des Originals ab. Im Grunde wurde nichts wirklich verändert. Alles, was anders ist, kann lediglich als Ergänzung angesehen werden. Die Schöne und das Biest SzenenbildDie bekannten Motive und Melodien werden mit einer unbändigen Kraft durch die Schauspieler präsentiert, dass man unweigerlich einer Gänsehautattacke nach der anderen ausgesetzt wird. Einzig und allein die neue Gesangseinlage des Biests ist zunächst etwas gewöhnungsbedürftig. Das ist in der Hinsicht aber auch das Einzige, was man bemängeln kann.

Bemerkenswert an der namenhaften Darstellerriege ist allen voran Luke Evans als Gaston. Er erweist sich als echter Castingcoup. Mit viel Leidenschaft und Hingabe erweckt er den egomanischen Dorfschönling zum Leben und verkörpert diese menschgewordene Realitätsverkennung vorzüglich. Sein Spiel ist dabei so präsent, dass er den ganzen Raum einnimmt, wenn er die Bühne betritt. Gut singen kann er dazu auch noch. Doch das können sie alle. Hier wird gesungen und getanzt und wie gesagt: Die größte Wirkung entfaltet sich dabei bei den bekannten Musicaleinlagen. Nur bei Emma Watson können sich die Geister scheiden. Sicherlich, sie liefert auch eine hervorragende Leistung ab. Mit welch einem Gesangsorgan sie sich hier präsentiert ist wirklich bemerkenswert. Doch wirkt sie weniger fraulich, als die Belle des Originals. Das ist halt das Problem des Films. Zu viel ist einem bekannt, sowohl von der Optik her als auch von der Akustik. Bei solch einer fehlenden Eigenständigkeit fallen solche Unterschiede nur umso mehr ins Gewicht. Man kann auf keinen Fall sagen, dass sie keinen guten Job macht, und doch gibt es da diesen Beigeschmack, den man aber höchstens als „Meckern auf hohem Niveau“ ansehen sollte. Eine neue komödiantische Dimension kommt mit Josh Gads Lefou daher. Er ist hier eindeutig der sarkastische Gegenpart zu Gaston, der den Zuschauern das eine oder andere Lächeln auf die Lippen zaubern dürfte. Doch alles in allem machen alle Beteiligten einen super Job und fügen sich gekonnt in das große Ganze ein und runden das Erlebnis wundervoll ab.

Bild:
Die Schöne und das Biest Szenenbild Die Blu-ray kommt mit einem farbenfrohen und detailreichen Bild daher. Sie bewegt sich dabei auf einem für Disney typischen Niveau, das kaum Wünsche offen lässt.

Tonqualität:
Der Film lebt von seinem Sound. Dieser ist wirklich kraftvoll auf die Scheibe gepresst. Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass die deutsche Tonspur lediglich in DTS-HDHR 5.1 daherkommt, wohingegen der englischen Tonspur DTS-HDMA 7.1 spendiert wurde. Beides kommt jedoch sehr präsent rüber und tut dem Ganzen keinen Abbruch.

Extras:
Was die Extras angeht, wird man hier nicht gelumpt. Mit diversen Dokus, der Disney Liederauswahl, zusätzlichen Szenen, einem Musikvideo und dem dazugehörigen Making Of ist die Blu-ray in Sachen Extras ordentlich vollgepackt, sodass man über den Filmgenuss selbst noch ordentlich was zum Schmökern hat.


Fazit:
Mit Die Schöne und das Biest ist Disney mal wieder ein wunderschöner Film gelungen. Er hat Witz. Er hat Charme. Er hat Tragik. Er hat Hoffnung. Er hat MUSIK. Der Film ist für alle zu empfehlen, die sich einen magischen Abend mit der Familie machen wollen. Die Schöne und das Biest ist ein wahrer Augenschmaus, bei dem man leicht ins Staunen gerät. Einlegen und genießen!

by Martin Fischer
Bilder © Walt Disney Studios Home Entertainment