Der Bunker - Blu-ray

Blu-ray Start: 22.07.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 85 min

Der Bunker Blu-ray Cover -> zur Blu-ray Kritik

Preisvergleich

jpc Logo 19,99 € jetzt kaufen
Amazon Logo 19,65 € jetzt kaufen4042564163612
alle Preise inkl. MWST

-> alle DVD, Blu-ray zum Film

Inhalt

Der kleine Klaus wird von seinen Eltern zuhause in einem unterirdischen Bunker unterrichtet, der im tiefsten Wald gelegen ist. Der Vater fungiert als Hauslehrer und verteilt die Strafen, die Mutter die Belohnungen. In diese scheinbare Idylle quartiert sich ein junger Student als Untermieter ein, um sich in Ruhe und Abgeschiedenheit auf eine höchst wichtige wissenschaftliche Arbeit zu konzentrieren. Die Gastfamilie empfängt ihn mit großer Freundlichkeit, anfangs scheint alles gut. Doch nach einer Weile spannen die Eltern den Studenten mehr und mehr als Hauslehrer für ihren achtjährigen Sohn Klaus ein, der bisher exklusiv vom Vater unterrichtet wurde. Der Junge soll eine umfassend gebildete Persönlichkeit und am besten später Präsident werden. Während der Student immer weniger dazu kommt, sich um seine eigene Arbeit kümmern, zeigen sich in der familiären Fassade bald Risse. Ein höchst neurotisches Beziehungsgefüge kommt zum Vorschein, unter dem vor allem der kleine Klaus leidet. Von den maßlosen Ansprüchen der Eltern völlig überfordert, bleibt ihm kein Platz für Spiel und Ausgelassenheit. Als der Student sich mit ihm gegen die herrischen Eltern verbrüdert, droht die Situation zu eskalieren.

-> mehr Info zum Film mit Trailer, Cast & Crew

Blu-ray Details

Medienanzahl: 1
Regionalcode: 2
Vertrieb: Alive / Bildstoerung
Tonformate:
DTS-HD 5.1 Master Audio (Deutsch)
Bildformat: 16:9 Widescreen (2.35:1) 1080p HD
Bonusmaterial:
- Audiokommentar mit Regisseur Nikias Chryssos
- 2 Kurzfilme: "Der Großvater" und "Schwarze Erdbeeren"
- Interviews mit Cast & Crew
- Behind the Scenes; Deleted Scenes
- Booklet

DVD und Blu-ray | Der Bunker

Blu-ray
Der Bunker Der Bunker
Blu-ray Start:
22.07.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 85 min.

zur Blu-ray Kritik
Der Bunker (Limited Edition) Der Bunker (Limited Edition)
Blu-ray Start:
22.07.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 85 min.
DVD
Der Bunker Der Bunker
DVD Start:
22.07.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 85 min.
Der Bunker (Limited Edition) Der Bunker (Limited Edition)
DVD Start:
22.07.2016
FSK: 16 - Laufzeit: 85 min.

Blu-ray Kritik - Der Bunker

Blu-ray Wertung:
Film: | 7/10
Bild: | 9/10
Ton: | 9/10
Extras: | 10/10
Gesamt: | 8/10


Im Winter, irgendwo auf dem Land. Ein einsamer Wanderer (Pit Bukowski) bahnt sich seinen Weg durch den Schnee und die Tristesse. Schließlich gelangt er an sein Reiseziel, ein Bunker. Bewohnt wird dieser von Klaus (Daniel Fripan) und seinen Eltern (Oona von Maydell & David Scheller). Der Bunker SzenenbildKlaus‘ Vater zeigt dem Wanderer, einem Studenten auf der Suche nach Ruhe und Konzentration, sein Zimmer, das er zur Miete bezieht. „Es gibt keine Fenster.“ – „Ja und?“ – „Da kommt ja gar kein Licht rein.“ – „Das ist richtig, es kommt aber auch keines raus!“. An Groteske fehlt es dem Film von Nikias Chryssos nicht. Wer aber denkt, dass sich dieser Humor bis zum Ende durchzieht, hat sich getäuscht. Von raffiniertem Witz wandelt sich das Kammerspiel, das von Anfang bis Ende im Erdbunker spielt, zu verstörenden Bildern und einem düsteren Gruselthriller. Tatsächlich fällt es aber schwer, Der Bunker in eine gewohnte Schublade zu stecken, weil er sich nicht wirklich einem bestimmten Genre zuordnen lässt. Für Horror ist er zu langsam inszeniert, für schwarzen Humor wirkt er zu düster und dunkel mit der Zeit, und ein richtiger Thriller ist er auch nicht. Er ist ein Mix aus alledem und daher auch ein perfekter Beitrag für die Fantasy-Filmfeste dieser Welt. Als offizieller Beitrag ebendiesem und der Berlinale in Deutschland hat er außerdem international auf ähnlichen Festivals Preise für Regie, den Darsteller Daniel Fripan und als bester Film gewonnen.

Der Bunker Szenenbild Ab dem 22.07.2016 können sich Genre-Fans des bizarren Kinos, aber auch interessierte Quereinsteiger den Film auf Blu-ray und DVD anschauen. Ein Blick lohnt sich, und während des Schauens ist für Kurzweil gesorgt. Die Handlung ist auf den ersten Blick sehr kurz gestrickt, bietet aber genügend Tiefgang, um sich mit Bildung, Bindung, hohen Ansprüchen und Familienverflechtungen auseinanderzusetzen. Dies überlässt der Film allerdings dem Zuschauer – das heißt auf der einen Seite Freiraum bei der Interpretation, auf der anderen Seite kommt man sich an der einen oder anderen Stelle recht hilflos vor, weil die Protagonisten einfach nicht so reagieren wollen, wie man es erwartet. Der Film hat wenige Handlungsstränge, dies ist aber sehr gut für den engen Spielraum, in dem er stattfindet. Auf der anderen Seite werden Handlungsstränge eröffnet, die den Zuschauer fragend zurücklassen, weil sie einfach nicht aufgelöst werden. Hier hätte man sich ein oder zwei Minuten mehr gewünscht, die vielleicht zur Auflösung beigetragen hätten. Stattdessen verlaufen die Stränge im Sande, was schade ist. Darsteller, Kamera und die Musik sind durchweg gut. Einzig die Schnitte, typisch für den deutschen Film, kosten jede Szene aus. Der Bunker SzenenbildDies führt zu trägen Momenten – die 85 Minuten vergehen trotzdem sehr schnell und machen Spaß.

Interessierte und Fans, die den Film in der jeweils auf 500 Stück limitierten DVD und Blu-ray Version erwerben, können sich auf viele Extras freuen. Über zwei Stunden Bonusmaterial, darunter ein einstündiges Making-of, entfallene Szenen, Patzer am Set und zwei Kurzfilme. Die beiden Kurzfilme Schwarze Erdbeeren (mit Kostja Uhlmann) und Der Großvater (mit Pit Bukowski) sind Studentenfilme der Filmakademie Baden-Württemberg. Außerdem beinhaltet die limitierte Version eine CD mit dem Soundtrack des Films mit ungefähr 25 Minuten Laufzeit.


Fazit:
Mystery made in Germany – ein Blick lohnt sich.

by Tim Otto
Bilder © Alive / Bildstoerung