Der Richter - Recht oder Ehre - Blu-ray

Blu-ray Start: 26.02.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 141 min

Der Richter - Recht oder Ehre Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 7,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 8,66 € jetzt kaufen5051890288097
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Der Großstadtanwalt Hank Palmer (Downey) kehrt in seine Heimatstadt zurück, weil sein Vater, der Richter des Ortes (Duvall), einen Mord begangen haben soll. Hank will die Wahrheit herausfinden und nutzt den brisanten Anlass, um seine Familie wiederzusehen, mit der er schon seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Warner Home Video
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Englisch)
Dolby Digital 5.1 (Deutsch, Spanisch, Französisch)
Untertitel:
Isländisch, Deutsch SDH, Italienisch SDH, Schwedisch, Finnisch, Spanisch, Englisch SDH, Französisch, Dänisch, Niederländisch, Portugiesisch, Norwegisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.40:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Audiokommentar
- Interviews
- Blick hinter die Kulissen
- nicht verwendete Szenen

DVD und Blu-ray | Der Richter - Recht oder Ehre

Blu-ray
Der Richter - Recht oder Ehre Der Richter - Recht oder Ehre
Blu-ray Start:
26.02.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 141 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Der Richter - Recht oder Ehre Der Richter - Recht oder Ehre
DVD Start:
26.02.2015
FSK: 6 - Laufzeit: 136 min.

Blu-ray Kritik - Der Richter - Recht oder Ehre

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 7/10
Ton: | 8/10
Extras: | 4/10
Gesamt: | 7/10


Als Joseph Palmer verdiente sich Robert Duvall im Drama „Der Richter“ (OT: „The Judge“) eine Oscar-Nominierung als Bester Nebendarsteller. Seit dem 22. Februar 2015 steht zwar fest, dass dieser Preis an J. K. Simmons für seine Leistung in „Whiplash“ geht. Nichtsdestotrotz bleibt David Dobkins Drama, welches neben Duvall mit Robert Downey Jr. und Vera Farmiga besetzt ist, ein sehenswerter Oscar-Beitrag, den es ab dem 26. Februar im Handel auf Blu-ray und DVD zu erwerben gibt.

Hank Palmer (Robert Downey Jr, „Iron Man“-Trilogie) besitzt – oberflächlich betrachtet – alles, was man sich wünschen kann. Der erfolgreiche Großstadtanwalt lebt in einer modernen Villa, hat eine bezaubernde Frau und eine niedliche kleine Tochter. Doch während sich seine Frau gerade von ihm scheiden lässt und er den Kontakt zu seiner Tochter langsam verliert, stirbt zudem noch seine Mutter. Dieser tragische Umstand zwingt den eiskalten Anwalt, zurück in seine Heimatstadt zu reisen, in welcher er auf seinen Vater (Robert Duvall, „Der Pate“) trifft – seines Zeichens Richter. Das angespannte Verhältnis zwischen Vater und Sohn wird auf eine harte Probe gestellt, als man Hanks Vater des Mordes bezichtigt…

David Dobkin, bisher eher bekannt für Slapstick- und Comedyfilme („Wie ausgewechselt“, „Shanghai Knights“ oder „Die Hochzeits-Crasher“) präsentiert sich mit „Der Richter“ erstmals von einer sehr ernsten, fast düsteren Seite. Seine – in rund 140 Minuten erzählte – Geschichte erweist sich dabei nicht als reines Drama, sondern fungiert letzten Endes als eine Mischung aus Krimi, Drama, Liebesfilm und Komödie. Der Flut an verschiedenen Genres ist es vermutlich auch zuzuschreiben, dass zu viele der Handlungsstränge entweder im Sand verlaufen oder nur sehr oberflächlich abgehandelt werden. Hier merkt man dem Drehbuch die eine oder andere Schwäche an, wobei dem Zuschauer die Frage durch den Kopf geht, wohin dieser Exkurs führen mag.

Von dramaturgischen Schwächen einmal abgesehen, entpuppt sich „Der Richter“ jedoch durchaus als spannender Krimi mit Familienfilm-Charakter, dessen Potenzial in den Hauptdarstellern steckt – allen voran Robert Duvall, der für seine Leistung mit Recht eine Oscar-Nominierung erhalten hat. Vera Farmiga kann in der Rolle der Barbesitzerin ebenfalls überzeugen und auch Robert Downey Jr. mimt den spitzfindigen und wortgewandten Anwalt tadellos. Allerdings fällt auf, dass Downey Jr. im Iron-Suit oder mit Sherlock-Mütze doch besser gefällt. Verpackt in eine bravuröse Kameraarbeit, die die Geschichte zu untermauern weiß, bekommt der Betrachter so die Chance, einen starken Dialogfilm zu schauen, bei dem die Frage nach der eigentlichen Schuld des Angeklagten nur die zweite Geige spielt.

Bildtechnisch spielt die Blu-ray im vorderen Mittelfeld mit: Über lange Zeiten erweist sich das HD-Bild im Format 2.40:1 als scharfes und kontraststarkes Medium, das jedoch ab und an ein wenig zu überbelichtet wirkt. Besonders gut gelingen die Außenaufnahmen, die auch die schönsten Schauwerte zu bieten haben. In puncto Ton bietet die Blu-ray die Wahl zwischen englischem DTS-HD Master Audio 5.1-Sound, sowie je einer deutschen, spanischen, französischen und italienischen Dolby Digital 5.1-Audiospur. Hier punktet der O-Ton mit mehr Klarheit, wobei sich auch die deutsche Synchronisation nicht verstecken muss.
Das Bonusmaterial der Disc umfasst neben einem Audiokommentar des Regisseurs noch ein Interview mit diversen Darstellern, einen Blick hinter die Kulissen und einige nicht verwendete Szenen.

Fazit: Dialogstarkes Drama mit vielen Facetten, einem stimmigen Cast und einer etwas verzweigten Story. Da die Stärken die Schwächen jedoch deutlich überwiegen, versteht sich „Der Richter“ als spannender Samstagabendfilm mit Anspruch.

8,66 € jetzt kaufen5051890288097

by Yannik Riedl
Bilder © Warner Home Video