Der Prinz aus Zamunda - Blu-ray

Blu-ray Start: 02.05.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 117 min

Der Prinz aus Zamunda Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 12,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 11,99 € jetzt kaufenDer Prinz aus Zamunda Blu Ray
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Eddie Murphy ist der „King of Comedy”. Und in dieser Komödie ist er „Der Prinz aus Zamunda“ – ein reicher und behüteter afrikanischer Thronfolger, der nach Amerika kommt, um sich seine Braut zu suchen. Begleitet von seinem besten Freund (Arsenio Hall), findet er einen Job, eine „Unterkunft“, neue Freunde, neue Feinde – und gerät in jede Menge Ärger. Erleben Sie die Wandlungsfähigkeit von Murphy und Hall in ihren mehrfachen Cameo-Auftritten!

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Paramount Home Entertainment
Tonformate:
Deutsch DD 2.0
Englisch DTS-HD Master Audio 5.1
Spanisch DD 2.0
Französisch DD 2.0
Italienisch DD 2.0
Japanisch DD 2.0
Portugiesisch DD Mono
Untertitel:
Französisch, Dänisch, Deutsch, Englisch, Japanisch, Spanisch, Finnisch, Portugiesisch, Norwegisch, Holländisch, Italienisch, Schwedisch
Bildformat: 16:9 Widescreen (1,78:1) 1080p HD

DVD und Blu-ray | Der Prinz aus Zamunda

Blu-ray
Der Prinz aus Zamunda Der Prinz aus Zamunda
Blu-ray Start:
02.05.2013
FSK: 12 - Laufzeit: 117 min.

zur Blu-ray Kritik
DVD
Der Prinz aus Zamunda Der Prinz aus Zamunda
DVD Start:
02.09.2002
FSK: 12 - Laufzeit: 112 min.

Blu-ray Kritik - Der Prinz aus Zamunda

Blu-ray Wertung:
Film: | 6/10
Bild: | 5/10
Ton: | 6/10
Extras: | 0/10
Gesamt: | 6/10


Eddie Murphys Erfolge liegen mittlerweile schon ein Weilchen zurück, denn spätestens seit „Norbit“ steht fest, dass der ehemalige Erfolgsgarant nichts mehr im Kino zu suchen hat. In den 1980ern war die Situation jedoch eine andere: „Beverly Hills Cop“, „Die Glücksritter“ und eben auch „Der Prinz aus Zamunda“ bereicherten damals das Comedy-/Actiongenre. „Der Prinz aus Zamunda“ erscheint nun auf Blu-ray und lässt für viele Kindheitserinnerungen wieder aufflammen.

Der verwöhnte Prinz aus Zamunda (Eddie Murphy, „Die Glücksritter“) wird 21 Jahre alt und möchte die Liebe seines Lebens finden – dafür reist er nach New York und begibt sich zusammen mit seinem Diener (Arsenio Hall, „Martial Law – Der Karate-Cop“) nach Queens. Um eine möglichst ernstzunehmende Partnerin zu finden, verschweigt der königliche Thronfolger seine Herkunft und gibt sich als mittelloser Student aus, der bei McDowell‘s arbeitet. Schon bald lernt er die charmante Lisa (Shari Headley, „Rendezvous mit einem Engel“) kennen und verliebt sich halsüberkopf in sie.

Regisseur der seichten Komödie – John Landis – führte auch bei „Die Glücksritter“ Regie und setzte sich mit „Blues Brothers“ schon zuvor ein Denkmal in der jüngeren Filmgeschichte. Zu seiner Erscheinungszeit war der Film ein bombastischer Erfolg mit Einnahmen im dreistelligen Millionenbereich. Dabei haben hier Cuba Gooding Jr. („Besser geht’s nicht“) und Samuel L. Jackson („Pulp Fiction“) kleinere Auftritte – beiden standen zur Entstehungszeit des Films noch am Anfang ihrer Karriere. „Der Prinz aus Zamunda“ versucht, ein Film für die ganze Familie zu sein und arbeitet gekonnt mit satirischen Anspielungen und einigen lustigen und gängigen Klischees. Hinzu kommt ein nettes Gimmick: Erstmals spielt Eddie Murphy in einem seiner Filme mehrere Rollen gleichzeitig, was sich als sein Markenzeichen etablieren soll. Die nicht ganz ernst gemeinte Komödie entpuppt sich darüber hinaus schnell als Romanze mit verwunschenem Märchencharakter.
Der Haken: Was vor knapp 25 Jahren noch der Brüller war, lädt heute allerdings nur noch zu leichtem Schmunzeln ein. Besonders die Friseurszenen machen deutlich, dass Eddie Murphys Humor heute nicht mehr wirklich funktionieren mag. Dem Film fehlt in puncto Komik also ganz klar die Zeitlosigkeit.
Eine interessante Anekdote bietet dafür der im Film dargestellte Konflikt zwischen McDonald’s und McDowell’s, der sich auch in der Realität während der Dreharbeiten abspielte, sodass McDonald’s mit einer Klage drohte.

Das Bild der Blu-ray bleibt enttäuschend, denn viele der Szenen wirken unscharf und grobkörnig. Der Ton liegt lediglich im O-Ton in einer DTS-HD Master Audiospur vor – deutsche Kunden müssen sich mit einer Mono-Variante zufrieden geben.
Extras besitzt die Blu-ray keine.

Fazit: In die Jahre gekommene Komödie, die einer naiven Mär ähnelt, mittlerweile trotzdem Kult und Klassiker zugleich ist. Zwar zünden viele der Gags heute nicht mehr allzu gut, doch als Blick in die guten alten Zeiten Eddie Murphys ist der Film allemal zu gebrauchen.

by Yannik Riedl
Bilder © Paramount Home Entertainment